Panama · 24 Days · 90 Moments · February 2018

Elli's more than 2 weeks in Panama


28 February 2018

Am nächsten Tag haben wir rein gar nichts gemacht außer abends mal kurz in die Stadt zu gehen. Die ersten beiden Bilder sind von unserem Hostel, das quasi das Privathaus einer Familie ist. Der Sohn ist glaube ich in meinem Alter und wohnt mit seinen Eltern in einem Zimmer zusammen, damit sie die restlichen Zimmer vermieten können. Außerdem hoppelt immer ein riesengroßer Hase durchs Haus, der eine Glocke an einem roten Halsband trägt wie ein Lindt Schokoosterhase 😅 In Süd- und Mittelamerika gibt es übrigens nur solches "Brot" wie auf Bild 4.. Dann haben wir noch fresas con crema gegessen (Erdbeeren mit Sahne). Ich merke so langsam wie es mir fehlt Spanisch zu sprechen, da in Panama so viele Touristen sind (vor allem Deutsche!) und ich ja jetzt auch mit Franzi zusammenreise..

27 February 2018

Am Ende des Weges kamen wir nach 5 1/2h wandern zu einem kleinen Picknickplatz direkt am Vulkan. Dort trafen wir auf eine Familie, mit welcher wir kurz darauf zurück nach Cerro Punta gefahren sind um von dort aus den Bus zurück nach David und nach Boquete zu nehmen..
Morgens um 8.30am starteten wir den nicht ohne Grund genannten schönsten Wanderweg Panamas von Boquete nach Cerro Punta, den sogenannten Sendero Los Quetzales. Der Quetzal ist ein schöner bunter Vogel mit langen Schwanzfedern & hier auf diesem Weg hat man wohl die beste Chance ihn zu sehen. Es hat leider am Anfang geregnet doch trotzdem war der Weg soo schön! Einen Quetzal haben wir nicht gesehen, dafür hörten wir Brüllaffen!😊 Die meiste Zeit, gerade am Ende, ging es nur bergauf und es wirkte als würden die Treppenstufen nicht enden. Da Cerro Punta circa 1000m höher liegt, benötigten wir für die 13km lange Wanderung ganze 5h. In Cerro Punta trafen wir auf eine Familie, die uns bis nach Volcán fuhr, von wo aus wir einen Bus nach David und anschließend nach Boquete zurück nahmen.

26 February 2018

Wir sonnten uns ein bisschen auf dem Felsen und dann gingen wir wieder zurück - diesmal mitten durch die Kaffeeplantagen. Dann checkten wir aus und fuhren zurück ins Dorf um zum Hostel Palacio zu wechseln (10$) und diese 5$ sind ein Unterschied wie Tag und Nacht 😂 Wir gingen einkaufen und holten uns Pumpernickel, Naturjoghurt ohne Zuckerzusatz, Gnocci, Gouda, Feta, Broccoli und noch mehr (das ist alles sehr besonders für uns, weil man das normalerweise nirgendwo findet)!
Der Weg war die meiste Zeit ziemlich steil aber die Anstrengung hat sich auf jeden Fall bezahlbar gemacht: Der Ausblick war der Wahnsinn! Man konnte über das Tal gucken, sah den Pazifik und den Vulkan!
Mehr Fotos
Noch mehr Bilder vom Hike und den ganzen Kaffeeplantagen (1/2)..
Früh morgens konnte man den ganzen Vulkan sehen (2) und nach dem Frühstück begannen wir die Wanderung zum Piedra de Lino..

