Austria, Spain · 5 Days · 20 Moments · July 2018

Barcelona 2O18


2 August 2018

Das Boarding hat endlich begonnen und es geht wieder ab nach Hause. Adi├│s Catalunya! ­čśŐ
Der fr├╝he Vogel f├Ąngt den Wurm! Und so sind wir heute morgen um kurz nach 7 schon im Parc G├╝ell gewesen, wo der Eintritt noch gratis ist! ­čśŐ Und konnten einen wunderbaren, letzten Ausblick ├╝ber Barcelona genie├čen und traumhaft sch├Âne Fotos schie├čen ­čśŹ Der Aufstieg war allerdings etwas m├╝hsam, da es wirklich steil bergauf geht und die Rolltreppen nicht funktionierten (oder einfach nicht eingeschaltet waren?). Naja, nun sind wir ins Hotel zur├╝ckgekehrt, da wir nach nur knapp 5h Schlaf sehr m├╝de sind und noch kurz rasten wollen, bevor es sp├Ątestens um 12 Uhr zum Check-Out geht. :)

1 August 2018

Der letzte Tag war sehr sch├Ân ­čśŐ Was witzig ist: man kriegt in keinem Supermarkt was normales zu trinken (cola, eistee, wasser), das eingek├╝hlt ist (au├čer red bull). ­čśí Unsere Theorie ist, dass sie damit bezwecken, dass man das kalte Trinken in den kleinen, zwielichtigen M├Ąrkten kauft wo es nat├╝rlich viel teurer ist!! Ansonsten sind wir wieder 20 km gegangen und abends haben wir umsonst ein besonders sch├Ânes Spektakel am Fu├č des Montjuic geboten bekommen: die magischen Brunnen. Auf den Fotos kommen die Menschenmassen die rund um uns standen leider kaum zur Geltung. Es war wirklich sensationell und die Leute haben bei den bekannten Liedern alle mitgesungen und man versp├╝rte ein angenehmes Gef├╝hl der Verbundenheit. Ps.: das Wasser kostete 30 cent und war wirklich EKELHAFT. Eigenartig, dass man den Unterschied tats├Ąchlich so schmeckt...
Auf dem Weg zum Pla├ža Espanya haben wir bei einem Supermercado Halt gemacht, wo wir den ber├╝hmten Jam├│n der Spanier probiert haben. Wie erwartet kann man mich nicht unbedingt daf├╝r begeistern, daf├╝r Simon umso mehr. Nachdem die Packung in etwa 2 Minuten verdr├╝ckt war, fragte Simon sogleich: "W├╝st nu ah pockung?" ­čśé Als ob ich gerade alle gegessen h├Ątte, tz tz. Danach haben wir uns eine ehemalige Stierkampfarena angeschaut, die zum modernen Einkaufszentrum "Arenas" umgebaut wurde. Von oben hat man einen coolen Ausblick ├╝ber den Pla├ža Espanya, sowie das Museo Na├žional. Heute Abend werden wir uns noch den Magischen Brunnen anschauen und dann fr├╝h schlafen gehen, da wir den Tipp bekommen haben, dass der Park G├╝ell morgens vor 8 Uhr gratis zu betreten ist. Der fr├╝he Vogel f├Ąngt den Wurm...­čśë
Heute Morgen haben wir uns in den Parc de la Ciutadella begeben und nochmals den Triumphbogen besucht. Danach haben wir beschlossen, uns ein spanisches Naturwissenschaftsmuseum anzusehen und f├╝r 4ÔéČ Eintritt wurden wir nicht entt├Ąuscht und haben hier einige Stunden verbracht ­čśŐ neben zahlreichen physikalischen Experimenten konnten wir einen ├╝berfluteten Mangrovenwald samt beheimateter Tiere sehen.

31 July 2018

Mit der Schwebeseilbahn ging's gestern Nachmittag bei fast unertr├Ąglichen Temperaturen noch hoch hinauf auf den Montjuic, einen der beiden Hausberge Barcelonas. Die Fahrt war f├╝r mich etwas be├Ąngstigend weil es ruckelt und teilweise sehr schnell hoch hinaufgeht aber die Aussicht ist wirklich ph├Ąnomenal! Oben angekommen haben wir uns das Castell, eine ehemalige Festung angesehen, von der aus man aus verschiedenen Blickwinkeln das Stadtbild Barcelonas bestaunen konnte. Herunterkommen wollten wir zu Fu├č aber es war so unertr├Ąglich hei├č, dass wir kurzerhand in einen vorbeifahrenden Bus gestiegen sind (haben ja ein ├ľffi-Ticket), der uns dann zuf├Ąllig auch noch in die richtige Richtung transportiert hat. Totm├╝de kehrten wir dann gegen 20 Uhr im Hotel ein...
Heute morgen haben wir uns den (oder doch das?) Palau G├╝ell mit Audioguide angeschaut, welches uns sehr imponiert hat (davon leider keine Fotos). Damit wir der mitt├Ąglichen Hitze entkommen, haben wir uns f├╝r eine Schiffsrundfahrt entschieden, bei der wir den Hafen und die Skyline Barcelonas bewundern konnten. Danach war uns leider immer noch so hei├č, dass wir kurzerhand noch das L'Aquarium besuchten. Das Highlight war wohl der Riesen-Fischtank, in welchem 3-4m lange Sandbankhaie und Stachelrochen schwammen, die man auf einer langsam dahingleitenden "Rolltreppe" beobachten konnte. Auch Axolotl und Pinguine konnten wir bestaunen. Das Bild von den Axolotl hat mir deshalb so gut gefallen, weil ich finde dass es aussieht als ob der eine dem anderen ein K├╝sschen geben w├╝rde. ­čśŐ Jetzt sind wir kurz ins Hotel gegangen und ├╝berlegen, was wir uns danach noch alles anschauen...

