28 Days · 22 Moments · May 2019

........ auf zum Polarkreis


2 days ago

Nachdem wir uns einen Tag von dem...., aber... der Flasche Sambuca erholt haben, sind wir mit Jörg und Gila auf einem kleinen, schnuckeligen, aber (da haben wird's wieder) einfachen Stellplatz unterhalb von Flensburg zusammen gestoßen. Kurze Besprechung: Flensburg lassen wir aus... zu voll und eng für uns (kannten wir schon von den letzten Tagen so) sind wir direkt nach Dänemark weiter gefahren. Kleiner Zwischenstop in Mogeltoner, mit der wohl schönsten Strasse Dänemarks. Uraltes Kopfsteinpflaster, schnuckelige Häuschen... hat sich echt gelohnt. Der Tag endet spät auf einem einsamen, tollen Parkplatz direkt an der Nordsee mit Blick auf Romo, hier kann die Seele baumeln,da kann man ruhig mal sagen.... Danke für den Tag

3 days ago

Es gibt Tage, da enden die Sätze immer mit..., aber... Gestern war so ein Tag. Erst fiel der Diesel Preis kurzzeitig auf 1,14€, aber unsere Tanks waren voll, dann haben wir einen schönen Leuchtturm entdeckt, aber der Strand dazu war Schei... Ein schöner Stellplatz, aber "no parking overnight". Endlich wurden die Strände schöner, aber alles voll, voll, voll. Gefrustet hab ich dann einen kleinen Waldparkplatz angefahren, irgendwo müssen wir doch "schön" stehen können. Jetzt das ganze große ABER.... weil auch hier alles zu voll habe ich einen Fahrfehler begangen und bin an der Kante im Waldweg abgerutscht. Je mehr ich vorwärts wollte, desto mehr rutschte der Wagen seitlich und nach hinten, Sperren, Allrad.. alles überbewertet.. das Schicksal nahm seinen Lauf. Am Ende mußte ich zu meiner Blödheit stehen und einen Berge-Unimog ordern. Für den war's dann kein Problem, Unimog halt. Zur Wiederherstellung der "Fahruntüchtigung" kam dann abends die Flasche Sambuca auf den Tisch, aber.......

6 days ago

Wir haben Kappeln erreicht und bleiben auch über Nacht hier. Wobei... über Nacht, in Schleswig nicht immer so einfach. Nicht immer klappt es gleich mit dem Stellplatz. Unsere Idee auf einem Werftgelände zu übernachten, die auch gleich Stellplätze für WoMo's mit anbieten (man kann dann auch alle Einrichtungen der Skipper mit benutzen, man muß sich nur im Hafen Kontor melden) hörte sich in der Theorie gut an, in der Praxis war alles voll, sehr voll. Letztendlich haben wir einfach einen geräumigen Parkplatz direkt hinter der Klappbrücke angesteuert... zum Glück. Zwar nicht ganz leise, da in Straßennähe, aber so hatten wir ein sehr nettes Gespräch mit einem australischem Pärchen, die auch hier standen, alles in englisch, aber Sigrid hat toll übersetzt. Die beiden haben in Frankreich ein WoMo übernommen und bereisen nun für 6 Monate Europa. In Kappeln hat sich auf jeden Fall der Museumshafen gelohnt, die einen fahren mit alten Autos durch die Gegend, die anderen mit ollen Kähnen.

7 days ago

..... mit der kleinen Fähre haben wir die Seite der Schlei gewechselt und letztendlich doch noch einen schönen Campingplatz an der Schlei gefunden..... mußte sein, den nach 3 Wochen war unbedingt die Wäsche dran. Das schöne daran war die Aussage bei der Platzsuche..... bitte halten sie ausreichend viel Platz zu ihrem Nachbarn!!!!! Wann bekommt man das schon zu hören. Problem eins: wir nehmen nur Bargeld. Problem zwei: wir hatten kein Bargeld mehr. Problem drei: der nächste Geldautomat ist ca 11km entfernt. Daher mein Plan: Sigrid macht Wäsche, ich hol Geld und kauf auch gleich mit ein.... mit dem Fahrrad und Rucksack. Problem vier: Ich hatte dabei nicht bedacht, daß es hier seeehr hügelig ist. Problem fünf: bei der Abreise hatten wir eine Flasche Wein übersehen, die sich während der Fahrt überall im Koffer verteilt hat. Resümee ..... läuft. Dafür haben wir wieder geschwommen... in der Schlei.