25 February 2018

Noch mehr Bilder vom Hostel und dem Barú (1)
Da alle irgendwie morgens genau heute abreisten, konnten wir einen Privatbus chartern und so billiger und schneller nach David fahren. Von dort aus nahmen wir einen Bus nach Boquete. Franzi und ich fuhren für eine Nacht ins Bambuda Castle Hostel (15$/Nacht),welches wirklich wunderschön ist (3-10). Es liegt auf einem Hügek und ist umgeben von Kaffeeplantagen, denn das Klima hier ist perfekt um Kaffee zu pflanzen. Direkt neben Boquete liegt der einzige Vulkan Panamas: der Barú. Den wollen wir auch noch nachts hochlaufen, denn bevor mittags die Wolken einziehen kann man bei klarer Sicht sowohl den Pazifik als auch den Atlantik sehen 😍 ! Außerdem gibt es hier ganz viele schöne Wanderwege!

24 February 2018

Dort entspannten wir wieder mit anderen Leuten und spielten Volleyball :) Danach waren wir noch im Pool und kochten :)
Nach einem langen Frühstück liefen wir zum anderen Strand, der etwas weiter entfernt lag..

23 February 2018

An diesem Strand fanden wir unfassbar viele schöne Muscheln mit viiiel Perlmutt und auch einige sehr Große, Geschlossene, wie auf Bild 5. Dort verbachten wir den ganzen Tag mit Sonnen, Lesen und ins überraschend warme Wasser zu gehen.
Wir gingen durch einen kleinen Fluss bishin zum Ende eines wunderschönen Strandes..
Santa Catalina ist ein kleines Fischerdorf, welches viele Surfer dank der hohen Wellen aber auch Touristen aufgrund der naheliegenden (geschützten) Isla de Coiba und ihren umliegenden Riffen anlockt. Wir entschieden uns nicht die 80$ für die Tagestour nach Coiba zu zahlen, da man dort nicht mehr sieht als auf Galápagos. Also sind wir durch den Ort zu einem Strand gelaufen, vorbei an meinem Supermarkt und meiner Bar 🙄 Übrigens gab es in El Valle solche großen Trinkhallen (die aber um 19 Uhr geschlossen wurden), Hallen mit Tischen und Stühlen und einer großen Bar und vielen Fernsehern..und gestern Abend wurde in einem Gebäude gegenüber des Hostels laut gegrölt und Musik gespielt und getanzt...doch wir fanden heraus, dass das die Kirche ist 😂😂😂 Der kleine Junge auf Bild 4 ist übrigens jeden Tag mit dem Pferd ohne Sattel durch den Ort geprescht!

22 February 2018

Heute sind wir den ganzen Tag mal wieder Bus gefahren und kamen abends um 7pm in Soná an. Dort gab es dann leider keine Busse mehr nach Santa Catalina (Costa pacifica) und so teilten wir uns mit 3 Schweizerinnen, die wir aus dem El Valle Hostel kannten, ein Taxi geteilt. Eine rasante Fahrt später standen wir - uns war allen übel - am Villa Vento Hostel in Santa Catalina. Franzi und ich waren die Einzigen ohne Reservierung, doch die Besitzerin bot uns ein Bett für 8 $ auf der Dachterrasse an. Wir handelt auf 5$ herunter und es war superschön draußen zu schlafen. Das Hostel ist echt schön und die Besitzerin zuckersüß! Es gibt schöne Tische, ein Baumhaus, einen Pool mit einer darüberhängenden Schaukel und und und..

21 February 2018

Nach dem Sonnenuntergang gingen wir mit Taschenlampen zurück zum Hostel und haben leckere Rosmarin Kartoffeln gegessen (die uns leider etwas angebacken sind aber macht ja nichts 😄) und danach fielen wir ins Bett..
Und dann ging die Sonne unter.. Von dem Gipfel aus konnte man wirklich den kompletten Krater überblicken!
Oben wurde es dann schlagartig so windig, dass wir fast umgefallen wären. Aber die Aussicht war jetzt schon schön!
Es ging die ganze Zeit einen Schotterweg entlang, bis man zum Schild eines Reservates kommt. Dort geht nach links oben ein kleiner Waldweg ab.
Am nächsten Tag verabschiedeten Franzi und ich uns von den anderen beiden und nun reisen wir erstmal zusammen weiter. Nachmittags um 5pm gingen wir zum Sunset Hike los, zunächst durch das Dorf und dann einen Berg hoch..