30 July 2018

Am Nachmittag machten wir uns nach einer kurzen Siesta­čś┤ nochmals auf, um die Gegend zu erkunden. Unser erster Stopp f├╝hrte uns zum Hafen, wo wir riesige Schiffe beobachten konnten. Das World Trade Center von Barcelona hat sich leider als entt├Ąuschend dargestellt! Es handelt sich dabei n├Ąmlich um ein Hotel mit Restaurant und - wir sind uns nicht ganz sicher - offenbar auch Wohnungen... Am Hafen konnten wir dann sogar beobachten, wie Schiffe eingefahren sind und die Br├╝cke geteilt wurde, damit diese passieren konnten. Im Maremagnum, einem gro├čen Einkaufszentrum am Pier haben wir ein bisschen durchgeschaut und uns anschlie├čend bei einem netten, kleinen Restaurant eine k├╝hle Erfrischung und Churros con Chocolate (ein typisch spanisches Dessert), welche ohne ├ťbertreibung HIMMLISCH geschmeckt haben, geg├Ânnt. Nun sind wie wieder im Hotel und werden bald schlafen gehen, da morgen ein neuer aufregender Tag bevorsteht. BUENAS NOCHES!­čśä
So. Wir sind gerade aufgrund mangelnden Akkus und verschwitzten K├Ârpern ins Hotel zur├╝ckgekehrt, um uns etwas abzuk├╝hlen und Handys zu laden. Wir haben noch das gotische Viertel mit wundersch├Ânen Kirchen (La Catedral und Santa Maria del Mar) sowie den Triumphbogen (den gibt's auch ├╝berall, oder?!) besichtigt. Auf unserem Weg durch das Viertel hat uns ein netter, indisch-aussehender Souvenirverk├Ąufer, den Simon einfallsreich Ranshid getauft hat, Magneten um 50 Cent mit auf den Weg gegeben. Wir haben noch was Cooles von einem Stra├čenverk├Ąufer gekauft, das wir euch allerdings erst zu Hause zeigen. Seid also gespannt!
Casa Vicens und die Sagrada Fam├şlia. Unser erster Eindruck der immer restauriert werdenden Kirche: riesig. Wir kamen die Metro rauf und dann stand da dieses Unget├╝m von Kirche. Diese soll ├╝brigens bis 2026 mit den Eintrittsgeldern fertig gestellt und damit Gaud├şs Traum verwirklicht werden. Leider haben wir keine Tickets mehr f├╝r das Innere der Kirche bekommen, da sich Heerscharen von Touristen bereits die letzten Karten gekrallt haben. Kommen wir eben morgen wieder; ist ohnehin immer einen Besuch wert...­čśÄ
Heute bereits gesehen: Markt, Casa Amatller, Casa Batlla, Plaza de Catalunya (seeeehr viele Tauben, war sehr lustig anzuschauen), Barca-Shops (gibt's echt ├╝berall). Der Markt hat echt ALLES was das Herz begehrt und die Fr├╝chte sind soooo g├╝nstig. Mein Bananen-Kokos-Shake hat nur 1.50ÔéČ gekostet! Jetzt suchen wir erst mal einen Supermarkt, damit wir uns erfrischen k├Ânnen und dann geht's weiter zur Sagrada Familia :)

29 July 2018

Eeeendlich im k├╝hlen Hotel! Wirkt sehr gehoben und ist wirklich sch├Ân ­čśŹ Wir wohnen direkt an der Las Ramblas, der gro├čen Hauptstra├če Barcelonas mit etlichen Gesch├Ąften und Restaurants! Weitere Fotos der Stadt folgen morgen... ­čśŐ
Das spanische Metro-System ist eigentlich relativ leicht zu durchschauen ­čśŐ sind fast beim Hotel angelangt... es ist hier dr├╝ckend hei├č.. im Flieger dagegen war es so kalt, dass ich Halsweh und eine Triefnase bekommen habe.. ­čśů bin mir noch nicht sicher, was besser ist
Hola Barcelona! ­čśŐ
Mit etwas Versp├Ątung geht's jetzt los ­čśŐ
Wahnsinn ­čśŽ
In 20 Min. wird geboardet ­čśŐ
Am Flughafen sind wir schon mal ­čśü
Der liebe Dominic f├Ąhrt uns zum Flughafen ­čśŐ
Vorfreude.. Ôś║