9 days ago

Eckernförde, die Ostsee, die Schlei, das Wikinger Dorf Haithabu, Schleswig, sind unsere nächsten Stationen. Leider immer noch etwas frisch, so haben wir das Baden in der Ostsee (ausnahmsweise) ausgelassen. Die Steilküste war trotzdem toll und auf dem Rückweg ein Sumpf, mitten im Wald... interessant. Der schöne Hanomag stand in Eckernförde neben uns... da fühlt man sich gleich wohl. Die 1te Übernachtung auf dem Parkplatz vor Haithabu war kein Problem, in Schleswig schon. Schöne freie Plätze haben wir nicht gefunden, der Stellplatz im Hafen von Schleswig war voll (.... und das mitten in der Woche) und auf'm Campingplatz wollten die uns nicht.... der Wagen ist zu groß, zu schwer und die Reifen erst. So sind wir wieder etwas die Schlei hoch Richtung Kappeln......

9 June 2019

Der Nord-Ostsee-Kanal, auch NOK genannt. Schon toll was hier so vorbei schippert und wie alles funktioniert. Grad kommt die TIMCA vorbei, ein RoRoCarrier. Länge 205m, Breite 25,8m, Tiefgang 6m. Es geht auch größer, den NOK können Schiffe bis 235m Länge, 32,5m Breite und einen Tiefgang bis zu 7m befahren. Der NOK, mit einer Länge von ca 100km, verbindet Brunsbüttel von der Nordsee/Elbe mit Kiel/Ostsee. Der NOK ist eine der am meisten befahrenen, künstlichen Wasserstraßen der Welt!!! Zum Vergleich/jährlich: der Suez-Kanal 17.800 Schiffe, der Panama-Kanal 14.700 Schiffe und der NOK 30.000!!! Schiffe, ohne Sportboote, die kommen noch mit ca 17.500 hinzu. Es gibt 12 Weichen, oder "Ausweichen" an denen die großen Pötte aneinander vorbei geleitet werden können. Diese "Weichen" werden von sogenannten "Dalben", ca 30m lange Stahlrohre die in den Grund gerammt sind, eingegrenzt, an denen die Schiffe entweder entlang "rutschen", oder fest machen können. Der NOK wurde 1784 in Betrieb genommen.

8 June 2019

Wir haben mal wieder ein schönen Stellplatz gefunden, direkt am Nord-Ostsee-Kanal bei Großkönigsförde an einem ehemaligen Fähranleger. Wo Großkönigsförde liegt weiß doch jeder, oder? Kleiner Tipp: in der Nähe von Kiel. Was tut man hier.... natürlich Schiffe gucken. Mit der "Marine traffic App" macht das sogar richtig Spaß. Auf dem Handy nachschauen was mit dem Schiff so los ist, wo kommt es her, wo will es hin, wieviel Besatzungsmtglieder hat der Kahn, was hat der Käpt'n gefrühstückt, war das Frühstücksei weich oder hart.... die App weiß alles *schmunzel*. Grad ist ein olles Museumsschiff vorbei gefahren, Baujahr 1950 (2 Jahre älter als ich... geht doch). Wetterlage im Moment stürmisch, mal schau'n wie es morgen ist, vielleicht bleiben wir noch ein bißchen.

4 June 2019

Suchbild....... wo ist unser Auto? Ist das ein Übernachtungsplätzchen? Mitten in der Natur, nur die Vögel um uns herum trällern.... und das für lau
So gaaaanz langsam pirschen wir uns weiter Richtung Norden. Nach Celle stehen wir jetzt in Müden, einem kleinen Heidedorf an der Örtze. Hier ist die Natur noch in Ordnung.... es gibt sogar Bienen. In der Wassermühle wird heute Strom erzeugt, also alles schon im Trend und trotzdem idyllisch.
.... und überhaupt Celle, so nah und trotzdem schön. Eine tolle, riesige Altstadt mit seeehr vielen alten Fachwerkhäusern, jedes anders, eines schöner als das andere (die Bilder sind nur eine kleine Auswahl) . Das wir, wegen einer Umleitung, mit unserem WoMo durch die Altstadt und über den Marktplatz geleitet wurden steht auf einem Extrazettel. Dummerweise haben wir LKW-Größe.... habe ich da vorher etwa ein Schild übersehen? Egal, hat ja gepaßt.
Was man so alles erleben kann. Da haben wir uns in Celle auf ein Großraumparkplatz gestellt, neben einem Wanderzirkus, weil wir, bei lecker Essen, beim aufbauen zuschauen wollten (menno sind wir fiese.... beim arbeiten zuschauen "schmunzel"). Da werden wir plötzlich von Baustellenfahrzeugen größeren Kalibers umringt.... wir sind plötzlich selber Bestandteil einer Baustelle. Das kommt davon, wenn man beim Arbeiten zuschauen will. Nach einem kurzen Gespräch mit den Arbeitern... wir dürfen stehen bleiben (Ich glaube die hatten Mitleid mit uns)

