Australia, United Kingdom · 29 Days · 97 Moments · October 2017

Anna & Fabian East Coast Trip Australian


31 October 2017

Wir sind mit einer tollen Aussicht gut in London gelandet👸🤴🤙

31 October 2017

Bay Bay. 👋 Heute gehts wieder zurück nach Hause. 😥 Gerade nacht 9 Std in Manila angekommen.

30 October 2017

Pünktlich zum Sonnenuntergang sind wir wieder mit der Fähre am Circular Quay angekommen, um dem tollen Tag und dem unvergesslichen Urlaub einen schönen Abschluss zu bescheren. 😍💑🌆❤️
Nach einer kurzen Stippvisite am schönen aber auch sehr sehr vollen Bondi Beach, machen wir uns auf zu unserer Campervermietung und müssen uns leider von unseren alten Hippielady verabschieden. 😱😭😪

29 October 2017

Von Chinatown gingen wir dann zum Darling Harbour wo wir im „I‘m Angus Steakhaus“ unseren letzen Abend mit einem lachenden und einem weinenden Auge feiern. 😨😊😋
Danach ging es durch die historische Einkaufspassage „The Stand“ quer durch die Stadt Richtung Chinatown. Wo wir ziemlich ausgehungert leckereres Sushi gegessen haben. 😋🍱🍣
Der Botanische Garten war bei Sonnenschein einfach wunderschön anzusehen. 😍😊🌳🌴🌹🌺🌸🌞
Hinter der Opera erstreckt sich der wunderschöne Botanische Garten von Sydney, deren Blick auf die Wahrzeichen Sydneys wir in vollen Zügen genießen.
Am Sonntag geht es dann leider schon zu unserem letzen Tag in Sydneys City. Die Stadt empfängt uns mit strahlendem Sonnenschein und wiedereinnahm einem tollen Blick auf die Opera und die H-Bridge. Man kann einfach nicht ohne ein Selfi davor vorbei gehen. 🙈

28 October 2017

Danach ging es zur Erholung mit der Fähre zum schönen aber leider sehr vollen Manly Beach. Und da das Wetter auch nicht so recht mitspielen wollte, ging es nach zwei Stündchen zurück zum Circular Quay in ein nettes Café am Fährhafen. ☕️❤️
Im Anschluss gingen wir in den historischen Stadtteil „the Rocks“ und besuchten das Discovery Museum dort. Und schauten uns die Gründung und Stadtgeschichte Sydneys an. 👩‍🌾👨🏽‍🌾
Am Samstag machten wir uns vom Milsons Point aus, auf den Weg über die Harbour Bridge und hoch in einen der Brückenpfeiler, wo sich uns ein beeindruckender Blick über den Hafen, die Opera und die Brücke bot. 🏙😍

27 October 2017

Zurück am Campingplatz angekommen, machten wir uns super leckere Dönertaschen zum Abendessen. 😋 Auch dem zur Zeit gefräßigsten Lebewesen Austaliens schien es zu schmecken😂
Oben angekommen ging es zum finalen Logout der Blue Mountains und von da aus zurück nach Sydney, wo wir vom Olympiastadion aus, die Fähre zurück Richtung Innenstadt genommen haben.
Und wieder rauf und runter mit der steilsten Eisenbahn der Welt (95 Grad) und mit der Kondel (skyrail) wieder hoch. Tolle Aussicht 😃
Im Anschluss ging es über 900 Stufen ins Tal runter, vorbei an tollen Wasserfällen, satter Flora und Millionen Alter Felsen.
Vom Lookout konnte man die Sisters und die grandiose Aussicht mit dem Blauen Dunst über dem Tal bestaunen (der namensgebende blaue Dunst über den Bäumen stammt von den Eukalyptusbäumen deren Ätherisches Öl bei der Verdunstung blau erscheint.
Nach einer Mittagspause in Leura, ging es hoch in die Blue Mountains.⛰🌳🌲💙 und zunächst über steile Treppenstufen ganz nah zu den Three Sisters (einer Bergkette die im Traumland der Aborigines heilig sind)
Fabian freute sich darüber endlich ein großes Krokodil zu sehen. 😳
Ganz besonders die Begegnung mit dem Wombat hat uns gefreut 😍
Auch die anders Artigen Kängurus waren toll anzusehen. 🤗 Sogar ein seltenes Baumkänguru war dabei.
Ach, es gab dort sooo viele tolle Tiere zu bestaunen😻
Am Freitagmorgen ging es zu unserem letzten großen Trip in die Blue Mountains. Mit inbegriffen war ein Zwischenstopp im Featherdale Wildlifepark.