20 February 2018

Abends gingen wir auf dem Rückweg wieder beim Golden Frog Inn vorbei und aßen. Danach schauten wir einen Film im Hostel und gingen schlafen..
Hier noch ein paar Bilder vom Hike..
El Valle ist voll von schönen Fincas mit großen Grundstücken, die mit bunten Blumen bewachsen sind. Zusammen gingen wir alle auf einen Hike zum Cerro Gaital (5h). Der Weg ist nicht ganz leicht zu finden und führte uns über kleine Haciendas und durch den Wald bishin zu einem Mirador, von welchem aus man über das ganze Tal gucken konnte. Überall zwitschern die Vögel in den Bäumen. Wir sahen einen besonders schönen Vogel, der bis auf seine hellblauen Flügel komplett weiß gefiedert war.

19 February 2018

lediglich einkaufen und ein bisschen Longboardfahren :) Am 19.02. sind wir dann alle gemeinsam zu den heißen Thermalquellen gelaufen und haben uns mit vulkanischem Schlamm eingerieben. Anschließend hat Artur ein Restaurant gefunden namens Golden Frog Inn... und das ist wirklich super! Der tschechische Besitzer spricht 7 Sprachen, ist superlieb und hilfsbereit und das Essen ist mehr als 1a! Wir haben noch Billiard und Karten gespielt, Cocktails getrunken und die Kolibris im Garten beobachtet, während wir den wunderschönen Sonnenuntergang von der Terrasse sahen. Am Ende hat uns der Besitzer sogar noch zum Hostel zurückgefahren!

18 February 2018

Morgens fuhr ich nach El Valle de Antón und traf dort ein Franzi und Artur mit seinem Vater, die ich aus dem Luna Castle Hostel in Panama City kenne und mit denen ich mich in El Valle treffen will. Wir gingen alle ins Bodhi Hostel, was 15 Dollar pro Nacht kostet und Pancakes zum Frühstück beinhaltet (what else). Das Hostel ist ganz süß gemacht, allerdings zieht der kalte Wind ganz schön in der Nacht. Draußen im Garten gibt es ein Kräuterbeet an dem man sich bedienen darf und man kann an Yoga Klassen teilnehmen. Es gibt nur einen Dorm mit 27 Betten und ziemlich wenig Platz. Gott sei Dank hatte ich für eine Nacht ein Privatzimmer reserviert weil ich mal meine Ruhe brauchte und Franzi wollte dann die restlichen Nächte dort mit mir im Zimmer schlafen, doch es war leider alles ausgebucht und wir gingen zurück in den Dorm. Hier kochen wir immer frisch und gesund und langsam finde ich Spaß am Kochen. El Valle liegt in einem Vulkankrater und abends ziehen die ganzen Wolken hinein. Wir waren

17 February 2018

Abends kam ich gestern in Pedasí an der Pazifikküste an und das günstigste Hostel war eine heruntergekommene Hütte mit Vogelkacke auf dem Bettlaken und Schimmel im Waschbecken für 15 Dollar die Nacht und man ließ nicht mit sich handeln. Hinzu kommt, dass ich gestern beim Umsteigen einen meiner USB Sticks verloren habe :( und ich bin krank geworden, weshalb ich es heute nicht weiter als bis zum örtlichen Supermarkt geschafft habe, bevor ich wieder ins Bett gefallen bin. Pedasí sieht ganz süß aus und es gibt einige Strände und kleine Inseln in der Umgebung, die aber alle zu weit entfernt zum Hinlaufen sind, weshalb ich dann doch nicht wie geplant auf die Isla Caña gefahren, da es mir echt mies ging. Widerwillig verbrachte ich noch eine Nacht in Pedasí um mich nochmal auszukurieren. Kurz gesagt: die Kosten und Mühen hätte ich mir sparen können 😄

