Portugal, Germany · 31 Days · 31 Moments · July 2017

Aileen und Tim's Abenteuer in Portugal


3 August 2017

So meine Lieben, das hier wird wohl oder übel unser letzter Eintrag. Ein spannender und aufregender Monat liegt hinter uns mit vielen neuen Eindrücken und Denkanstößen. Wir hoffen euch haben unsere täglichen Einträge und Bilder gefallen und ihr begleitet uns auch auf unser nächstes Abenteuer. .... So aber nun zu unserem Tag: viel ist nicht passiert. Nach einem Spaziergang durch die Altstadt und einem leckeren 4 Gänge Menü, haben wir uns auf den Weg zum Flughafen gemacht und dort die restliche Zeit abgesessen. Unser Flug war ganz witzig und wir sind eigentlich auch noch super fit. Wir freuen uns auf euch! In Liebe Tim und Aileen 🌷

1 August 2017

Heute war es Zeit auf Wiedersehn zu sagen in Vale da Telha. Mit dem Taxi ging es bereits um 10:00 nach Aljezur und von dort mit dem Bus nach Lagos. Dort konnten wir das letzte mal einen Blick auf das Meer und den Hafen werfen. Wir hatten dann noch eine Stunde Zeit zum Bummeln bis unser Zug nach Faro gefahren ist. Um 15:00 endlich dort angekommen mussten wir einen enormen Weg zu unserem Hostel laufen (gegenüber vom Bahnhof ca. 50m zu Fuß)😅. Nach dem check-in sind wir noch durch die altstadt gelaufen und haben dann unsere Taschen entgültig für den morgigen Flug gepackt.

31 July 2017

Da heute unser letzter Tag am Strand war, machten wir uns nach dem Essen gleich auf den Weg. Bei 19 Grad zeigte sich das Wetter mal wieder von seiner besten Seite.. Wir wollten aber natürlich nicht frühzeitig aufbrechen und deswegen verharrten wir ganze 5 Stunden am kalten Strand. Aber hey, immerhin war er deutlich leerer als die Tage zuvor. Jetzt haben wir das gröbste für unsere Reise morgen zusammen gesucht und müssen dann morgen früh unsere Taschen packen.

30 July 2017

Der Morgen fing heute schon aufregender an als der gestrige. Vor dem Frühstück bemerkten wir nämlich das wir nichts mehr zu essen hatten und mussten dementsprechend los in den Supermarkt laufen. Nach dem Essen machten wir uns fertig für den Stand und liefen los. Das Wetter spielte zum Glück mit und am Strand angekommen entdeckten wir endlich eine (lange) gesuchte YouTuberin. Natürlich mussten wir gleich mit ihr ein Schwätzchen halten. Der Tag war also erst einmal gerettet und wir blieben dieses Mal auch wirklich sehr lange am Strand. Gegen 20 Uhr kochten wir und haben bis jetzt UNO gespielt.
Heute haben wir eigentlich nichts gemacht und dementsprechend war leider auch das Wetter. Hier ist es kalt, die Sonne versteckt sich und ein Wind weht. Gegen Mittag waren wir trotzdem kurz im Pool und haben es uns gut gehen lassen. Morgen wird bestimmt spannender..

28 July 2017

Heute gibt es wirklich nicht viel zu erzählen. Wir haben gefrühstückt, zu Mittag gegessen und sind dann zum Strand aufgebrochen. Das Wasser war leider mal wieder sehr kalt.. Aber die Sonne kam im Laufe des Tages dann Gott sei Dank doch zum Vorschein.

27 July 2017

Der Tag begann wie immer mit einem leckeren Frühstück und einem kurzen workout. Den Mittag haben wir heute nicht am Strand verbracht sondern lagen stattdessen am Pool in der Sonne und haben einfach mal gefaulenzt. Nach dem Abendessen sind wir an die hausnahen Klippen gelaufen und haben dort in den letzten Sonnenstrahlen den Tag ausklingen lassen. Der Rückweg gestaltete sich dann als kleine Nachtwanderung.

26 July 2017

Heute ist der Strandalltag wieder eingekehrt. Nach dem Mittagessen ging es bei drückender Hitze nach Ariffana. Am Strand angekommen haben wir uns hauptsächlich gesonnt , wobei wir unerwartet von einem sehr energiegeladenen Hund gestört wurden, der einmal quer über unser Strandtuch stolperte und uns ableckte. Somit hatte auch dieser ruhige Tag einen kleinen Aufreger.