26 October 2017

Und weil der Tag noch jung war, in Sydneys Süden
Heute ging es dann zum Kontrastprogramm zunächst zum Ku-Rin-Gai Chase NP mit seinem schönen Lookout und der beeindruckenden Baumvielfalt.

25 October 2017

Zum krönenden Abschluss des schönen Tages fuhren wir mit der Fähre, gut abgepasst zum Taronga Zoo und auf dem direkten Rückweg in Richtung Sonnenuntergang 🌅🌇🌉 Auf dem Rückweg zur Bahnhaltestelle bestaunen wir Sydney bei Nacht🌃
Im Anschluss ging es mit der Fähre Richtung Chiswick. Entlang an den schönen Buchten und mit einem tollen Blick auf die Harbour Bridge, die Opera und die Skyline Sydneys 😊
Mittags ging es dann endlich mit dem Zug in die Innenstadt Sydneys. An der Central Station ausgestiegen, ging es über die George Street Richtung the Rocks und zum Circular Quay, der zentralen Anlegestelle Sydneys. Dort konnten wir dann sogar, grade angekommen, ein großes Kreuzfahrtschiff dabei beobachten wir es den Hafen verlies. 🛳 Und dann ging es natürlich zu den Größten Wahrzeichen Australiens; der Harbour Bridge und dem Opera House. 😍 Einfach magisch dieser Moment nach einer langen Reise endlich am Ziel angekommen zu sein.🌈💑

24 October 2017

Und zu guter Letzt machten wir uns auf zu unserem finalen Ziel; Sydney!🎉🎊💓 Um 18 h erreichen wir dann zwar sehr müde aber dennoch glücklich unseren Campingplatz. 😌 Am nächsten Morgen ging es zum Lane Cove Tourist Park. Einem der besten hier im Norden Sydneys. Mit dem Zug nur eine halbe Stunde von der City entfernt, sauber und an den Lane Cove NP angrenzend. Also sehr grün und ruhig. Deshalb für die nächsten Tage unsere Bleibe hier. 😊
Danach ging es ziemlich ausgehungert zum besten Fish & Chips laden in ganz NSW. Lecker 😋 Und zum Verdauen zum Dutchman’s Beach. 🏝⛱
Heute sind wir recht früh am Morgen zum Sand Boarding in die Dünen vom Worimi Nationalpark bei Anna Bay gefahren. Während der Wartezeit haben uns ein paar Kamele Gesellschaft geleistete.🐫😃 In den Dünen bot sich uns ein umwerfender Blick auf den Ozean zur einen und auf den Nationalpark zur anderen Seite. Und abgesehen vom Sand der nach denn boarden wirklich überall war, hat es richtig viel Spaß gemacht. 🏄🏽‍♀️🏄🏼😃🤙

23 October 2017

Im Anschluss ging es dann zu unserem Campingplatz an der Anna Bay. Einer tollen Region mit riesigen 32 km langen Sanddünen. Dort ließen wir den Tag dann am Strand ausklingen. 🌞🌅😌
Heute morgen ging es dann endlich nach Port Stephens. Einer großen natürlich Bucht in der sich besonders viele Delphine und Wale tümmeln sollen. Auf einer Tour in Nelson Bay, konnten wir dann tatsächlich einige Tümmler sehen. Wobei die Gruppe leider nicht so springfreudig war wie die Wale auf unserer Tour in Harvey Bay, leider. 🐬 (Der Fleck unter der Möwe ist ein Delphin 😅)

22 October 2017

Gut an unserem Campingplatz in Hawks Nest angekommen können wir schon die schönen Sanddünen in dieser Region bewundern. Und kriegen gleich Besuch von futterneidischen Möwen. 🐦😛
Und fuhren auf der dünnen Landzunge Tiona zum wunderschönen Boomerangbeach. 💙 Schade das wir dort nur auf der Durchreise waren.
Auf der Fahrt von Port Mcquarie nach Port Stephens machten wir Rast am Wallis Lake.
Am nächsten Tag in Port Mcquarie sind wir zum Sea Acres Nationalpark gefahren. In einer Führung erfuhren wir allerhand über den Regenwald mit seinen zum Teil Jahrmillionen alten Pflanzenarten. Im Anschluss ging es zum angrenzenden Strand.

