Europe, North America · 35 Days · 30 Moments · April 2018

Alexandra's Urlaub in California, USA 2018


7 May 2018

So mein Aufenthalt am Flughafen nutze ich mal kurz, um euch noch mal 2 lustige Schilder zu zeigen, die sich so in Deutschland nicht finden werden. Das Tsunami Schild gab es so ziemlich an jedem Küstenabschnitt, zugehörig waren dann immer noch die Schilder die eine Evakuierungs-Route anzeigen. Ich habe mich da mal im Erdbeben-Center von Amerika erkundigt, es war überraschend wie viel Erdbeben es täglich in der San Francisco Bay Area und dem Rest von Kalifornien gibt. Im Schnitt zu 3 bis 5 /Tag, allerdings sehr leichter Natur, welche man nicht spürt. Lustig fand ich auch das Schild mit den Enten, soll man vielleicht an mehreren Straßenrändern aufstellen. Wenn man so die Straßen lang fährt, sieht man doch deutlich mehr überfahrene Tiere, als in Deutschland und vor allem auch mehr verschiedene Tiere.

6 May 2018

Bevor es morgen nach Hause geht, bin ich heute noch mal in die Natur gefahren und hab diese in vollen Atemzügen zum letzten Mal hier genossen. Ich bin etwas südlich von San Francisco in einen kleinen Park namens Mussle Rock gefahren. Nach etwas Geduld konnte ich wieder Vögel beobachten und auch eine Gruppe Delfine zeigte sich direkt vor der Küste. Nachdem der salzige Wind der Küste ausreichend um die Nase geweht ist, bin ich noch ein wenig in einem Einkaufszentrum shoppen gewesen. Zum Glück hat alles mit viel Geschick und Pack-Tetris in die Tasche gepasst. Morgen um 15 Uhr Ortszeit fliege ich dann wieder zurück nach Frankfurt, am Dienstag werde ich dann gegen Nachmittag wieder in der Heimat sein.

5 May 2018

So langsam werde ich Foto-faul, auch die Beine tun mir unendlich weh und ich bin nur noch mindermotiviert viel herumzulaufen. Somit habe ich heute morgen erstmal lange geschlafen und bin anschließend in die Stadt, um eine Führung durch den AT&T Park zu machen. Das ist das Baseballstadium der San Francisco Giants. Von den drei Baseballstadion hat mir dieses am besten gefallen. Anschließend war ich noch ein wenig am Pier 39 und habe Souvenir -Shopping gemacht. Das stand noch aus. Jetzt kann ich endlich wieder im Bett die Füße nach oben legen und schlafen gehen. Übermorgen geht es dann nach Hause, worauf ich mich auch, so schön wie der Urlaub war, freue. Insbesondere auf meinen kleinen dicken Bruno.

4 May 2018

Hallo, am Freitag war ich im Six Flags Discovery Kingdom, ein weiterer Freizeitpark auf meiner Liste, den ich ab arbeite. Es waren knapp 30° und nachdem es die letzten Tage so kalt war, war ich komplett unpassend angezogen. Der Park bestand aus den typischen Achterbahnen und auch einen Teil Zoo. Die Tiere waren einfach nur niedlich und die Achterbahn aufregend. Leider waren sehr viele Schulklassen in den Freizeitpark und die Kinder nicht sonderlich wohlerzogen, so dass es irgendwann einfach nur noch nervig war. Dennochh war es ein schöner Tag und ich bin wieder hundemüde im Hotel angekommen.

3 May 2018

Erster Stopp heute: California Academy of Science. Interessante Exponate und ein Tropenwald fanden sich dort. Interessante Informationen und eine Albino-aligator. Die Natur ist klasse. Danach fuhr ich mit dem Scooter zum Pier ins Exploratorium. Da man alles probieren und staunen musste habe ich vergessen zu fotographieren. Danach habe ich den Martin und seine Freundin Julia von der Fähre abholt, wir waren Essen, waren im Wachsfigurenkabinett, Cablecar fahren und zuletzt noch im Pub. Ein gelungener Tag mit viel Spaß.

