New Zealand, Samoa · 89 Days · 14 Moments · July 2017

Anna's Au pair Zeit in New Zealand


13 October 2017

Nach Samoa ging‘s dann nach Auckland wo ich noch einen Tag verbringen wollte bevors wieder zurück an die Arbeit ging. In Auckland angekommen gings vom Flughafen mit dem Bus bis direkt vor die Tür vom Hostel. Dort war es Zufall das in genau dem gleichen Hostel ein Mädchen war das bei mir hier in der Gegend wohnte. Freitag sind wir dann auf den Mount Eden hochgelaufen von wo aus man fast über die ganze Stadt schauen kann. Weil wir dann so viel Spaß hatten beschlossen ich noch eine Nacht dran zu hängen und so sind wir Samstag mit der Fähre nach Waiheke Island gefahren wo dann nicht ganz so gutes Wetter war. Auch waren wir so müde da in der vorherigen Nacht unser Zimmernachbar um ein Uhr nachts reinkam und das ziemlich betrunken und dadurch erstmal alle wieder aufgeweckt hat. Auch wurde vor unsere Zimmertür die hitzigste Diskussion abgehalten. Mitten in der Nacht. Sonntag ging es dann um halb 8 auf den Bus zurück nach Matamata. Zuhause angekommen müsste erstmal Schlaf nachgeholt werden.

8 October 2017

Freitag Abend/ Nacht sind wir ja angekommen, Samstag sind wir dann erstmal am Stand gelegen wo ich mir ein ziemlich festen Sonnenbrand geholt hab. Überall am Körper. Sonntag war "white sunday“, das ist ein Feiertag auf Samoa. Da haben wir dann die Möglichkeit bekommen zu sehen wie sie auf Samoa traditionell kochen. Alles ist natürlich frisch. Sogar das kleine Schwein hab ich noch lebendig gesehen und wurde dann an Ort und Stelle geschlachtet. Die Samoaner erhitzen einen kleinen Berg voller Steine auf denen später das in Alufolie eingewickelte essen drauf gelegt und mit Bananenblätter zugedeckt wird. Alles braucht dann 50min und dann konnte jeder probieren. Als Dip für die Kartoffeln haben Sie Kokosmilch mit Zwiebel und Salz vermischt und in eine Rosé aus Blätter gefüllt und mit Alufolie eingewickelt auch auf die Steine getan. Die Blätter könnte man dann mitessen.
Also .. wir sind so um 23 Uhr in samoa angekommen, außer unserem Fahrer war nur noch ein anderer Angestellter dort. Unser Essen stand zwischen den schon hochgestellten Stühlen aufm Tisch. Dann wurde nur kurz auf unser Fale gezeigt und gesagt das ist unseres. Nachdem wir gegessen hatten sind wir dann in unsere Hütte. Auf dem Boden lag eine Matratze und Kissen und das war’s. Dann gab es einen Lichtschalter für das Licht und sonst keine Steckdosen. Toilette und Dusche waren auf der anderen Straßenseite und es gab nur kaltes Wasser 🙈 Am nächsten Tag dann haben wir erstmal alles bei Tageslicht angeschaut und haben uns gedacht da müssen wir jetzt das beste draus machen. Außer am Strand liegen konnte man dort nicht so viel machen. Zu Fuß war alles zu weit weg und Taxi war zu teuer. (Bilder von der Tour kommen im nächsten Bericht). Das Frühstück war ganz gut, bestand zwar nur aus Toast und Marmelade (zwischen Eier und pancakes wurde abgewechselt). Das Abendessen war echt spitze.

1 October 2017

Heute geht’s nach New Plymouth von wo es morgen nach Wellington geht. Um viertel nach 6 bin ich aufgestanden um die Katze noch zu füttern (die jetzt 3 Tage nichts mehr bekommt weil keiner daheim ist), um den Müll schon mal rauszustellen (weil Dienstag die Müllabfuhr kommt und keiner daheim ist), zu duschen und essen zu richten. Dann war 10 vor 8 wo mich eigentlich meine Freundin abholen sollte und zum Bus bringen sollte. Sie kam erstmal fast 10min zu spät und ich bin schon nervös geworden wegen dem Bus. Aber war ja klar, der Bus kam dann auch später und dann würde ich wieder nervös weil ich in Hamilton nur 10min zum umsteigen hab (laut Plan). Aber der Bus in Hamilton hat zum Glück gewartet und jetzt sitze ich im nächsten Bus nach New Plymouth. Gut 5h fährt liegen jetzt vor mir. Morgen früh (Montag) geht es dann mit dem Auto nach Wellington bis Mittwoch morgen.