21 October 2017

Nach dem Besuch des Koala Hospitals sind wir noch am Macquarie Beach Park entlang spaziert und haben dabei die schönen Felsmalereien am Wegesrand bestaunt.
Und das sind meine Freunde 🐨✌️
Hi, ich bin Barrington Xavier, ich bin 2013 nach Port Macquarie ins Koala Hospital gekommen weil ich unter einer schlimmen Augenentzündung gelitten habe. Dank der lieben Menschen im Hospital geht es mit aber schon viel besser. Danke 🙏🐨
Ich muss an dieser Stelle erwähnen wie unglaublich nett, hilfsbereit und zuvorkommend die Australier sind. Gott sei dank, haben wir an einer Tankstelle festgestellt das ein Reifen vom Camper platt ist. (Kurz zuvor waren wir noch im Hinterland unterwegs 😳)Wie selbstverständlich haben uns zwei junge Australier beim Radwechsel geholfen, mit unserer Camper Vermietung gesprochen und sogar einen Obolus als Dank abgelehnt. 🇦🇺💛

20 October 2017

Da sich das Wetter recht gut zu halten schien, machten wir uns im Anschluss noch auf zum Dorrigo Nationalpark. Der NP gehört zum australischen Weltkulturerbe und liegt auf einem Hochplateau. Die Waterfall Road windet sich hoch an zwei Wasserfällen vorbei. Am NP angekommen, konnten wir Dank einer Abkürzung zum Crystal Shower Fall laufen, ohne den kompletten Rundgang machen zu müssen 😜 P.S. Habt ihr das Dschungelmännchen gesehen das ich fotografieren konnte?!😳😄
Nach dem Frühstück ging es dann los zu unserem nächsten Punkt auf unserem Trip. Das drei Stunden entfernte Coffs Harbour und Muttenbird Island, das nur über einen Steeg vom Hafen aus zu Fuß zu erreichen ist. Eine Insel mit nichts anderem als einer grandiosen Aussicht und dem Muttonbird. 🐦
Heute morgen sind wir schon sehr früh aufgestanden. Aber natürlich nicht ohne Grund. Um 06:03 empfängt uns ein wunderschöner Sonnenaufgang am nördlichsten Punkt Australiens in den Tag. 🌄herrlich 😍

19 October 2017

Abends lassen wir den herrlichen Tag noch am Strand unsres Campingplatzes ausklingen und genießen die Sonne. 🌞 Später gab es noch selbstgemachte Burger zum Abendessen😋. Die wir so schnell verschlungen haben, dass keine Zeit für ein Foto blieb 😄
Im Anschluss ging es noch in Städchen von Byron Bay, wo wir uns nach dem Marsch ein kühles Bier bzw. leckeren Kaffee gönnten.
Heute haben wir bei herrlichem Wetter den Lighthousewalk an der Küste von Byron Bay beschritten. Der zum Teil, recht steile Weg hoch zum Lighthouse, vorbei am östlichsten Punkt Australiens, war bei dem Anblick der sich uns bot alle Anstrengung wert. 💙 Während der Verschnaufpausen konnten wir sogar einen Wal beim gemütlichen umherschwimmen und einen Delfin aus dem Wasser springen sehen. 😍🐳🐬

18 October 2017

Abends sind wir in dem schönen Städtchen Byron Bay angekommen. Und bleiben für zwei Tage hier 💙😌
Im Anschluss fuhren wir trotz recht schlechten Wetters zum Nightcap Nationalpark. Zu unserem kleinen Schrecken waren die Straßen tatsächlich ein paar cm überflutet. Was uns aber nicht davon abgehalten hat, uns mutig darüber zu wagen ( aber auch nur nachdem es andere vor uns getan haben 😜) letztlich hat sich der Weg aber allemal bei dem Ausblick auf einem wunderschönen Wasserfall gelohnt. 💚
Heute waren wir in dem schönen alternativen Hippie Ort Nimbin. Bereits am frühen Morgen herrschte umtriebiges Leben in den schönen Cafés die Straße entlang. Ich hätte an jeder Ecke ein Foto schießen können, so bunt und individuell sind die Cafés und Läden gestaltet. 🌈😍Selbst die Straßen sind bemalt und Kunststatuen stehen am Straßenrand. ☮️😄✌️