3 June 2019

Schnell noch ein paar Fotos von Einbeck nachgereicht. Ein Haus schöner als das andere... und das ist noch laaange nicht alles, einfach selber hinfahren.... und den PS-Speicher nicht vergessen, und die Brauerei, und... und.... und
So, TÜV ist nun auch geschafft. Einfach nur geil.... so muß man danach aussehen. TÜV mit gleichzeitiger Wartung.... einmal alles nochmal schnell durch geschmiert, wo er mal aufgebockt ist

2 June 2019

So, das "Selbstfahrertreffen" in Brakel ist überstanden "schmunzel". Es war mal wieder 4 super schöne, aber auch anstrengende Tage. Mit Freunden geschnackt, lecker gegessen, tolle Stimmung gehabt bei live-Mucke, mal karibisch, mal schottisch. Verrückte Spiele gemacht, das neue Duschzelt mit der "Gartenspritzedusche" ausprobiert (hat sich toll bewährt, simpel aber effektiv). Einen Magirus Workshop durchgeführt, um den Wagen nochmal zu inspizieren (das ATF-Öl der Servolenkung mußte massig nachgefüllt werden). Standplatz heute Nacht:Einbeck. Ein must see in Einbeck: die Altstadt mit der Geschichte des Bieres und der PS-Speicher, ein super gemachtes, automobiles Museum, wobei sich das Wort "Museum" dafür zu bieder anhört.... einfach hin gehen und staunen. Morgen noch zum TÜV und die Reise geht dann langsam in Richtung Norden.

1 June 2019

29 May 2019

Nachdem wir eine Nacht in Rinteln an der Weser gestanden (... für lau) und die Altstadt mit schönen Häusern besichtigt hatten (ansonsten war hier aber nicht viel los), sind wir heute nach Höxter weiter gefahren. Die Freizeitanlage "Godelsheim" ist wirklich schön. Bei moderaten 18° Außentemperatur mußten wir einfach in den See springen. Wassertemperatur.... keine Ahnung, aber wir haben es überlebt (warum waren wir eigentlich die einzigen im Wasser *schmunzel*?). Hinterher noch lecker essen, mit Kräutern aus dem eigenen "Garten". Das wir jetzt unterwegs die eigenen Kräuter züchten, war die beste Idee, gehört ab jetzt zu unserer Standardausstattung. Ab morgen ist es dann mit der Ruhe vorbei, dann geht es zum "Selbstfahrertreffen" in Brakel.... all die verrückten Freunde wieder treffen.... wir freu'n uns, auch wenn's wieder anstrengend wird.

24 May 2019

Es war die richtige Entscheidung, einen Zwischenstopp in Bremen einzulegen. Bremen, die Stadt in der ich fast mein ganzes Leben verbracht habe. Bremen, die Stadt mit dem Charme und Flair einer alten Hansestadt. Bremen, mal Großstadt, mal Provinz. In Bremen gibt es alles, Kultur, schöne Sandstrände, wo in der Weser gebadet werden kann, oder einfach nur zum chillen, tolle Biergärten und alte Gemäuer zu bestaunen. In Bremen wird auf dem Schiff geheiratet und Theater gespielt. Die Zentrale der DGzRS ist hier zu Hause, die Schiffe werden von hier aus, bei Notfällen, per Funk zu ihrem Einsatz gelotzt. Die "Alexander von Humboldt" (das "Becks-Schiff" aus der Werbung) hat hier fest gemacht und wurde zum Hotelschiff umgebaut. Bremen hat alles, Straßenbahnen, Baustellen und Verkehrschaos. Was braucht man in Bremen? Richtig, einen zentralen Ausgangsort, bzw. Stellplatz..... und ein Fahrrad.

23 May 2019

Auf geht's..... die Reise beginnt

21 May 2019

Am Donnerstag, den 23.05. geht's nun los...... Erst die Kinder besuchen, ein Bierchen an der Schlachte in Bremen schlürfen, Himmelfahrt noch zum "Selbstfahrertreffen" in Brakel, dann geht's in Richtung Norden. Zuerst etwas den Norden Deutschlands bereisen, das Strandleben in Dänemark genießen und weiter Richtung Norwegen. Am 18.07. wollen wir noch Ursula und Hubert in Skagen/Dänemark treffen. Mit Hubert werden wir die ersten Kilometer in Norwegen zusammen fahren, um dann später den Polarkreis zu überqueren. Der Rückweg ist über die schwedische Wildnis geplant. Vorgesehen sind für diese Reise 5 Monate...... wir wollen ja reisen und genießen und nicht rasen. In unregelmäßigen Abständen werde ich hier, hoffentlich schöne, Bilder veröffentlichen. Wenn du Lust hast, schau hin und wieder mal rein.... bis bald. Liebe Grüße Gerd