Germany, Spain, Portugal · 8 Days · 36 Moments · February 2018

Kreuzfahrt Kanaren mit Madeira


11 February 2018

Danke für diesen schönen Urlaub. Er wird unvergessen bleiben, denn es war der erste zu dritt. ❤️❤️❤️
Ab zum Flughafen von Gran Canaria. Ein Taxi brachte uns in kürzester Zeit dort hin. Der Abflug war wieder sehr aufregend für Nicholas. Und der Flug war mit 4 Stunden garnicht so kurz. Aber unser Junior hat so geduldig alles ausgehalten und wunderbar mitgemacht. Lego Spielebox, Malsachen und ein bisschen Videos gucken haben die Langeweile vertrieben.
Unser schönes Schiff. Nochmal eine Runde drehen. Nochmal ein bisschen Fußball spielen und eine Pizza im Bistro essen.
Der letzte Tag war der Tag der Abreise. Wir mussten erst gg 14 Uhr das Schiff verlassen, also hatten wir noch genug Zeit, zu Frühstücken und nochmal im Kids Club zu spielen.

10 February 2018

Nach einer ca. einstündigen Busfahrt, waren wir wieder am Schiff angekommen. Dort ging es erstmal ab unter die Dusche alle Dreckspatzen putzen. Und müde waren auch alle. Ein toller Tag ging zuende.
Playa de Jandia. Wunderschön! Fast menschenleer war es, es war ja auch Februar. Aber rumtoben und Eis essen könnte man hier dennoch schon.
Was für ein Strand. Wir alle haben diesen Tag einfach nur genossen. Die Sonne, die Wärme, der Sand zwischen unseren Zehen. Und Nicholas war das glücklichste Kind auf der Welt.
Aufwachen. Augen aufschlagen. Wow. Fuerteventura erwartete uns mit einem unvergesslichen Sonnenaufgang. Doch das war erst der Anfang für den schönsten Tag dieser Reise...

9 February 2018

Mein kleiner Nicholas, du warst das beste an diesem Urlaub! Unglaublich, wie unkompliziert alles mit dir war. Du bist ein richtiges Reisekind. Und du hattest so viel Spaß. Danke für die tolle Zeit. Unser erster Urlaub zu dritt. Mama liebt dich über alles!
Ein neuer Morgen, ein neuer Ort. Aufgewacht sind wir in Teneriffa. Nach dem Frühstück haben wir uns auf den Weg zu unserem Ausflugsbus gemacht. Ein toller Tag lag vor uns.

8 February 2018

Am Nachmittag des nächsten Tages war es dann soweit. Wir machten uns auf in Richtung Meer. Und das Auslaufen des Schiffes mit „Große Freiheit“ haben wir uns selbstverständlich nicht entgehen lassen.

7 February 2018

Der nächste Tag verlief so ganz anders als geplant. Leider konnten wir Madeira aufgrund starker Stürme nicht verlassen. Also entschied der Kapitän, dass wir noch einen weiteren Tag im Hafen liegen würden. Schade. Aber wir genossen die entspannte Zeit auf dem Schiff mit Baden gehen, spielen und Eis essen.

6 February 2018

Zurück auf dem Schiff, haben wir uns erstmal eine Pause gegönnt. Das war auch leicht. So viele tolle Schiffe fuhren im Meer an uns vorbei und wir haben die Aussicht genossen.
Der kleine Ort Camara de Lobos war unser letzter Halt. Wir genossen ein Eis und sind durch die Straßen des süßen Örtchens geschlendert. Danach ging es zurück zum Schiff.
Next Stop: Aussicht! Eine beeindruckende Aussichtsplattform mit Glasboden lieferte uns einen unvergesslichen Blick auf Madeira und den wilden Atlantik. Nicholas hat sich auch auf den Glasboden getraut.
Der zweite Stopp der Tour über Madeira führte uns ins Nonnental. Sehr hoch, sehr beeindruckend. Das bisschen Regen konnte uns nichts anhaben. Und eine heisse Schoki hat von innen gewärmt.
Tag drei begann für uns im Hafen von Madeira, der Blumeninsel. Wir mussten zeitig raus, um gleich nach dem Frühstück unseren Reisebus zu erwischen. Wir machten an diesem Tag eine wunderbare Inselrundfahrt, die auch Nicholas sehr gut gefallen hat.

5 February 2018

Den Rest des Tages verbrachten wir mit einem Schiffsrundgang und einem Café in der Cafe Lounge in der Großen Freiheit. Ein schöner, entspannter Urlaubstag auf See.
Unser zweiter Urlaubstag begann mit einem leckeren Frühstück, Spielspaß im Kidclub und Schokoeis zum Mittagessen.

4 February 2018

Der Abend war natürlich noch richtig aufregend. Nach dem Abendessen und dem leckeren Dessert mussten wir zur Seenotrettungsübung ins Klanghaus, Musterstation C. Nicholas machte wunderbar mit! Danach dann unser Highlight: das erste Auslaufen. Ein unvergesslicher Moment.
Endlich war es soweit: wir konnten unsere tolle Kabine in der obersten Etage mit der Nr: 11052 beziehen. Erstmal ankommen, Koffer auspacken und die Aussicht genießen.
But first: Kids Club. Unsere Kabine war erst ab 15 Uhr bezugsfertig, wie üblich auf einer Kreuzfahrt. Also starteten wir mit einem Mittagessen im Anckelmannsplatz und zogen dann nach einem kleinen Rundgang in den Kids Club für kleine Seeräuber um. Nichola absoluter Lieblingsplatz während der ganzen Reise.
Der Flug war entspannt, die Ankunft auch. Ein freundlicher Taxifahrer hat uns zu unserer Mein Schiff 4 gebracht. Nach etwa 20 Minuten Fahrt haben wir unser Schiff das erste mal gesehen. Ein toller Moment. Voller Vorfreude! Das Einschiffen ging schnell und unkompliziert und schon könnten wir unser schwimmendes Hotel beziehen.
Sehr sehr früh am Morgen des 4. Februar sind wir mit dem Taxi zum Flughafen gefahren. Nicholas zweiter Flug lag vor uns, das erste Mal ist er geflogen als er gerade ein Jahr alt war. Diesmal aber alles ganz bewusst. Und wir toll er das gemacht hat! Völlig begeistert aber entspannt war der Start und der ganze Flug! So aufregend für uns alle.