Germany, United Kingdom · 40 Days · 98 Moments · July 2017

5 weeks GB!


29 August 2017

Kleiner Abschlussbeitrag: Es war sehr schön und eine ganz tolle Erfahrung gewesen! Sowas wie im Ausland sein/arbeiten würde ich echt jedem empfehlen, man lernt so verdammt viel über sich selbst! Bereue es kein stück!! PS: Gepäck wurde noch nicht gefunden.. super!

27 August 2017

BERLIN!!!! Endlich angekommen!! Leider ohne Gepäck.. das ist in Venedig gelandet 👍🏽😓
Oh man!!! Im Flieger machen wir dann 3 Kreuze! Erste Etappe haben wir abgehakt. Sitzen verschwitzt und ein wenig erschöpft im Bus zum Flughafen. Nachdem wir den regional Bus um 10 Sekunden verpasst hatten, ging es auf den national Express für den wir zusammen knackige 21£ bezahlen mussten. Naja so ist das halt. Dafür aber nur 35min fahrt (anstelle von 50) und kein Stress den Flieger zu schaffen! Berlin here we come! ✈️❤️

26 August 2017

So ein letzter netter Abschluss: Frozen Yoghurt! War sehr lecker! Leider beinahe einen zu viel gekriegt auf der Southbank Seite der Themse. Besonders weil so ein hässliches, dummes, fettes Kind und dem dazu gehörenden noch blöderen und dümmeren Vater (sagen wir mal das Kind kann eig nichts dafür) aus Spaß MÜLL in die Themse geschmissen hat!!!! 😡😡😡😡😡 Ey da hört bei mir ALLES auf!!!!! Puls auf 180 in 2 Sekunden! Hinter dem Gör mit seinem kack Vater her und ein paar Takte erzählen wollen. Musste nur auf den richtigen Augenblick warten... Müll, Verschwendung, anstrengende Menschen waren sowieso genug dort. Oh man.. und ich bin vermutlich kein Stück besser, ich Checks nur. 😣
Tower Bridge und jetzt Westminster!
Amelie nach der London Bridge Experience 😂
So der größte Teil des letzten Tages in Groß Britannien ist geschafft! Wer hätte gedacht das man nur durch die Stadt gerenne so fertig ist! 😅 Haben uns, um Geld zu sparen und mehr von der Stadt zu sehen, für Santander Bikes entschieden, mit denen wir durch die Stadt gefahren sind. Erst den östlichen Teil der Themse und jetzt im westlichen Teil angekommen. Kleines Highlight: haben uns eine Touri-Attraktion gegönnt. Die "London Bridge Experience"! Die etwas gruseligere Variante des "London Dungeon". War echt ziemlich krass, besonders am Ende! Amelie ist trotz traumatischen Erlebnissen aus dem HH Dungeon mitgekommen und hat tapfer bis zum Ende durchgehalten! 😃👍🏽🎉

25 August 2017

Pizza! Piiiiizza, piiiiiiza, piiiiiizaaaaa! 🎉 Schöner Abschluss eines gelungenen Tages! Morgen gehts dann schon relativ zeitig nach London. Die Hälfte der Sachen ist bereits gepackt und morgen Abend dann der Rest. Sonntag nach Berlin ✈️❤️
Schön die Sonne und die plötzlich eingesetzte Hitze am Outdoor Pool Letchworth genutzt und einen schönen Nachmittag in der Sonne verbracht ☀️ Wie es sich gehört: Pommes nach dem schwimmen! Diesmal sehr englisch mit malt-vinegar und Salt! Yam yam 🎉
LETZTER TAAAAAAG!!! Hatte heute einen zauberhaften Abschluss! Wurde mit einer Rede, Kaffee und Kuchen und Beifall verabschiedet. Sehr emotional! Aber sehr sehr schön! Werde die alle dort vermissen, ich hatte einen wirklich schönen und auch spannenden Einsatz! Bin sehr froh, die Chance ins Ausland zu gehen, genutzt zu haben 😊🎉🇬🇧