25 July 2017

Nach anfänglichen Startschwierigkeiten am Morgen auf Grund einer kurzen Nacht, entpuppte sich vor allem der Mittag als großer Spass. Wir hatten sturmfreie Bude und somit auch den Pool für uns alleine. Der Strandbesuch am Nachmittag fiel deshalb heute aus. Stattdessen besuchten wir die Klippen und machten dort viele schöne Fotos. In der Nähe haben wir dann noch einen schönen, menschenleeren aber wegen der steilen Klippen nur sehr schwer zugänglichen Strand entdeckt.
Nachdem wir heute morgen einiger maßen erholt unseren leckeren Kuchen geniesen konnten, machten wir uns langsam (wegen Telefonaten) fertig für den Strand. Dort angekommen ließen wir uns Sonnen und mussten allerdings 2 1/2 Stunden später auch schon wieder los. Nach weiteren Telefonaten dachten wir wir könnten endlich los, doch da hatten wir wohl oder übel den Rasensprenger vorm Haus vergessen. Als wir die Tür endlich öffneten, regnete es also schön und wir mussten weitere Minuten mit leerem Magen warten. Wir beeilten uns also an die ersehnte Pizzeria zu kommen, doch auch hier mussten wir eine halbe Stunde auf einen Tisch warten. Das Warten hat sich letztendlich aber wirklich gelohnt! Die Pizzen und der Salat waren wirklich sehr lecker.

23 July 2017

Wie bereits gestern gesagt waren wir heute nicht am Strand von Ariffana sondern in Monte Clerigo. Im direkten Vergleich hat uns Ariffana besser gefallen, da Monte Clerigo sehr klein ist und man wegen der hohen Wellen und sehr starken Strömung nicht weiter als bis zu den Knien ins Wasser darf. Trotzdem war es schön und interessant mal eine so wilde Seite des Meers zu sehen. Wieder zurück haben wir dann einen Kuchen für morgen gebacken ( mit einem Topf als Rührschüssel und einer Lasagneform als Kuchenform). Er scheint sehr gelungen zu sein, was sich dann morgen hoffentlich bestätigen lässt.

22 July 2017

Den Morgen haben wir heute wieder im Garten verbracht. Nach ein paar Stunden Entspannung und einem leckeren Mittagessen sind wir den 4km langen Weg zum Strand gelaufen. Da das Wasser heute wegen der Flut sehr hoch stand gab es nur einen schmalen Strandstreifen zwischen Meer und Klippen. Einige sonnige Stunden später ging es zum Abendessen zurück. Morgen gehen wir dann vielleicht an einen anderen Strand in der Nähe.

21 July 2017

Der Morgen fing heute sehr entspannt mit einem leckeren Frühstück und ein paar vereinzelten Sonnenstrahlen an. Da es zu kalt für den Strand war (19 Grad), haben wir uns spontan dazu entschlossen eine Wandertour zu machen. Ich denke die Bilder sprechen für sich. Die Stündchen haben sich auf jeden Fall gelohnt. Danach haben wir auch schon gekocht und unser Essen auf der Terrasse genossen.

20 July 2017

Heute sind wir an der vorletzten location unserer Reise angekommen, in Vale da Telha, Aljezur. Unsere Unterkunft erwies sich als ein Volltreffer. Neben einem sehr freundlichen Gastgeber und netten Mitbewohnern hat uns vorallem das Haus mit einer großen Küche, einem Billiardtisch und einem Pool überzeugt. Nachdem wir mit dem Surflehrer (der auch im Haus wohnt) für die nächsten 10 Tage einkaufen waren, war der Tag auch schon zu ende. Morgen gehen wir wandern (23°C).

19 July 2017

Nach einer nicht gerade erholsamen Nacht wachten wor bereits um 6 Uhr auf. Nach dem Frühstück waren wir einkaufen und haben uns strandfertig gemacht. Der Weg dort hin war 4km lang, d.h. wir waren heute unteranderem auch wandern. Dort angekommen waren wir positiv überrascht vom Gesamteindruck der sich uns bot. Nach einigen Sonnenstunden ging es zum Abendessen zurück.

18 July 2017

Unser letzter Tag in Lagos begann mit einem Frühstück in der Sonne auf unserer Dachterasse. Danach haben wir fertig gepackt, da wir um 12:00 das Zimmer räumen mussten. Bis zu unserer Busfahrt um 16:30 nach Aljezur hatten wir dann noch genug Zeit um durch die Stadt zu laufen. In Aljezur angekommen stellten wir fest, dass die Temperaturen hier zwar nicht ganz so hoch sind wie in Lagos aber dennoch warm genug/ sehr angenehm.

17 July 2017

Heute haben wir mal wieder ausgeschlafen, lecker gebruncht und später sind wir dann an den Strand gelaufen. Die Wellen waren dieses Mal ziemlich stark und wir waren in unserem Leben wohl noch nie so sandig. Nun haben wir endlich fast komplett fertig gepackt und können morgen um 16:00 weiter reisen.