17 October 2017

Heute übernachten wir auf einem freien Campingground in Hugos etwas größerem "Vorgarten". 😅 Er zeigte uns in den Bäumen seines Gartens sogar einen frei lebenden Jungen Koala und einen Froschmaul Vogel, die wir vorgestern noch im Zoo gesehen haben. 🌳🐨 Zusätzlich zeigte er uns eine Balzstädte vom Bowabird in seinem Garten. Einem Vogel der zur Verführung seiner Vogeldame ganz viele blaue Blumen zusammensammelt. Und wenn keine blauen Blumen zu finden sind, nimmt man eben Plastideckel 😅 (Das Bild des Vogels ist aus google)
Im Anschluss fuhren wir zum Lamington NP. Dort gab es ebenfalls einen Treetop Walk zu erkunden sowie eine wunderschöne Flora und Fauna. Die Fauna hat Fabian ganz besonders gemocht. 🌈🐦
Da es in Surfers Paradise abgesehen vom Beach und der tollen Skyline nicht viel mehr zu sehen gibt, machten wir uns recht früh auf ins Hinterland zum Skywalk am Mount Tamborine. Ein tolles Erlebnisse hoch oben zwischen den riesigen Bäumen wie dem Giant Strangler Fig im Regenwald umher zu spazieren.
Willkommen in New South Wales an der Gold Coast/ Surfers Paradise 🏄🏻🏄🏽‍♀️ Am 17.10. erreichen wir die beeindruckende Küste am Surfers Paradise. Nun müssen wir immer 9 Stunden zurück rechnen, bis nach Hause. Selbst das regnerische Wetter kann den Anblick des Main Beach nicht trüben. 💑

16 October 2017

Am nächsten Tag schauten wir uns Brisbanes City an. Eine wirklich tolle Stadt. Sehr schöne Anlagen, gepflegte Straßen und sogar einen Stadtstrand, für jeden öffentlich zugänglich. Leider hat das Wetter zu keinem Bad eingeladen. Etwas außerhalb der Innenstadt besuchten wir im Anschluss einen botanischen Garten und fuhren zu einem Logout über Brisbane raus.

15 October 2017

Der Höhepunkt: Kuscheln mit einem Koala 🐨💖
Brisbane 🏙 Mit 2274600 Einwohnern die erste Großstadt auf unserem Trip. Da wir die Koalas aber einfach nicht aus dem Kopf bekommen, führt uns unser erste Weg zum Lone Pine Koala Sanctuary. Neben einfach unglaublich süßen Koalas, konnten wir dort auch Schnabeltiere, Tasmanische Teufel, Giftschlangen und sogar einen Kasuaren bewundern.
Am nächsten Morgen machten wir uns mit einem konkreten Ziel auf zum Cosatal Walk Noosa am Tea Tree Bech. "Wir wollen Koalabären sehen!" Leider konnten wir die sehr kleine Population nicht entdeckt. 😕 Im Anschluss ging es zum Farmers Market? Wo wir die Enttäuschung mit leckerem Obst und Apple Pie schnell überwinden konnten. Und die Eindrücke alle! Lecker😋

14 October 2017

Fraser Island 🏝 Weil wir die Inseln; Hinchinbrook Island und Magnetic Island leider nicht sehen konnten, haben wir für Fraser Island eine Tagestour gebucht. Sehr früh am Morgen ging es mit einem geländefähigen Bus zunächst zum Rainbowbeach. 🌈 Von da aus, mit der Fähre rüber nach Fraser Island und dann erst mal 75 Kilometer den Strand entlang. Begleitet wurden wir ein Stück von zwei wilden Dingos und machten rast am Maheno Schiffswrack. Im Anschluss machten wir eine etwas größer gewordene Wanderung durch den Regenwald, da wir uns etwas verlaufen haben. Hieß ja auch Adventure Tour 😅 Zum krönenden Abschluss ging es zum Lake McKenzie einem spiegelklaren See mitten im Regenwald.🏞

