Thailand · 23 Days · 5 Moments · January 2017

Abenteuer Thailand


8 February 2017

Nach ca. 4 Stunden Schlaf klingelte der Wecker, unser halb Tages-Trip begann um 1 Uhr. Noch halb am schlafen haben wir uns auf den Weg zum Treffpunkt gemacht und oh Wunder direkt ein paar deutsche getroffen die ebenfalls teilnahmen. Der eine eher Format "f**kboy", der Andere eher zurückhaltend. Ein merkwürdiges Duo. Eine halbe Stunde später saßen wir dann in einem kleines aber durchaus bequemen Boot und führen los. Erster Stopp: Monkey Beach 🐒! Ich muss sagen ich habe mir den Strand einen Ticken größer vorgestellt. Geschätzt war er aber nur ca. 30-40 m lang und 10 m breit. Anfangs sah man nur vereinzelnd Äffchen in den Büschen aufblitzen. Doch als wir näher gekommen sind sah man sie sehr deutlich. Und sie kamen auch zum Strand. Wie der "Leiter" der Tour bereits angekündigt hatte: "Monkey not always nice." So kam es, dass einige übermütige Touristen auch mal nicht so nett begrüßt wurden, wenn sie den Affen zu nah gekommen sind um ein gemeinsames Foto zu schießen.
Zweiter Stopp: Phi Leh Bay! ( Obwohl, dazwischen sind wir noch an der Viking Cave vorbei gefahren, leider nicht zu betreten und deswegen ziemlich uninteressant.) Am Phi Leh Bay hielt das Boot für eine Stunde und wir könnten schnorcheln🐠🦀. Für einen erfahrenen Taucher oder jemanden der schon des Öfteren mal geschnorchelt hat, wäre es bestimmt nicht im Geringsten spektakulär gewesen. Für mich, jmd. der noch nie wirklich geschnorchelt hat, ein mega Erlebnis. Ich hatte das gefühlt ich schaue durch eine Glasscheibe in ein Aquarium rein. Die Fische waren alle blau, gelb und grün und extrem nah. Und ein Fisch, ein etwas größerer schimmerte in einem Türkise-grau-blau. Am Meeresboden waren auch einige Krabben und Kugelfischer zu finden. Im Anschluss sind wir bestimmt 12x oben vom Bootdeck runter gesprungen. Sehr lustig😁👌🏼.

18 January 2017

erste Eindrücke aus Bangkok, im neuen Stadtbezirk nahe der Khao San Rd.
Für unsere erst Nacht in Bangkok haben wir uns ein dreier Zimmer in einem vier Sterne Hotel gegönnt, inklusive Pool. Der Weg dorthin entpuppte sich als etwas schwieriger als gedacht. Natürlich wollten wir direkt am Anfang mit dem sparen anfangen und sind deswegen, statt mit dem Taxi, mit der Bahn bis zur angeblich richtigen Bahnstation gefahren. Dort hat sich raus gestellt, dass wir noch eine Station weiter müssten. Also schnell ein neues Ticket gekauft und nochmal in die Bahn. Endlich an der richtigen Station angekommen, gab uns, auf Nachfrage, ein freundlicher Bahnmitarbeiter eine, eher wage, Auskunft in welcher Richtung unser Hotel liegt. Mehrere weitere wage Auskünfte später sind wir angekommen. Der Stress hat sich gelohnt, das Makkasin East Hotel war suuuper!!

17 January 2017

Ab gehts von Düsseldorf, über Dubai nach Bangkok. Alles nötige wurde irgendwie in den viel zu kleinen Rucksack gestopft und Familie und Freude verabschiedet✈️