16 July 2017

Heute morgen wurden wir nicht von einem lauten Wecker geweckt sondern haben einmal ausgeschlafen. Zum Strand sind wir dann auch erst nach dem Mittagessen gegangen, was sich als gute Idee herausgestellt hat, da es gegen Nachmittag/Abend nicht mehr ganz so heiß war. Bis vor ein Paar Minuten haben wir dann nach dem Abendessen noch auch unserer Dachterasse gesessen und den Abend ausklingen lassen.

15 July 2017

Heute sind wir wie immer früh zum Strand gegangen und waren zum ersten mal richtig im Meer schwimmen. Das Wetter war sowohl zum Baden als auch zum Sonnen ideal. Der Nachmittag bestand aus einem Bummel durch die Stadt, bei dem uns die gefliesten Straßenschilder aufgefallen sind und den täglichen Einkäufen. Unser abendlicher Strandbesuch musste heute allerdings ausfallen, da es dann doch etwas frisch wurde. Den Felsenstrand besuchen wir dann erst morgen.

14 July 2017

Heute haben wir wie auch gestern den Morgen am Strand verbracht und sind dann in der Mittagshitze zum essen zurück ins Hostel geflohen. Dort haben wir von anderen deutschen Gästen einen Tipp für einen typisch felsigen Algarvenstrand bekommen, dem wir morgen Abend nachgehen werden. Nach dem täglichen Einkauf und ein paar organisatorischen Dingen ging es dann am Abend über die sehr belebte Hafenstraße nocheinmal kurz zum Strand.

13 July 2017

Heute haben wir leider (oder auch nicht leider) nichts besonders aufregendes zu berichten. Die weiteren Tage hier in Lagos werden wahrscheinlich alle ähnlich ablaufen. Wir versuchen frühst möglich an den Strand zu kommen um dann über Mittag wieder ins Hostel gehen zu können. Die Sonne ist einfach viel zu stark und ohne Sonnenbrand kommt man Mittags nicht davon. Im Hostel essen wir dann zu Mittag, gehen einkaufen, ruhen uns vom ausruhen aus etc.😅, bis wir dann nach dem Abendessen wieder an den menschenleeren Strand gehen können. P.S. Heute haben wir die ersten Deutschen in unserem Hostel getroffen. Die wichtigste Frage die sie uns stellten war: "Wisst ihr wo ein Spa ist?"

12 July 2017

Heute Morgen sind wir zu aller erst natürlich zum Strand gelaufen. Wir hatten Glück, dass wir an dem touristisch ausgelegten Strand, ein Abschnitt mit wenigen Leuten gefunden hatten. Als wir Hunger bekamen gingen wir zurück zum Hostel, aßen unser Müsli, gingen einkaufen und aßen dann auch schon wieder auf unserer tollen Terrasse zu Abend. Danach ging es bis eben wieder runter zum Strand der menschenleer war. Der krönende Abschluss bildete eine Sternschnuppe am leicht bewölkten Nachthimmel 🌠

11 July 2017

Der Tag heute war mal wieder ein ganz besonderes Chaos. Ohne richtiges Frühstück ging es morgens gleich an den Bahnhof. Nach ca. zwei Stunden Fahrt und über eine Stunde Wartezeit wären wir fast in Tunis angekommen, doch wie es das Schicksal wollte stiegen wir eine Station früher im wohl kleinsten Bahnhof (bestand aus einem Gleis) aus und rissen somit eine reisende Familie, die unserer Fehlinformation folgte und am gleichen (falschen) Bahnhof ausstieg, mit ins Unglück. Von diesem besagten Bahnhof wäre kein Zug nach Tunis mehr gefahren und deshalb nahmen wir ein Taxi welches zum Glück bald in dem verlassen Örtchen auftauchte. In Tunis angekommen stellten wir fest, dass der nächste Zug nach Lagos erst in 3 Stunden fahren würde. Da keine Busse oder Sonstiges diese Strecke fahren würden, mussten wir die 3 Stunden in der Bahnhofshalle ausharren. Nach der nochmals einstündigen Fahrt kamen wir endlich in Lagos an und die Strapazen haben sich wohl gelohnt! Morgen gehts zum Strand, endlich!

10 July 2017

Der Morgen fing erst einmal mit einem kleinen power workout zum richtigen Bahngleis an. Als wir gerade noch rechtzeitig unseren Zug nach Évora bekamen, waren wir fix und fertig. Dort angekommen wurden wir von wunderbaren Sonnenstrahlen und einem schwarzen Hund in Empfang genommen. Évora ist eine schöne Kleinstadt mit tollen Bauten. Wir besuchten den "gruseligsten" Ort der Welt (Knochenkapelle), der gar nicht so gruselig war; einen römischen Tempel und liefen durch die kleinen Gässchen. Nun haben wir unsere 7 Sachen wieder zusammengepackt, da es morgen früh ja schon wieder weiter nach Lagos geht.