16 February 2018

Den darauffolgenden Tag habe ich erstmal im Chickenbus (davon ist der Busterminal voll hier) nach Pedasí (über den Panama Kanal) verbracht. Auf dem Weg zum Terminal hat der Taxifahrer mir den doppelten Fahrpreis berechnet und ich habe gesagt ich zahle nur den normalen Preis. Daraufhin antwortete er: zu bist aus dem Ausland, du hast Geld. Und das hat mich irgendwie schockiert und ich habe zu ihm gesagt, dass ich dafür genauso gearbeitet habe wie er es tut aber trotzdem war ich ein bisschen erschrocken. Ecuador muss ich wirklich mal sagen ist nicht nur billiger als Panama..man bekommt für weniger Geld bessere Qualität, sondern auch viiiel einfacher zum Reisen. Busse sind extrem teuer in Panama und man muss 1000 mal umsteigen. Die Busse fahren alle nur bis 17/18 pm und danach klappen die überall die Bordsteine hoch. Bis auf Panama Stadt besteht das Land echt nur aus Hügellandschaften und Ackerfeldern, weshalb es oftmals schwer ist zu Orten zu gelangen. Oder es ist einfach umständlich😂

15 February 2018

Am 15.02. habe ich nach diesem wahnsinns Frühstück nichts mehr gemacht😄

14 February 2018

Auf Bild 1 sieht man ein komisches Insekt. Ich weiß echt nicht was das ist aber das fliegt in so einer ungewöhnlichen Position: aufrecht mit den Fühlern nach oben. Oben vom Berg aus hatte man eine tolle Übersicht über Panama Stadt und den Panama Kanal auf der anderen Seite! Übrigens habe ich die letzten Nächte immer auf dem Sofa geschlafen, weil zu Karneval hatte ich keine Reservierung und wollte aber noch bleiben, da haben sie mir die Couch angeboten. Und weil ich dafür nur 5 $ zahle und nachts nicht erfriere wie im Dorm, wollte ich immer wieder dort schlafen, weshalb die Mitarbeiter irgendwann leicht genervt von mir waren 😄
Wir sahen einen Tukan in einem Baum und diese riesigen Vögel (8) sowie Agutis (7) in den Vorgärten.
Am Valentinstag habe ich mit dem Hostel eine Tour auf einen nahegelegenen Hügel gemacht. Wir kamen an bunten Graffittis und kleinen offenen Friseursalons (9) vorbei. Auf der Straße sieht man neben kaputten Taxen auch viele Sugarcane Stände (8), wo aus den Sugarcane Sticks frischer Saft gepresst wird.

13 February 2018

Nach einem superleckeren Frühstück (hier gibt es immer nur Pancakes mit Ahornsirup..wie in allen Hostels in Panama) sind wir mittags erneut zum Karneval, denn heute ist der Höhepunkt des Festes! Mittags kommen alle Leute in Badesachen, denn wie ihr auf Bild 4 seht wird man nass. Sehr nass. Da soo viele Menschen dort tanzen und es ultra heiß ist mittags, stehen an jeder Bühne große Wassertanks und Leute spritzen die Menschenmassen mit Wasser voll, wad echt gut tut! Auch Schaumkanonen gibt es! Wir haben bis nachmittags um 5pm durchgetanzt, dann wird das Gelände für 1h zum Aufräumen geschlossen. Abends wollten die Leute aus meiner Gruppe dann in einen Club der aber sehr schlecht war, weshalb wir dann auf dem Karneval weiterfeiern wollten.. man durfte (obwohl die Party bis 4am geht & viele Menschen rausgelaufen sind) nur bis 1am hereingehen und wir waren um 1.20am dort...😣 Also gingen wir ins Hostel und tranken dort noch ein bisschen. Das sind übrigens alles Raubvögel über der Stadt 😄