13 October 2017

Abends genießen wir dann noch den Noosa River an unserem Campingplatz 💑
Und was macht man wenn es regnet? Richtig, man geht in den Regenwald 🌲🌳🌴🌱🌿🍃 Total surreal laufen wir mitten in dem hippen Städtchen Noosa durch den Regenwald des Noosa Nationalparks.
Auf dem weg von Harvey Bay nach Noosa haben wir uns zunächst ein wenig verfahren. Was aber nicht weiter schlimm war, weil es uns eine tolle Landschaft dargeboten hat. Kurz vor Noosa kamen wir dann noch in schlimmen Regen, welcher leider auch immer wieder für die nächsten Tage angesagt ist. Irgendwann kamen wir dann aber endlich in dem wunderschönen Städtchen Noosa an.

12 October 2017

Voller wundervoller Eindrücke kommen wir auf unserem nächsten Campingplatz an. Und weil es jemand wohl gut mit uns meinte, bekamen wir einen Platz unter einem wundervollen lilanen Baum, der mir schon in Bundaberg ins Auge gefallen war. 💜Erkennt ihr die Verbindung zu unserem Camper 🌸
Mittags in Harvey Bay angekommen, bekommen wir auf einer Walbeobachtungstour, dann das imposanteste und beeindruckendste zu Gesicht was wir je gesehen haben. Buckelwale! 😍🐳 Die besten Aufnahmen sind natürlich wieder auf der Kamera.
In Bundaberg machen wir uns auf die Suche nach einer Flughundkolonie unter der Brücke auf dem Bild. Wo jedoch, wie ihr seht keine Flughunde zu sehen sind. Auf der Suche entdecken wir jedoch einen öffentlichen Zoo wo wir u.a. tatsächlich Dingos und Emus zu sehen bekommen. 🐕
Am nächsten Tag fahren wir nach Harvey Bay. Auf dem Weg kommen wir an Bundaberg vorbei. Dort liegt etwas außerhalb ein Strand an den Meeresschildkröten herkommen um ihre Eier zu legen. Leider sind wir zu früh dran Sodass die Bilder nur im Touricentrum an dem Strand entstanden sind.😉

11 October 2017

Ihr lieben, es wird hier von Tag zu Tag schöner, wir verbrachten die Nacht bei einem Kangaroo Sanctuary. Dort werden verwaiste Kängurubabys mit der Flasche aufgezogen. Manche bleiben auch dort, weil sie es dort so gut haben und mit leckerer Süßkartoffel gefüttert werden. Einfach ein unvergessliches Erlebnis. 💖
Vor Agnes Water machten wir noch halt im schönen und geschichtsträchtigen Seventeen Seventy. Dem Ort an dem Leutnant James Cook 1770 zum ersten Mal Australischen Boden betreten hat.
Am nächsten Tag, machten wir uns wie immer schon sehr früh am Morgen, auf den Weg nach Agnes Water. Mit einem Zwischenstopp am Lake Awonga. Den Eurimbula NP mussten wir leider aus lassen da und die Straßen zu unsicher waren um nicht stecken zu bleiben im sandigen Boden. Den Weg sind wir aber nicht umsonst gefahren. Am Straßenrand entdeckten wir endlich eine Gruppe wildlebende Kängurus. 😍

10 October 2017

Nach rund 5 Stunden fahrt sind wir zwar sehr müde aber glücklich am Campingplatz am Kinka Beach pünktlich zum Sonnenuntergang angekommen. Nach einem erfrischenden Bad im Pool machten wir einen schönen Spaziergang am Strand und um den Campingplatz herum. Dabei entdeckten wir den schönen Kukubara Vogel. Toller Platz. Und machten uns zum Abendessen mal was richtig feines zu essen 😋
Am nächsten Tag ging es auf dem Weg nach Rockhampton unserer längsten Strecke in dieser Woche zu den Capricorn Caves. Das sind riesige Höhlen mit Gestein bis zu 300 Millionen Jahren alt.