24 August 2017

Cambridge am späten Nachmittag/Abend! Viel gelaufen und im Park gequatscht😊 War ein schöner Rest-Donnerstag! Sushi als Highlight! Hab vorher noch nie Pommes beim Sushi Mann gesehen 😳 Morgen dann nach letchworth in den beheizten Outdoor Pool und abends vielleicht ins Kino. Mal sehen! Wir machen uns das auf jeden Fall schön! Ansonsten Gerade noch schön Abschieds Kuchen fertig gemacht und morgen ein letztes Mal ins KH. War so schön da! 😊
Looooos nach Cambridge! Erster Schwestern Tag beginnt 😍🎉

23 August 2017

Endlich! Das Foto vom langen Lauf in London ist online 😍
Trockene Brötchen und Langeweile! So war mein Mittwoch auf der SAU, einer chirurgischen Station. Hier kommen alle Leute rein, die nicht mehr akut auf der Rettungsstelle hängen, aber auch noch keinen Platz auf der Station haben! Normalerweise "sehr busy" aber natürlich NICHT wenn ich da arbeite! Oh man.. Maschinen sauber machen kann ich jetzt echt perfekt! Abends dann amelie vom Flughafen in Luton abgeholt und das ganze sportlich untermalt. Musste mit Rad hin und ungeplanter Weise auch damit wieder zurück 😅
Dienstag war nicht allzu viel. Durfte wieder auf der 10B arbeiten einer Geriatrischen Station und hatte sogar meinen eigenes "E-obs-iPod". Ja richtig.. iPod! Das neue elektronische Programm "Lorenzo" soll den Papierkram ablösen. Alles digital! Dazu gibt es für jeden Mitarbeiter auf Station einen iPod auf welchen alle Vitalzeichen (observations) eingetragen werden. Das Teil erinnert dich auch daran, wann du erneut den Pat. checken musst und das hängt von seinem "score" ab. Pat. die hoch "scoren" (z.B. Ne 3) sind relativ labil und müssen deswegen häufiger durchgecheckt werden. Also stündlich oder halb-stündlich oder 4 stündlich usw. Das entnimmt das Gerät aus den Werten die du als Vitalzeichen eingetragen hast und teilt dann automatisch einen score zu. Werte die also stark von der Norm abweichen, werden gescored. Eigentlich gutes Konzept!

21 August 2017

Upps da hab ich doch glatt Einträge vergessen! Am Montag hatte ich bereits um 11 Schluss. Nachdem meine tolle Mentorin Caroline gehört hatte, dass ich Besuch von meinem Freund habe meinte sie direkt so:"oh no! You go home and we'll say you have some studies to do!" 😃 Sehr cool! Also ab nach Hause! Andreas und ich haben uns direkt nach Shopping im Aldi und dem 3. Kaffee an dem Tag (ich trinke hier DEFINITIV zu viel) auf die Räder geschwungen und sind bei relativ starkem Wind aber bei milden Temperaturen nach Cambridge geradelt. Die wunderschöne Altstadt und Universitäten wurden bestaunt. Erinnerte mich teilweise echt an Harry Potter muss ich sagen! Danach ein wenig zügiger zurück und ab zum Inder in Biggleswade! War sagenhaft lecker!!! Besser als bei uns! 🎉