2 May 2018

So, heute auch der Bericht für Mittwoch. San Francisco hat mich so gefesselt, dass ich gestern tot müde ins Bett gefallen bin und nicht mehr schreiben konnte. Gestern bin ich mit dem Fahrrad aus der Stadt Richtung Pier 39 ins Aquarium gefahren. Sehr schön dort. Ich mochte den Fisch, der zu dick zum schwimmen ist 😁. Anschließend ging es weiter mit dem Rad zur Golden Gate Bridge. Einfach nur faszinierend. Könnte die Brücke den ganzen Tag angucken. Anschließend wieder zurück zum Fahrradverleih. Ca. 25 km. Umgerechnet nach Erfurt ca. 50km gegen den Wind. San Francisco ist keine gute Stadt zum Radfahren 😂

1 May 2018

Endlich in San Francisco angekommen! Heute habe ich mir die Stadt angeschaut, im wahrsten Sinne des Wortes ein bergauf und bergab. Es ist einfach nur schön. Zwischendrin hatte man das Gefühl im Fernsehen zu sein, da man alles schon mal so gesehen hat, aber irgendwie auf einmal alles echt ist. Ich kann San Francisco nur empfehlen, das ist eine wunderschöne Stadt. Die Klassiker Golden Gate Bridge und Painted Ladies sind natürlich ein Fotostopp wert gewesen und konnten nicht ausgelassen werden. Morgen gehe ich noch mal in die Stadt und schau mal den Rest an, ich bin schon gespannt was ich noch für schöne Ecken finden werde.

30 April 2018

Bevor es endgültig nach San Francisco ging, habe ich noch einen Stopp in Elkhorn gemacht und bin paddeln begann. Das war schön, man konnte sehr viele Otter und Harbor Seals beobachten. Es kam dann jedoch ziemlich heftiger Wind im Hafen auf, so dass ich gegen ziemlich hohe Wellen zurück paddeln musste und für die Strecke die ich im Hinwärts ca. 30 Minuten gebraucht habe, rückwärts über zwei Stunden gebraucht habe. Anschließend bin ich straight nach San Francisco durchgefahren, mir tun jetzt sämtliche Gliedmaßen weh und ich bin froh einfach nur noch ins Bett zu können.

29 April 2018

Bild des Tages: ein niesender, junger Seeelefant. 😂
Im Anschluss ging es weiter über die California 1 Richtung Norden. Zwischenziel heute ist Marina, eine kleine Stadt. Die California 1 ist eine berühmte Straße, ein sogenannter "Scenic Drive" und hat ihren Namen zu Recht verdient. Man hätte gefühlt alle 5 Meter anhalten können, um wunderbare schöne Fotos zu machen. Ich habe noch nie so lange für wenige Kilometer gebraucht. Guckt es euch einfach selber an, die Natur ist wieder atemberaubend. Am liebsten hätte ich die Strände eingepackt und mitgenommen.
Da übergewichtige Meeressäuger offensichtlich bei allen sehr gut ankommen, habe ich mich entschieden heute wieder zwei Einträge zu machen, um mehr Fotos von den Seeelefanten einzustellenzu können. Auf dem Weg Richtung San Francisco habe ich heute am "Elephant seal Rock" halt gemacht. Dieser liegt etwas nördlich von San Simeon. Ich hätte hier Stunden verbringen können, es war einfach nur witzig und niedlich. Ich habe mich aber auf 60 Minuten und knapp 100 Fotos begrenzt. Seht einfach selber, mein Lieblingsbild ist das mit den Eichhörnchen, welches mit dem Seeelefanten spielt. Es hat am Ende trotzdem den Kürzeren gezogen.😂

28 April 2018

Heute habe ich Los Angeles verlassen und es ging auf in Richtung Norden. Ziel ist hier am Ende San Francisco. Da die Fahrtstrecke an der Küste entlang sehr weit ist, habe ich zwei Nächte dazwischen in kleineren Orten eingebaut, um auch weiterhin die Natur zu genießen zu können und den Weg zum Ziel zu machen. Gelandet bin ich heute in Arroyo Grande. Ein kleiner malerischer Ort mit wunderschönen Sandstränden. Natürlich habe ich auch zwischendrin angehalten und auf der Fahrt Bilder gemacht. Einige Bilder die wunderschön geworden sind, haben leider eine nasse Hose mit sich gezogen, da die Wellen sehr groß sind und teilweise doch überraschend schnell am Strand waren.😁