9 October 2017

Den Sonnenuntergang schauten wir und dann in Mackay am Blue Water Trail an.
Am selben Tag im Eungella NP mussten wir zunächst hoch hinaus. Ein Glück das unser Camper das mitgemacht hat. 😅Auf dem einen Bild kann man gut sehen was für eine Strecke das war. Oben angekommen, konnten wir im Dickicht des Regenwalds eine kleine Wanderung machen und erhaschten tatsächlich ein kleines Schnabeltier hier süß Platypus genannt. (Bild wieder auf der Kamera 🙈)
Cape Hillsborough Nationalpark. Eigentlich mit dem Wunsch dort wilde Kängurus am Strand zu sehen, mussten wir leider feststellen zu spät dran zu sein. Jedoch erhaschen wir ein wirklich großes Känguru Männchen im angrenzenden Wald. Bild ist nur leider auf der Kamera

8 October 2017

Um euch den Anblick von zwei kleinen verbrannten Krebsen zu ersparen. Zeige ich euch hier lieber die süßen Papageie von unserem Campingplatz hier in Arlie Beach.
Am nächsten Tag starten wir mit einer Runde Schnorcheln im Riff der Whitsundays. 🐢 Im Anschluss gingen wir vor einer süssen kleinen Sandbank vor Anker. 🏝 Um danach leider schon den Rückweg nach Arlie Bech anzusegeln.

7 October 2017

Überglücklich segeln wir am Abend in den Sonnenuntergang. Und lassen den wunderschönen Tag mit tollen Bilder im Kopf und sehr gutem Essen im Bauch, ausklingen.
Nach einer bereits wunderschönen Segelfahrt erreichen wir dann endlich Whitehaven Beach. Ohne zu übertreiben dem schönsten Strand der Welt. Einfach unbeschreiblich schön. Seht selbst! 😍
Segeltrip durch die Whitsunday Islands: Voller Vorfreude betreten wir die wunderschöne alte Lady "Walzing Matilda"⛵️💑

6 October 2017

Mit einem Zwischenstop in Townsville (leider ohne Magnetic Island gesehen zu haben) ging es weiter nach Arlie Beach. Nach dreieinhalb Stunden fahrt, erst im Dunkeln angekommen😴
Nach dem unvergesslichen Taucherlebnis ging es direkt weiter Richtung Townsville. Auf dem Weg machten wir auf einem Camping Ground im Murray Upper halt. Das Highlight dort, die Murray Falls

5 October 2017

Nach unserer erster Übernachtung im Camper (in Palm Cove) ging es für mich zum tauchen ins Great Barrier Reef 😍🌈💙 Bilder der Unterwasser Kamera folgen noch 😊 U.a.mit Bildern von Schildkröten, Rochen, unterschiedlichsten Fischen und sogar drei Riffhaien. 🐢🐠🐟🦈 Fabian machte währenddessen die Strände zwischen Palm Cove und Cairns "unsicher" 🌞

4 October 2017

Und zu guter letzt sahen wir tatsächlich noch ein Känguru in wirklich freier Wildbahn. 😍
In Kuranda konnten wir dann auch die ersten (wilden 😜) Tiere sehen. 🦇
Es war eine wundervolle Fahrt mit beeindruckender Aussicht. 🚂🛤🌳
Am frühen Morgen gab es ein leckeres und reichhaltiges Frühstück um uns für den Tagesausflug nach Kuranda und mit dem Zug durch den Regenwald zu stärken.
Um uns von dem doch sehr anstrengenden Flug zu erholen, haben wir uns allerdings für die erste Nacht ein Hotelzimmer gebucht. Der Ausblick einfach traumhaft. 🌅

3 October 2017

Es gab Känguru- und Krokodil Fleischspieße mit Salat zur Vorspeise, für Fabian Steak und für mich regionalen Fisch mit Süßkartoffeln. Alles super lecker und toll angerichtet. 😋👍
Zu Fabians Geburtstags Nachfeier machten wir eine Sunset Cruise im Cairns Harbour mit anschließendem Dinner. Sooo schön 😍🥂💕
Hallo zusammen, in den ersten zwei Tagen hier in Cairns war eine Menge zu tun und zu organisieren. Der erste Weg führte uns zu unserem Zuhause für die nächsten vier Wochen, dem Hippie Camper 🚌🌸🌼🌺
Endlich angekommen 🛬😍😎 Und Mega glücklich, das alles gut geklappt hat. 😆 Jetzt kann der Urlaub los gehen. 😎