12 February 2018

Am nächsten Tag habe ich in Casco Viejo das Restaurant Supergourmet entdeckt, welches internationale Lebensmittel importiert, zB richtiges Müsli (6$) und Pumpernickel (3$) 😍😍😍😍😍 Ihr glaubt nicht wie ich im Hostel empfangen wurde, als alle erfuhren, dass ich Pumpernickel dabei habe. Diese Kissenbezüge sind alle handgemacht und ich finde sie soo schön..allerdings etwas unpraktisch zum Reisen. Abends ging es wieder zum Karneval und auf Bild 4 sieht man nur die Warteschlange der Männer..die der Frauen war ca. 10m lang 😄. Jeden Abend gibt es ein großes wunderschönes Feuerwerk! Auf Bild 10 sieht man la reina del carneval 2018 und sie hat immer so gezwungen gelächelt. Einmal stand sie mit ihren Prinzessinnen auf der Bühne und für jede wurde einzeln geklatscht - bei der Königin wurde fast gar nicht applaudiert, dafür sind alle bei einer Prinzessin total ausgerastet 😁😅

11 February 2018

echt heftig! Kein einziger Gast ist verkleidet und es laufen Frauen herum, die einfach irgendwelche Männer antwerken und ihnen dann ihr Portemonnaie ins Gesicht halten. Die Kontrollen sind dafür extrem streng. Man wird nicht nur überall - ich meine überall - abgetastet, Taschen werden kontrolliert und hinter der Körperkontrolle muss man noch an einem Drogenspürhund vorbeilaufen. Ich hatte einen winzigen Dutt und selbst da haben sie reingegriffen ob ich dort etwas verstecke. 😂
Die nächsten Tage habe ich morgens damit verbracht, meine Bilder auf den USB Sticks zu sortieren. Abends bin ich meistens zum Karneval gegangen, der hier wirklich SEHR verschieden ist im Gegensatz zu dem in Deutschland. Am Anfang hat er mir in Panama gar nicht gefallen, doch mittags ist es besser als abends.. das habe ich allerdings erst am letzten Tag bemerkt. Der Karneval wird durchgehend von Freitag bis einschließlich Dienstag auf den Straßen gefeiert, Mittwoch ist dann Feiertag. Ab 10 Uhr morgens läuft bis nachts um 4 am Musik und die Parade. Diese besteht jedoch nur aus 10 Wägen und fährt immer im Kreis. Überall sind Essensstände aufgebaut. Von den verschiedenen Bühnen wird Musik gespielt, die sie allerdings alle paar Sekunden wechseln oder meistens durch irgendwelche gesprochenen unwichtigen Sätze unterbrochen (was echt nervig ist aber die Panameños stehen drauf). Dort werden auch kleine Geschenke wie Plastikbecher heruntergeworfen & glaubt mir,die Leute hier töten dafür das war

10 February 2018

Heute bin ich auf verschiedene Märkte gegangen. Auf Bild 2 sieht man links wie die indigene Bevölkerung hier herumläuft :) Sie stellen alle diese Tücher her, die man sich zB aufs Bett legt beim Schlafen und sie bringen einem Glück und Gesundheit (und lösen laut einer Frau auch Kopfschmerzen auf).. Die auf Bild 4 zu sehenden typischen Masken gibt es hier auch überall.

9 February 2018

Nach dem Park ging ich abends zum Trump Tower um endlich in den Pool zu gehen. Oben angekommen wurde mir gesagt, dass der Pool seit diesem Jahr nur noch 'Dekoration' ist und man nicht mehr darin schwimmen gehen darf :( Abends gab es noch ein großes Feuerwerk über der Skyline weil heute der Karneval beginnt. Ich wollte eigentlich über Karneval zum größten Umzug nach Las Tablas fahren, doch es gab keine Unterkunft mehr im Internet. Ich dachte ich kann wie in Ecuador einfach hinfahren und finde schon was aber mehrere Leute haben mir gesagt das funktioniert hier in Panama nicht so, also bin ich hiergeblieben..
Die Äffchen auf Bild 2 und 3 sind übrigens die Tití Affen. Nach dem Zoo bin ich zum Parque Nacional Soberanía gelaufen und einen Trail gewandert.
Mehr Bilder vom Zoo :)
Und DA WAR ER 😍😍😍😍🐆 ENDLICH!! So ein wunderwunderwunderschönes Tier 😍
Mit dem Bus ging es morgens zum Parque Nacional Soberanía und dabei bin ich an einem Zoo vorbeigekommen. Da bin ich njr reingegangen weil ich endlich einen Jaguar sehen wollte und sie einen hatten 😋😊