27 April 2018

Ich bin euch ja ein Eintrag von Freitag noch schuldig, leider ist es gestern sehr spät geworden und ich musste noch packen, so dass ich es nicht geschafft habe den Eintrag vorher zu schreiben. Ich war im Freizeitpark Knott's Berry Farm. Da hieß es mal wieder Kopf aus und rein in die Achterbahn. Ein riesen Spaß. Der Park war wieder leer und wie auf dem Bild zu erkennen ist, waren die Warteschlangen unendlich lang.😁 Ich habe noch Videos gemacht von den Achterbahn, dich gefahren bin, leider kann man hier keine Videos einstellen. Aber eins kann ich sagen: es war genial.

26 April 2018

So jetzt folgt die Natur. Die Anfahrt erfolgte mit einer Fähre. Ca 1,5h Fahrt über raue See. Dann erwartete einen eine super schöne Aussicht über die Inseln. Dann hieß es wandern. Und ja... ich musste den Berg hochgrabbeln. Anstrengend! Der Pfad war mega schmal und teilweise musste man über Felsen klettern. Ein richtiges Abenteuer. Oben angekommen fand sich ein klasse Ausblick und leider viel zu viel Flieder. Hatschiii. Aber auch wild wachsender Fenchel. Der roch super. Einen Ausflug dort hin kann ich nur empfehlen.
Heute ging es nach Channel Island, einem Nationalpark vor der Küste Kaliforniens. Er besteht aus einer Inselgruppe mit purer Natur und ohne Toiletten 🤣. Da ich über 200 Bilder gemacht habe folgen zwei Einträge. Einmal die Tierbilder und dann die atemberaubende Natur. An Tieren zeigten sich einige. Leider ließen sich nicht alle gut fotographieren. Aber einige haben sich vor die Linse getraut. Seht selber...

25 April 2018

Heute ging es nach Malibu. Nach den aufregenden letzten Tagen und aufgrund von schmerzenden Füßen, habe ich mir heute einen ruhigeren Tag gegönnt und mich einfach mal an den Strand gelegt. Vorher habe ich mich einmal ordentlich Verfahren, wobei aber wunderschöne Fotos von der Küste im Überblick entstanden sind. Als ich dann unten am Strand war, fand ich eine Steingruppe, die übersät war von Muscheln. Hier habe ich meiner Kreativität wieder freien Lauf gelassen und viele, viele Fotos gemacht. Ich hoffe das ein oder andere gefällt euch.

24 April 2018

Heute war ich Universal Studios. Es war sehr schön, jedoch deutlich kleiner und übersichtlicher als in Orlando. Die Wizarding World of Harry Potter ist hier nur halb so groß, wie in Orlando. Trotzdem war es sehr schön und ich bin jetzt todmüde. Da mir schon die Augen zu fallen, höre ich auch an dieser Stelle auf.

23 April 2018

Hey ho, heute gibt es nur ganz wenig Fotos, da der Tag bei mir im Zeichen des Vergnügen stand. Nicht, dass die anderen Tage nicht auch zum Vergnügen hier sind, aber heute bin ich in einen Freizeitpark gegangen. Das war quasi Rollercoaster -City. Eigentlich heißt der Park "Six Flags Magic Mountain". Hier reiht sich eine Achterbahn an die andere und jede ist gefühlt größer und aufregender, als die zuvor. Somit war ich den gesamten Tag beschäftigt nur Achterbahn zu fahren. Zum Glück war der Park leer und man konnte zum Teil einfach in den Achterbahnen sitzen bleiben, um noch eine Runde zu fahren. Heute habe ich auch meinen ersten Funnelcake gegessen, eine Spezialität in Nordamerika. Ich kann das nur empfehlen, der war super lecker. Morgen geht es in die Universal Studios, somit werden auch sicher eher weniger Bilder zustande kommen und diese wahrscheinlich hauptsächlich nur von der Harry Potter World sein. 😂

22 April 2018

Auf der Bustour hielt dann an einer Station parallel zu uns ein weiterer Bus, der besetzt war mit einem Kamerateam und weiteren Fernseheleuten, die mit uns ein kleinen "busbattle" gemacht haben. Es wurde hierfür ein Fernsehbericht einer Late Night Show auf CBS gefilmt. Im Anschluss muss wir auch alle fein artig unterschreiben, dass unsere Bilder auch verwendet werden dürfen. Kaum in Los Angeles angekommen und schon ist man im Fernsehen. War eine lustige Erfahrung.Ich hoffe, ich kann die Sendung noch sehen.
Guten Morgen nach Deutschland. Heute habe ich mir einmal Los Angeles angeschaut. Gestartet bin ich in Santa Monica. Mit dem Sightseeing-Bus ging es dann Richtung Hollywood und den Walk of Fame. Ich bin kein Stars und Sternchen-Jäger, aber es gehört halt einfach dazu. Anschließend bin ich in die Innenstadt und habe mir vom höchsten Gebäude(U.S. Bank-Tower) von Los Angeles aus einmal die Stadt angeschaut. Ein wunderschöner Ausblick mit dem Bergen drumrum. Anschließend ging es wieder zurück zum Pier, wo ich noch einmal die Fahrgeschäfte genutzt und den Sonnenuntergang über dem Pazifischen Ozean genossen habe.

21 April 2018

Heute ging es auf nach Los Angeles. Manchmal ist einfach der Weg das Ziel, so dass ich früh aufgestanden bin und mich los gemacht habe, über die Pacific Highway in Richtung LA. Der Sonnenaufgang über den Bergen war einfach traumhaft. Aber ich denke, die Bilder sagen mehr als meine Worte. In Los Angeles angekommen habe ich, nach beziehen meines Zimmers, direkt einen Abstecher ins Stadion gemacht und ein Baseballspiel geschaut. Was muss, das muss. Die Kulisse war auch dort einfach nur Wahnsinn. Die Berge im Hintergrund sind total atemberaubend. Auch hier hat sich der Sonnenuntergang von seiner schönsten Seite gezeigt. Die Atmosphäre im Stadion war großartig und wieder einmal habe ich mich über die Höflichkeit der Amerikaner gefreut. Nachdem ich den Parkabschnitt, wo mein Auto stand, nicht wiedergefunden habe, wurde ich von einem Parkplatzordner in einem kleinen Elektrocar zu meinem richtigen Standort gefahren und konnte mein Auto in Ruhe wieder zurück Richtung Unterkunft bewegen.

20 April 2018

Nachmittags bin ich nochmal in die Innenstadt gegangen. In Seaport Village, ein kleiner Stadtteil im Hafen von San Diego, sowie auch im Gaslamp Quarter habe ich mich einmal umgeschaut und das Leben der Californier auf mich wirken lassen. Und ich muss sagen, mich überrascht doch immer wieder die Kreativität manch eines amerikanischen Einwohners. Insbesondere meine ich hier den Mann mit den Hund und seinen bunt gefärbten Haaren. Erkundet habe ich die Stadt mit einem Elektro-Scooter. Die Dinger sind absolut toll, man kommt gut voran und sieht trotzdem alles was man sehen möchte. Ich freue mich schon darauf, dass es diese Scooter auch in Los Angeles und San Francisco geben wird.
So, wie versprochen kommen heute deutlich mehr Bilder als gestern. Da mein Tag heute unterteilt war in Natur und Stadtbummel, mache ich heute auch zwei verschiedene Einträge. Morgens bin ich nach La Jolla gefahren, einen kleinen Vorort von San Diego. Hier gibt es den berühmten Children's Pool und den Seal Rock. Es war einfach nur atemberaubend. Die Seelöwen sind einfach nur knuffig, am liebsten hätte ich einen eingepackt. Die Natur versetzt einen immer wieder ins Staunen. Sie ist wunderschön und lädt immer zum langen Verweilen ein, was leider zu einem Sonnenbrand führt.
Hallo, bevor heute der lange Tagesbericht kommt, einmal der Schnappschuss des Tages:

19 April 2018

So jetzt noch mal zwei Bilder zum das Leben in Kalifornien: das erste zeigt warum ich vermeide die Interstate bzw Freeways zu benutzen, vor allem zu Zeiten zwischen 8 und 10 Uhr und am späten Nachmittag. Die Geschwindigkeitsbegrenzung von 65 Meilen pro Stunde werden hier nie erreicht, meistens geht es nur im Schneckentempo voran. Auf den anderen Bild sieht man zwei durchtrainierte, in Uniform gekleidete Männer, mit Sonnenbrille, Pfefferspray, Funkgeräten, Handfeuerwaffe. Dies sind keine Polizisten! Das sind ganz normale Fahrkartenkontrolleure. Offensichtlich der ganz normale Alltag in sind Diego. So kauft sich sicher jeder fein brav sein Fahrschein 😂.
Guten Morgen aus San Diego. Okay, bei mir ist es erst abends. Heute war ich in Carlsbad , dort ist das Legoland von Kalifornien. Es ist einfach beeindruckend, was man alles aus diesen kleinen Legosteinchen bauen kann. Es ist auch sicherlich ein extrem witziger Job, den ganzen Tag nur da zu sitzen und Lego zu bauen. Anschließend ging es dann noch entlang der US101 zurück. Die vielen kleinen Orte sind wie Filmkulissen. Bis dahin euch einen schönen Tag und mir gute Nacht.

18 April 2018

Hallo. Heute hatte ich eine kleine Planänderung im Programm. Da am Ende der Woche das Wetter deutlich wärmer werden soll, habe ich mir das Kajak fahren für dort aufgehoben. Heute war ich wandern entlang des pazifischen Ozeans im Torrey Pines Resort. Es war einfach nur Wahnsinn. Ich habe viele, viele Bilder gemacht . Ich musste gar nicht, welche ich reinstellen sollte. Ich finde es immer wieder spannend, was die Natur selber für Bilder "zeichnet". Wenn man sich diese Wasserlinien mit dem schwarzen und weißen Sand zwischen den Steinen anzieht sieht, einfach nur schön. Leider kommt das Glitzern auf den Bildern nicht mehr so schön rüber. Das Eichhörnchen ist heute mein guter neuer Freund geworden. Nach jedem Bild kam es auf mich zu und wollte was zu futtern haben. Irgendwie habe ich jeden Tag ein Tierchen, dass mich an meinen Bruno erinnert.

17 April 2018

Hallo an alle in Deutschland. Heute gibt es meinen Livebericht sozusagen mal aus dem Stadion in San Diego. Da habe ich mir mal einen Baseballspiel vorgenommen. Heute spielen die Los Angeles Dodgers gegen die San Diego Padres. Das konnte ich mir nicht entgehen lassen. Tagsüber war ich in Seaport Village unterwegs und habe eine Tour mit einem Amphibienfahrzeug unternommen. Absolutes Highlight waren die Seelöwen. Die eine schlafende da hat mich irgendwie an Bruno erinnert. San Diego ist insgesamt eine sehr ruhige Stadt vom Gefühl her, im Gegensatz zu den anderen amerikanischen Städten, wo ich bereits war. Morgen möchte ich dann endlich paddeln gehen, ich hoffe das Wetter spielt mit. Heute war es doch recht kühl und ich bin nach der Wassertour etwas durchgefroren gewesen.

16 April 2018

Hallo. Ihr kommt also mein erster Eintrag. Also ich bin gut in San Diego angekommen. Der Flug war sehr, sehr, sehr lang zum Glück war die Maschine nicht voll ausgebucht und somit hat er gefühlt jeder Fluggast eine komplette Sitzreihe für sich alleine. In San Diego ist das Wetter nicht gerade wärmer als bei uns in Deutschland. Dafür ist aber die Sonne viel strahlender und die Palmen viel schöner. Es ist überraschend bergig. Der Mietwagen ist top. Man durfte sich einfach einen aussuchen somit, habe ich mir den schönsten natürlich genommen. Das Auto ist quasi noch ein Neuwagen, der hat gerade mal 2000 Meilen runter. Morgen geht's dann die ersten Sehenswürdigkeiten anschauen, da kommen dann auch ein paar mehr Bilder. Somit bitte ich euch noch um ein wenig Geduld. Jetzt gehe ich erstmal schlafen. Meine Beiträge könnt ihr immer frühs lesen. Es sind immerhin 9 Stunden Zeitunterschied.😁

2 April 2018

So liebe Leute... Die Aufregung steigt. Am 16.4. geht es wieder los. Diesmal von San Diego über Los Angeles nach San Francisco. Ich freu mich schon...