23 September 2017

Heute sind wir erst nach Arapuni (25min fahrt) gefahren. Dort ist eine swing Bridge und danach sind wir noch ein bisschen am Ufer des Waikato rivers entlang gelaufen. Heute war einer der wärmsten Tage seit ich hier bin aber kaum sind Wolken vor der Sonne braucht man eine Jacke aber sonst kann man super im tshirt rumlaufen. Es ist auch erst Frühlingsanfang. Gegen 16:30 gings dann los zum Hobbiton Movie set wo die Hobbiton Movies und auch Herr der Ringe gedreht wurden. Morgens geht’s an den Strand 🙈

17 September 2017

Auf dem Weg dahin haben wir gebetet das es nicht anfängt zu regnen. Natürlich hat es geregnet (was sonst) aber als wir dann dort waren hat es zum Glück aufgehört. Dann sind wir 2h über Brücken und unter Tage gewandert. Das alles war eine alte Miene und man könnte durch die alten Tunnel laufen Ein Tunnel ging ganze 15min nur gerade aus (das klingt es kürzer als es uns vorkam) und auch sonst war es cool zum anschauen :)

10 September 2017

Heute sind wir nach 3 1/2stündiger Fahrt in New Plymouth angekommen. Bei unserer Unterkunft angekommen bekamen wir grad mal einen Schock. Unser Gastgeber hat uns die Tür aufgemacht nur mit einem Handtuch bekleidet 😣😖 dann sind wir ins Haus und überall war es so unordentlich! Ich wollte schon eine andere Unterkunft suchen aber meine Freundin meinte er wär doch ganz nett und wir sind da ja mir zum schlafen. Gesagt getan, wir sind erst spät Abend nach dem Ruby Game wieder zurück gefahren. Das Game war echt spannend zum anschauen. Die Regeln hab ich dann während dem Spiel gelernt 😄 die Stimmung ist aber in deutschen Fußballstadien deutlich besser!!! Ich dachte die Neuseeländern feiern ihr Team bisschen mehr an. Es waren immerhin die All Blacks! Vor dem Spiel ging es noch in einen Park und natürlich ins Shoppingcenter! :D Sonntag gings zur Te Rewa Rewa Bridge und auf dem Heimweg haben wir dann noch paar mal am Strand angehalten 🌊🌤

19 August 2017

Heute sind wir über das Wochenende nach Rotorua gefahren. Samstag haben wir Ziplining gemacht. Viel zu teuer für die eine Minute Spaß! Sonntag sind wir dann in ein Maoridorf gefahren und haben dort eine Führung bekommen und uns den Stammestanz der Maori anschauen dürfen. Später gings dann zu (oder nach) Wai-o-tapu. Thermalquelle die sehr unangenehm riechen. Sie stinken, ehrlich gesagt 😅 aber war interessant zum anschauen da das Wasser immer unterschiedliche Farben hatte.

12 August 2017

Heute hat das Wetter nicht mitgespielt aber war trotzdem unvergesslich. Raglan ist ein kleines Surferdorf mit süßen kleinen Shops. Und der Strand ist unbeschreiblich 😍 und der Sand ist schwarz! Wir kommen hier auf jeden Fall wieder hier zurück um mal zu Surfen 🏄🏽‍♀️

30 July 2017

Noch so ein schöner Tag 🙈 wir sind heute den größten Wasserfall den es hier gibt hochgewandert. Es hatte zwar nicht so viel Stufen wie auf den Berg hoch aber manchmal echt gefühlt 90 Grad Steigung 🙄 wenigstens war das Wetter schön und wir hatten eine Mega Aussicht ☀️ Bis jetzt ist alles echt super hier. Bin gespannt wie es ist wenn ich mich eingelebt hab. Vermiss aber schon alle daheim.
Noch so ein schöner Tag 🙈 wir sind heute den größten Wasserfall den es hier gibt hochgewandert. Es hatte nicht so viel Stufen wie auf den Berg hoch aber manchmal echt gefühlt 90 Grad Steigung 🙄 wenigstens war das Wetter schön und wir hatten eine Mega Aussicht 📷

29 July 2017

Heute gings auf den Mount. Davor aber erstmal ne Stärkung (die war auch notwendig). Wir haben fast zwei Stunden gebraucht bis wir ganz oben waren aber es hat sich gelohnt 🙏🏼 so viel Stufen werd ich glaub mein Leben nicht mehr hochlaufen🙈

16 July 2017

Ich liebe diesen Strand! Meine Gastfamilie hat mich in meiner ersten Woche (da musste ich noch nicht arbeiten) an den Strand zum Mount Maunganui gefahren. Ein wundervoller Strand und so schönes blaues Meer. Auf den Berg geht's auch mal noch hoch 👆🏼💪🏻
Kaum angekommen schon der erste Schock :D Hier wird einfach Alles! in diese Plastiktüten gepackt. Teilweise ist es nur eine Sache 🙄 Unglaublich 😄🙈