8 February 2018

Nach dem Besuch wollte ich eigentlich mit dem Bus zurückfahren, weil die 30km Fahrrad fahren in der Sonne mich echt müde gemacht haben aber es kam kein Bus und mit Glück fand ich ein Taxi welches mich mit dem Fahrrad mitgenommen hat. Danach habe ich nur noch entspannt :)
Nach 1.5h durch das Innenstadt Wirrwarr hat mich Google Maps ins Nirgendwo geführt. Ich dachte man sieht in Panamá Viejo (die ursprüngliche Siedlung) nicht nur Ruinen sondern alte Kirchen.. und das es einfach im Viertel verteilt ist. Allerdings habe ich dann herausgefunden, dass man alles nur auf dem Museumsgelände sehen kann. Es gibt ein kleines Museum und die Ruinen sind teilweise noch sehr gut erhalten aber ich fande es trotzdem nicht so spannend 😄
Auch hier gibt es diese Parks mit den Sportgeräten (6). Dann bin ich den ganzen Weg wieder zurückgeradelt, eine kurze Pause im Hostel eingelegt und bin dann direkt Richtung Panamá Viejo gefahren..das war weiter weg als gedacht😅
Man kommt am Stadion und am Biomuseo vorbei, das vom selben Architekten der auch das Guggenheim Museum designed hat entworfen. Dieses steht am Beginn des Damms, der vier kleine Inseln miteinander verbindet. Von hier aus fahren auch Fähren auf die umliegenden Inseln zB die Insel Taboga. Überall fahren/joggen Sportler entlang und die Vögel zwitschern in den Bäumen.
Schon um 7.30 Uhr nach dem Frühstück nahm ich eins der kostenlosen Fahrräder vom Hostel und fuhr die Cinta Costera entlang (7). Das ist eine Straße auf einer Brücke die einmal um Casco Viejo herumläuft. An der Straßenseite gibt es eine fast genauso breite Strecke für Radfahrer und Fußgänger (8/9) wo man eine gute Aussicht auf zB den Palast hat (6).