20 August 2017

Danach ordentlich "Sunday Roast" in Biggleswade. Es gab einen "starter" und einen "main course" die ordentlich satt machten! Vorspeisen: interessante Version eines griechischen Salats, Fried mushrooms mit garlic dip! Auch sehr lecker! Main course war ein nut roast mit Yorkshire pudding und roasted potatoes (sehr typisch English-naja zumindest die Version mit Fleisch wäre es 😉) Andreas hatte egg-Roulade with spinach. Sehr interessant! Alles in allem, ein essen das man ruhig nach sportlicher Betätigung essen kann, nur nicht unbedingt einfach so 😅 Und ein paar Bilder von gestern 😊
Gesagt getan: erst einmal 35km zum Start geradelt. Alles Sachen im Rucksack verstaut, den Andreas hin und zurück tapfer getragen hat! Vor Ort hatten wir dann genug Zeit die Startnummer zu holen, uns umzuziehen und einzulaufen. Es gab einen Beutel, ein finisher shirt und am Ende eine finisher Medaille! Sehr schön! 😃 Anfangs war meine Motivation irgendwie nicht so dolle.. und auch die erste 4-5km wollten nicht so richtig Spaß machen. Bin nicht so langsam losgelaufen, Vielleicht lag es daran ☺️ 1:21:01 Andreas ist im Ziel! Super anspruchsvolle Strecke mit ordentlichen Anstiegen, die sich teilweise auch echt hingezogen haben.. 1:39:55 Nori im Ziel 🏁🎉 Juhu!! Bei der Strecke noch unter 1:40! Ich bin zufrieden 😃
Wir konnten es heute morgen kaum fassen.. unsere Bahn nach Welwyn Garden City zum Triathlon hatte Verspätung! Fuck! Die konnten wir uns aber nicht erlauben, es war schon so relativ knapp mit allem. Da wir aber keine andere Möglichkeit außer dieser einen ersten Bahn (gab keine eher, keinen Bus oder ähnliches) um 06:21 Uhr, hofften wir auf nicht allzu viel Delay. Falsch gedacht. 40 min! Na toll! Den Startschuss zum schwimmen hätten wir nicht rechtzeitig geschafft. 7:24 sollten wir mit der Verspätung am Bahnhof ankommen, von da aus waren es aber noch 10 min bis zum See und die Startnummernausgabe hat um halb dicht gemacht. Naja.. wir brauchten also gar nicht mehr hinfahren. Der Zug war abgefahren... oder halt nicht. 😒 Andere Option: Kimbolton Halbmarathon! 10:00 Start und Anmeldung vor Ort möglich. Perfekt! Dann wird halt spontan umgeswitcht und ein Duathlon draus! 😃
Race Day 🏁 💪🏼 and HAPPY ANNIVERSARY! ❤️🎉🎉 Andreas und ich feiern heute offiziell 1 Jahr, kaum zu glauben 😅 und deswegen können wir es auch nicht lassen: Heute ist Triathlon in Hertfordshire (Welwyn Garden City) an den Stanborough Lakes! Mal sehen was da so geht heute! Bei mir vermutlich nicht allzu viel 😅🤞 Bild 3: hab sogar ein Jahrestagsgeschenk bekommen! Ich bin aber leider eine schlechte Freundin.. ich habs echt verpennt 😣

19 August 2017

"Wer hat den schönsten Fuß, den schönsten Fuß den hast wohl d.... ICH!" 😃 Die ersten Bilder sind Teil unseres Kulturprogramms. Ein Moscheeartiges Gebäude, was aber keine war. Wichtiger Mann in dem Zusammenhang ist der schizophrene Mathematiker John Nash! Das erste Bild ist unser Mittag in einem spanischen Bistro. Sehr, sehr lecker!
BRIGHTON! Andreas erste Worte hier in England: "Wo ist das Meer? Ich hab Urlaub und im Urlaub ist Meer! 😊" Na dann okay! In Biggleswade und Umkreis gibt es lediglich Fützen von den letzten Regenstunden gestern, also müssen wir wohl an die Südküste fahren! Gesagt, getan. Gleich mal nachgeschaut wie man nach brighton kommt. Gar nicht so kompliziert, also Tickets gekauft und heute um 08:00 los! Die ersten Bilder kurz nach unserer Ankunft am Wasser! Wunderschön! Brighton ist ähnlich wie Margate, irgendwie schön.. aber irgendwie auch heruntergekommen. Wetter spielte zum größten Teil mit. Nur einmal würden wir vom Regen erfasst! ☀️
Gestern gab es eine gemeinsame Radtour durch die UK, die Strecke die ich selber schon gefahren war. Ohne große Probleme kamen wir in St. Neots an und es gab caramel-salted muffins, carrot cake and nut pie und Kaffee! Leider wurden wir nach 5 Minuten zurück auf dem Rad von einem fiesen Gewitter überrascht! Also schnell zurück zum Town center und den Regen erst mal vorbeiziehen lassen! 😬 Kurz noch einen Tee und ein Sandwich bei Greggs und weiter ging die Reise! Cambridge haben wir aufgrund des Wetters dann doch ausgelassen.. Nach Andreas Ankunft am Donnerstag, ging es abends noch nach Letchworth in eine Pizzeria. Zusammen mit der Letchworther-Dorfbevölkerung, gab es Spinat-Ei und Gemüse-Pizza (so ziemlich die einzigen ohne Fleisch)! Wieder was gelernt: die meisten Gäste haben dort Pasta gegessen und als Beilage Pizza! 😳 .... Kann man machen.. muss man aber auch nicht.

