Germany · 3 Days · 5 Moments · December 2016

Andre's Journi nach Unterwössen, Deutschland


30 December 2016

1. Ohne Wandern geht der André nie ins Bett 2. geht man nur ein paar Schritte wird es ruhiger 3. die Leute sind augenscheinlich nur noch halb so schwer:-)))) wenn man sich vom vermeintlichen tourismushighlight entfernt. Die Eiskapelle hat sich für mich wirklich gelohnt. Neben der Watzmann Ostwand mein Highlight der Tour auf und am Königssee.
Der Wahnsinn beginnt. Königsee-ALAAAARM😂. Muss auch mal sein.

29 December 2016

Tour auf den Hochgern durch die steile, vereiste Nordwand. Danach tat es wirklich gut die Sonne zu sehen. Dies bedeutete: Alles gut!

28 December 2016

Der Morgen präsentierte sich grau und trist. So sollte es nur eine kurze Runde werden. Die Betonung liegt auf sollte, denn die Hoffnung auf ein wenig Sonne würde sich wohl zum Nachmittag hin erfüllen. Dies versprach der Wetterbericht. Gemächlichen Tempos ging es zunächst zur Chiemhauseralm. Hier entschied ich mir kurzentschlossen nicht nach Schlechingen abzusteigen sondern über den Kroatensteig zum Taubensee zu wandern. Winterlich erstarrt liegt der See auf 1140 Metern und es schien als würde sich die Sonne bald ein Stelldichein geben. Auf dem weiteren Weg zur Stoibenmöseralm brach der Himmel dann auf. Das tolle Licht der Nachmittagssonne und der feine Puderzucker auf Felsen, Almwiesen und Bergen bescherten mir traumhafte Motive zum Fotografieren bis es dann über den Jagasteig und den Luftbodensteig zurück nach Hinterwössen ging. 17 KM, 790 Höhenmeter rauf und runter und am Ende bestes Bergwetter. Was will man mehr?

27 December 2016

Das war ein traumhafter Urlaubsauftakt. Von Unterwössen ging es über die Feldlahnalm zum Wössnersee und zurück. Oberhalb der Feldlahnalm hält der Weg immer wieder traumhafte Ausblicke auf den Geigelstein und später auch auf den Wilden Kaiser bereit. Schwer zu gehen ist die Runde nicht und mit gerade mal 520 Höhenmetern im Anstieg ist sie auch konditionell nicht besonders fordernd. Sommer wie Winter zu Fuß oder per Rad eine lohnende Tour. Bei viel Schnee mit Schneeschuhen machbar, aber lawinengefährdet!