7 February 2018

In einer kleinen Lagune kann man noch Schildkröten beobachtenund vor dem Eingang in einem Baum war noch ein weiteres Faultier 😍 Abends ging ich mit ein paar Leuten aus dem Hostel auf eine Rooftopbar und habe zum 1. Mal Pizco Sour getrunken und es schmecht eecht gut! Danach ging es noch in die hosteleigene Bar😊
Dann hat es im Busch geraschelt und ein kleines Agutí kam direkt auf uns zugelaufen 😍
Mehr Bilder von den süßen Nasenbären 😊
Auf einmal waren auf dem Weg bestimmt 12 Nasenbären und ich habe mich einfach hingesetzt und sie sind die ganze Zeit um mich herum gelaufen. Immer wieder fielen Früchte von den Bäumen herunter, die von den kleinen Tití-Affen heruntergeworfen wurden. Diese sind sehr klein und daher schwer zu sehen 😋 Und plötzlich ist unter dem großen Faultier noch ein Baby erschienen 😍😍😊
Auf dem Weg kommt man auch an mehreren Aussichtspunkten vorbei und man sieht wie nah die Natur eigentlich an der Stadt ist. Und dann ..endlich endlich habe ich ein Faultier gesehen 😍😍😍 (5)
Nach dem Kanal fuhr ich zum Parque Natural Metropolitano, der ca. 10min von der Stadt entfernt liegt. Dort gibt es verschiedene Wege und man kann sich dort gut 4h aufhalten. An den Wegrändern sind kilometerlange Ameisenstraßen und in den Bäumen hört man die Vögel und Affen und manchmal laufen einem Agutís über den Weg (3/6) oder die kleinen Salamander (2).
Danach wird das erste Schleusentor hinter dem Schiff geschlossen und das vorausliegende ein Stück weit geöffnet. Das Wasser strömt ein und das Schiff liegt nun höher (vergleiche 2&3). Danach wird das nächste Tor komplett geöffnet und das Schiff wieder im Schneckentempo durchgezogen. Dort wiederholt sich der ganze Vorgang und das Schiff verlässt den Kanal.
Morgens bin ich zum berühmten Panama Kanal gefahren 😊 Der Eintritt im Visitor Center Miraflores Lock kostet stolze 15 $ (die wie ich finde etwas übertrieben sind). Panama ist ziemlich teuer, vor allem Essen und die langen Reisbusse (von Panama City nach San José in Costa Rica 60 $ für 16h; Vergleich: Ecuador 17-20$). Im Center gibt es ein Raum in dem ein Film zur Geschichte gezeigt wird und gegenüber gibt es ein 4 stöckiges Museum (ich fands ziemlich langweilig..). Oben gibt es eine Aussichtsterrasse, von der aus man jede Stunde ein Schiff sehen wie es durch den Kanal geschleust wird. Zunächst wird das Schiff mit Stahlseilen an auf jeder Seite 3 kleine Züge gespannt, die das Boot ziehen. Es passiert alles ziiiemlich langsam und insgesamt hat es über eine Stunde gedauert 😑😟 in der Hitze!

6 February 2018

In Casco Viejo wohnt der Präsident in dem Gebäude auf Bild 2, allerdings kann man es nicht von der Nähe betrachten, da alle Straßen durch das Militär abgesperrt und gesichert sind. Und Bild 3 zeigt den äußersten Punkt der Skyline von vorne.
Hier noch Bilder von den Hochhäusern bei Nacht..
Ich weiß nicht genau welche Blume das ist aber die gibt es auch in Ecuador und ist sooo schön 😍 Die Sonne ging langsam unter und der Weg am Ufer entlang war voll von Joggern, Fahrradfahrern, Fußballspielern und Leute die an Geräten trainiert haben (6)..
Auf dem Weg traf ich eine Gruppe aus Taiwan die um die Welt reisen (alles ehemalige Business Leute) & chinesische Kunst die sie selbst herstellen an Leute verschenken um sie glücklich zu machen - komplett kostenfrei! Ich habe ihnen bei der Verlosung dann als Übersetzerin geholfen und die Ausgelosten waren sooo froh über das Geschenk! (1/4) Ein kleiner Junge durfte einen Namen ziehen und hat seine Mutter gezogen 😍
Hier wird schon alles für Karneval vorbereitet (1). Von Freitag bis Dienstag wird dann durchgehend gefeiert! 🎉 Das was auf Bild 3 verkauft wird ist ein Slush Eis. Die Verkäufer reiben vom Eisblock Eis ab und anschließend wird ein Syrup darübergegossen..
Auch hier gibts die Frigattenvögel (8) :)
Zum Mittagessen bin ich zum Mercado de Mariscos gelaufen und habe ein Stück Haifischfleisch gekauft (3/4), was dann im Restaurant für mich zubereitet wurde (5). Die Haut ist ganz weich und etwas ledrig, aber schmeckt wie Gummi. Das Fleisch ist ansich okay, hat nur gar keinen Geschmack 😅 Anschließend bin ich den Fahrrad- & Gehweg entlanggelaufen ..
Anschließend bin ich Richtung Zentrum gelaufen und habe noch einen der Chicken Busse fotografiert. Auf Bild 6 sieht man wie es auch in Ecuador ist: keine Absperrung wenn Löcher im Gehweg sind und man kann einfach reinfallen 😅 In Deutschland wird sowas doppelt und dreifach mit 20m Entfernung gesichert 😂
In der Bäckerei gibt es richtiges Baguette mit Sesam und anderen Kernen und ich musste es einfach kaufen! Da das Brot in Ecuador einfach superweich war und keine Kruste hatte, war es superschwer für mich das Baguette zu kauen..- habe bestimmt morgen Muskelkater 😄
Casco Viejo
Casco Viejo
Casco Viejo
Casco Viejo
Casco Viejo
Am nächsten Tag bin ich nochmal durch Casco Viejo gelaufen um den Rest des Bezirkes zu sehen :) Manchmal sehen die Häuser von vorne total schön aus und wenn man um die Ecke geht sieht man vom Rest des Hauses nur noch Ruinen 😅 Übrigens wird hier sowohl der US Dollar als auch die panamesische Währung Bilboa akzeptiert. Da sie den gleichen Wert haben, bekommt man manchmal gemischtes Rückgeld.