17 August 2017

9B Geriatrie Pat. Gemeinschaftsraum. Ganz niedlich eingerichtet aber ich habe noch nie jemanden darin sitzen sehen. Hatten heute lediglich die Visiten-Besprechung in dem Raum und sonst nichts. Hab mich dann noch mal an dem Piano versucht und das wars dann😊 Entspannter Tag gewesen und etwas kürzer als eigentlich gedacht, da ich heute SCHON WIEDER nicht in Stevenage ausgestiegen, sondern nach Kings Cross durchgefahren bin! 😡😡 Ich hätte mich töten können!! 😫 Stehe direkt an der Tür und lasse sogar ganz höflich jemanden durch der vorbei wollte und bleibe einfach stehen. Die Türen schließen, verriegeln sich und der Zug fährt los... FUCK!!! In dem Moment machte es dann auch bei mir Klick: das war meine Haltestelle! Juhu! 90min später war ich dann zurück an der gleichen Stelle und bin ausgestiegen 💪🏼🎉

16 August 2017

Gestern gab es um 7 in bedfordshire ein Bike-Time-Trial. War leider etwas spät dran und wurde von meinem Handy dann auch noch in die falsche Richtung geschickt und kam nach 7 erst an dem Punkt an. Ich tingelte etwas frustriert weiter durch die Lande und traf dann auf einen Rennradfahrer an dem ich einfach dran blieb, als er irgendwann bemerkte, fragte ich ihn höflichst ob ich mit ihm mitfahren dürfte und weiter ging die Reise 😊 Später traf ich auf Mega viele Tri- und Rennräder mit Startnummern und auf TREVOR! Aus meinem dortigen Triathlon-Club, wie cool! Ich drehte also um und schoss hinter ihm her, war also doch noch Teil des Time-Trials geworden und es hat super Spaß gemacht! 😃🎉
Hurray! Ein weiterer Tag geschafft und Donnerstag kommt endlich Andreas! 😍 Mit schweren Liedern und Köpfchen aufgewacht. Irgendwie hat das Bier und das bisschen Pimms geknallt, dabei hatte ich ja nicht mal viel getrunken 😅 Naja egal! Aufgestanden und los gehts, kenn da ja gar nichts! 💪🏼 Dann auf die 7B eine Urologische Station. Und es war fürchterlich! Wie war das noch mal mit "understaffed" gibt es nicht?! Eine Schwester (die sozusagen alles machen musste), 2 Pflegehelfer (die nicht mal ordentlich die Observations machen konnten), eine examinierte aus einem ganz anderen Bereich und KH und ich.. und ich war noch nicht ma hell wach und fix wie sonst. Zog sich alles ungemein und ich konnte mich schlecht konzentrieren. Solche Tage hasse ich ja.. 😒 In der Pause fix ECHTEN schwarzen Kaffee und ein panini Baguette gegessen und weiter ging es!

15 August 2017

MÄÄÄDEEEELS!! Auf heute hatte ich mich schon so sehr gefreut! Gestern sind kathi und Leja nach London gekommen! Gleich die Gelegenheit genutzt und gemeinsam die Straßen unsicher gemacht! Spät dann noch in einen pub in einer eher abgelegneren Straße in Angriff genommen und Bier und Pimms getrunken! 😍🎉 War sehr sehr schön!!