9 July 2017

Heute haben wir mehr oder weniger freiwillig eine einstündige "sightseeingfahrt" gemacht (in den falschen bus gestiegen) und anschließend unnötigerweise ein paar runden dank google maps um die praça marquês de pombal gedreht. Als wir nach insgesamt 3 nervenaufreibenden Stunden endlich unser eigentliches ziel, die LX Factory erreicht hatten, war auch glaich schon mittagessenszeit. Nach einem brunch um 15:00 (portugiesische Uhren ticken wohl anders) hatten wir genug zeit für einen Bummel durch die factory und haben zwar unsere eigentliche einkaufsliste nicht abgearbeitet, dafür aber jetzt trotzdem vollere Koffer. Die Rückfahrt ähnelte in gewissem Maße der Hinfahrt da sie nicht weniger unproblematisch war (ausgefallener Bus etc.). Morgen geht es dann hoffentlich mit weniger Komplikationen weiter nach Evora.

8 July 2017

Der erste volle Tag in Lissabon war insgesamt ein voller Erfolg. Entgegen unseren Erwartungen gab es keine überfüllten Straßen oder riesige Menschenmassen an den Sehenswürdigkeiten. Nachdem wir einige der wichtigsten Sightseeing Spots besucht hatten ging es zum Mittagessen in das beste vegane Restaurant der Stadt, welches durch eine lange Schlange vorm Eingang leicht auffindbar war. Nach einem sehr leckeren Essen und einem Bummel durch die Innenstadt ging es dann zum Abendessen wieder zurück ins Hostel. Das größte bzw auch kleinste Highlight des Tages war ein süßer kleiner Hundewelpe. Morgen geht es dann zu den weiter entfernten Sehenswürdigkeiten der Stadt.

7 July 2017

Heute konnten wir endlich einmal ausschlafen, da unser Zug nach Lissabon erst um 12:40 losgefahren ist. Die Fahrt verlief reibungslos und wir kamen sogar eine Stunde früher als geplant in unserem Hostel an. Allerdings waren wir sehr erschöpft weswegen wir heute nichts großartiges mehr gemacht haben. Unser erster Eindruck ist trotzdem sehr positiv. Lissabon ist wohl eine schöne Stadt.

6 July 2017

Nachdem das gemeldete Regenwetter heute ausgeblieben ist und es mit 24°C recht angenehm war, haben wir neben einer Kirche (mit den größten Muscheln der Welt), Kapelle und einem Kloster auch (wenn auch unbefugt🤔) die medizinische Fakultät der Uni besichtigt🔬. Schwierig wurde es bei der Suche nach einem leckeren Mittagessen, da es in Coimbra außer unzähligen Caffes wohl keine anderen gastronomischen Einrichtungen zu geben scheint. Abschließend haben wir dann noch die nächsten 10 Tage geplant.🎉

5 July 2017

Nach einem entspannten Morgen sind wir heute von Porto nach Coimbra gefahren. Nachdem wir nach nur 10min Fahrtzeit darüber informiert worden sind, dass wir ohne Sitzplatzreservierung nicht weiterfahren dürfen, mussten wir in Espinho (#irgendwoimniergendwo) 2h auf den nächsten Zug warten. Nach insgesamt über 4h reisezeit und einer leicht gereizten Stimmung sind wir dann endlich im Hotel angekommen. Jetzt planen wir gerade den nächsten Tag. P.s. es sind 10 Grad weniger als bei euch😑

4 July 2017

Die erste Nacht in unserem Hostel war erstaunlich erholsam. Nach dem Frühstück sind wir ins Stadtzentrum gefahren und waren dort in einer Kirche mit Museum und einem 75 Meter hohen Turm mit Aussichtsplattform, von dem aus man die ganze Stadt überblicken konnte. Nach dem Mittagessen in einem kleinen Restaurant haben wir uns auf den Weg zum 9km entfernten Statdpark gemacht, der direkt am Strand liegt. Da aber weder das Wetter mit bewölkten 20°C nicht ideal für einen längeren Aufenthalt am Strand war, noch der hochgelobte Stadtpark seinen Beschreibungen entsprach, sind wir nach kurzer Zeit zurück Richtung Hostel gefahren und bereiten uns jetzt auf die morgige Weiterreise vor🚄

3 July 2017

Hallo ihr Lieben, Wir waren heute von dem Flug und der schlaflosen Nacht ziemlich erschöpft, deshalb haben wir es ruhig angehen lassen. Nachdem wir das Hostel gefunden hatten, sind wir Richtung Zentrum gefahren und besuchten dort die berühmte Buchhandlung Livraria Lello. Anschließend haben wir uns einige Kirchen angeschaut, sind dann einkaufen gegangen und haben uns etwas leckeres gekocht. P.s. Das Wetter war mit 36 Grad ohne jede Wolke schon fast zu heiß. Liebste Grüße Tim und Aileen☀️