5 February 2018

Das Balboa Bier schmeckt übrigens besser als deutsches Bier 😅 Abends bin ich immernoch müde ins Bett gefallen 😊
Panama City und das Hotel- & Bankenviertel Abends bin ich zum Trump Tower gefahren, weil ich in den Rooftop Pool gehen wollte. Leider ist der nur am Wochenende geöffnet also bin ich ins Casino gegangen.. hab aber 7$ verloren 😐
Casco Viejo #4
Casco Viejo #3
Casco Viejo #2
Casco Viejo #1 Die Panamesen sind wohlhabender, das sieht man direkt an den Auto und der Kleidung. Allerdings haben sie vorne komische Kennzeichen wie man sehen kann 😅 (6/7). Manchmal verstehen die Leute hier manche Wörter nicht die für mich normal sind aber so nur in Ecuador gesagt werden😅
Der Satz "Oh wie schön ist Panama" hat sich für mich schon nach dem ersten Tag bestätigt😊 Ich liebe diese Stadt! Mein Hostel kostet 14 $/n und morgens sind Pancakes inklusive. Die Lage ist super, Fahrräder kann man sich gratis ausleihen und in der Happy Hour kostet ein Bier nur 50ct und Gin Tonic 1$ 🤙 Die Aussicht aus meinem Dorm ist der Wahnsinn (4/5/6/7/8)! Nachmittags konnte ich mich trotz Müdigkeit aufrappeln noch etwas durch den wunderschönen Bezirk Casco Viejo zu laufen, wo es viele tolle Bars und Restaurants gibt (9/10)..
Ab ins nächste Land! PANAMA 🇵🇦 Von Guayaquil geht es mit dem Flugzeug morgens um 8 am nach Panama City😍 Vorher konnte ich allerdings nicht widerstehen und kaufte mir 2 Hüte im Duty Free Shop (habe meine Kappe ja auf Galápagos verloren) 😋 Beim Starten hatte man eine mega Aussicht über Guayaquil :) (1/2) & verschiedene Vulkane konnte man sogar über den Wolken sehen! (3) Um 10 Uhr sind wir dann gelandet (4/5/6/7/8) und als sich die Tür vom Flughafen öffnete, kam mir eine Hitzewand entgegen .. es ist einfach noch heißer als in Guayaquil hier 😅 Vom Flughafen aus zu meinem Hostel kostet ein Taxi 30$, weshalb ich mich dazu entschied mit einem Chicken Bus (ausgedienter US Schulbus 9/10) Richtung Innenstadt zu fahren (0.25ct) und anschließend mit einem Taxi in den Bezirk Casco Viejo (dort gibt es keine Busse; 2$), wo mein Hostal Luna's Castle liegt.