14 August 2017

Day on ward 9B - geriatrie! Ich bin ja echt ein Fan von Geriatrie muss ich ja sagen, ich liebe die Arbeit auf solchen Stationen, ich kann nicht mal sagen warum 😃 Wahrscheinlich weil ich einfach gut mit älteren Menschen klarkomme und die auch viel angenehmer als "Mittel-alte" Menschen finde! Also einen sehr schönen Tag gehabt! Kleiner Nachtrag noch von gestern: krass eklige Sache gesehen. Ein Pat. mit Maden in seinem Diabetischen Fuß. Direkt in der Wunde krabbelten an die 100 ekligen Maden durchs Fleisch! Da musste selbst ich schlucken! 😷
Happy Monday! 🎉 Super! Bei mir macht es ja bezüglich meiner verpeiltheit nicht so den Unterschied welcher Tag genau ist, aber Montag scheint bei mir noch mal einen draufzusetzen ODER dieser Zug ist verflucht! Ich soll ihn einfach NICHT bekommen! Da stehe ich überpünktlich 10min eher auf Platform 1 und 2. Der Zug hält immer auf der linken Seite (Gleis 1) und da stehe ich auch wie gewohnt bereits mit Fahrrad und Musik in den Ohren (vielleicht sollte ich das morgen lassen, zu viel geht schief). 46. Noch kein Zug in Sicht. "Beep beep beep beep" - halt mal! Zug!?!? Und da rannte ich die 5m um die Ecke (gleis 2, einfach nur die andere Hälfte der Plattform) um meinem Zug bei seinen ersten Metern Richtung Stevenage Lebewohl sagen zu können. Juhu! Wieder einmal ein Tag an dem ich zu spät komme! 👋🏽

13 August 2017

Danach gab es Nachos, weil derzeit lateinamerikanisches Food Festival an der Tower Bridge ist. Mega gut! Und dann ein Eis, besser geht nicht. Da ich am frühen Morgen unglaublich viel Geld gespart habe, (weil ich kein Ticket gekauft hatte und mit viel Mut und schnellen Beinchen durch die Gates gerannt bin) bin ich den Weg zurück nach Kings Cross gelaufen und dabei bei wundervollstem Sonnenschein noch ein bisschen sightseeing gemacht! Besser konnte der Tag nicht laufen! ☀️ Auch jetzt auf der Rücktour nach Biggleswade noch einmal gewagt das System zu umgehen und einfach ohne Fahrkarte durch das Gate zu huschen. Hat wieder geklappt! Es ist einfach bescheuert für die 3 Stationen nach Stevenage (ab da zählt ja eh mein Season-Ticket) 13,50£ zu bezahlen! Wer denkt sich so einen scheiß aus??
Sooooo mal wieder versucht den Tag so effektiv wie möglich zu nutzen! Heute morgen um 10 Uhr bin ich mit den "Midnight runners" (eine Londoner Laufgruppe, der man sich für Läufe einfach anschließen kann) 21km durch London gelaufen. Bei perfektem Sonnenschein und Mega schöner Laufstrecke direkt an der Themse entlang, ging es 10km nach Greenwich. Dann 1km durch Greenwich Park und dann 10km zurück. Waren also genau die Halbmarathon Km! Super viel Spaß gemacht 😃 gleich ein paar Nummern ausgetauscht, weil der Großteil der Läufer im September auch nach Berlin für den Marathon kommen Bzw. die am Freitag des Marathon Wochenendes ein "Boot Camp run" in Berlin organisieren. Heißt: 10km schnell, in 3 Sektionen geteilt und zwischendrin bodyweight Übungen, wie hockstrecksprünge, Liegestütze usw! Fun 😃🎉

12 August 2017

St. Neots!
Kimbolton! Und die schönen Straßen!
Das sind super asphaltierte Straßen, so gut wie GAR KEIN Verkehr und alles an wunderschönen Feldern und mit bergen und Tälern! 😍
What a wonderful sunny day in the UK! 😍 Erst einmal ausgeschlafen und dann los aufs Rad. Wollte mal eine längere Tour von mindestens 60-80km machen und so ein bisschen was von der netten Landschaft mitnehmen! Es wurden letzten Endes 87km. Auch gut. 😊 Los ging es von Biggleswade nach Sandy über Potten. Von Sandy nach Bedford (größere Stadt- siehe Bilder) und von dort über Kimbolton in die wunderschöne Stadt St. Neots, weiter über Temsford zurück nach Potten und wieder nach Biggleswade. Wunderbarer Tag gewesen! Habe jetzt auch den Sinn der Straßenbezeichnungen gecheckt. