Mexico · 9 Days · 11 Moments · June 2018

Anna und Alex in Yucatán, Mexiko


8 July 2018

Wir sind im Paradies angekommen 😍😍😍 Es ist so unglaublich schön hier. Wir waren den ganzen Nachmittag im Wasser und abends an einer Strand Bar. Dort haben wir direkt am Wasser gegessen und einen so schönen Sonnenuntergang gesehen.
Gestern haben wir noch eine Nacht in Tulum verbracht, da der Bus nach Chiquila zur Fähre immer nur um 8.10 Uhr morgens fährt. In Tulum waren wir zum dritten Mal in dem Restaurant vom ersten Abend. Dort haben wir einen teuren Tequila probiert, der tausend mal besser geschmeckt hat, als der von zuhause, sogar der silberne. Heute morgen haben wir dann den Bus genommen und in Chiquila die Fähre nach Isla Holbox.

6 July 2018

Nach dem Frühstück sind wir nach Progreso, einer Stadt am Golf von Mexiko, gefahren. Statt an den Hauptstrand zu fahren, sind wir die Küste rechts weiter runter gefahren. Nach langem suchen, haben wir endlich einen Zugang zum Meer gefunden. Wir sind mit dem Auto einen kleinen Weg direkt bis zum Strand runter gefahren. Das Wasser mit dem Sand war so paradiesisch und wir hatten den Strand wieder für uns alleine. Hier am Golf von Mexiko ist kein Seegras und bis jetzt war es das schönste Wasser. Anschliesend haben wir noch an dem Hauptstrand gehalten. Auf dem Rückweg sind wir wieder in ein Unwetter reingefahren. Nachdem wir die ganzen Tage vorher immer richtig aufgepasst haben, haben wir heute richtig schlimmen Sonnenbrand bekommen. Zu Abend gegessen haben wir in Los Almendros, einem Restaurant mit typischen Gerichten aus Yucatan.

5 July 2018

Gegessen haben wir im Restaurant Amaro. Wir haben zwei Pizzen bestellt und die Kellner haben sich dreimal versichert, ob wir das auch wirklich wollen und schaffen😂. Auf meiner Pizza war statt Tomatensauce, Avocado auf dem Boden. In jedem Gericht ist hier Avocado, scheint unser Land zu sein 😍.
Heute sind wir mit dem Auto zu den Maya Ruinen Uxmal gefahren, ca 75km von Merida. Sehr beeindruckend war es.

4 July 2018

Für die nächsten drei Tage haben wir uns ein Auto gemietet. Um 14 Uhr sind wir von Tulum nach Merida gefahren, was 3,5 Stunden gedauert hat. Auf der Straße war plötzlich DAS Tier und ich saß am Steuer und musste auf die Straße gucken 😭😭😭... Etwas später haben wir unser erstes Unwetter hier erlebt. Es hat so doll geschüttet, dass man auf der Straße nichts mehr sehen konnte. Zudem hat es direkt über uns gewittert und ein Blitz ist ca 15 Meter neben uns eingeschlagen. Man hat es auf dem Sitz gemerkt. Durch Merida zu fahren, war ziemlich chaotisch. Wir müssen aufpassen, dass unserem Auto nichts passiert. Unser Hotel ist total schön 😍. Gerade waren wir noch am Marktplatz an einem Stand was essen. Dort habe ich einen Fruchtcocktail bestellt und Alex eine Cola. Bekommen habe ich einen Teller mit Früchten statt einem Cocktail 😂, siehe Bild (die Papaya ist über geblieben).

3 July 2018

Heute waren wir wieder mit dem Roller unterwegs. Wir sind ca 30km am Strand entlang gefahren. Zuerst durch den Ort am Strand, wo die ganzen Hotels, Restaurants und kleinen Geschäfte sind und dann durch ein Naturreservat. Der Weg bestand eigentlich nur aus Schlaglöchern. Auf dem Weg haben wir zwei versteckte Strände gefunden. Wir hatten beide Strände komplett für uns alleine. Wirklich unglaublich schön.

2 July 2018

Strand in Tulum
Tulum ist richtig schön. Nachdem wir vorgestern hier angekommen sind, waren wir noch Burritos essen. Das Essen war so lecker, vor allem die Guacamole. Am nächsten Tag haben wir uns einen Roller geliehen und sind zu 5 verschiedenen Cenoten gefahren. Drei davon waren hier in der Nähe, die anderen beiden 45km entfernt. Die Cenoten waren alle unterschiedlich, aber jede richtig schön. Das Wasser ist so klar dort und endlich mal richtig kalt, anders als das Meer. In manchen Cenoten waren Leute tauchen. Viele davon sind durch ein Unterwassersystem miteinander verbunden. In einer Cenote konnte man von 5 und 10 Meter springen und in einer anderen durch die Löcher in die Höhle.

1 July 2018

Nach einem leckeren Frühstück in unserem Apartment haben wir ausgecheckt und dann ging es endlich zum lang ersehnten Meer :). Wir haben uns zwei Fahrräder geliehen (ohne Luft und halb zerfallen) und sind damit zu verschiedenen Strandabschnitten gefahren. Es ist so schön. Der Strand ist total weiß mit vielen Palmen und das Wasser ist am Horizont hellblau. Leider ist hier zu Zeit eine Seegrasplage. Das Wasser ist voll davon. Bzw der Rand vom Strand und es stinkt. Am dritten Strand haben wir einen schönen, schattigen Platz unter einer Palme gefunden und dort den Tag verbracht. Gegen 17 Uhr haben wir unsere Rucksäcke geholt und sind dann mit dem Collectivo Bus erst ins Zentrum und dann nach Tulum gefahren, wo wir jetzt sind.
Vorgestern, am 30.06., sind wir gegen halb 5 Ortszeit nach elf Stunden Flug in Mexiko gelandet. Nachdem wir eine Stunde auf unser Gepäck warten mussten und dann 1,5 weitere Stunden mit den Busfahreren diskutiert haben (leider erfolglos), sind wir dann endlich in unserer Unterkunft angekommen. Statt des Zeltes haben wir ein Upgrade für ein eigenes Apartment bekommen. Gott sei Dank mit Klimaanlage, denn das Wetter ist so so heiß und drückend, feucht. Da wir bereits 24 Stunden wach waren, haben wir nur noch Wasser gekauft und sind dann tot ins Bett gefallen.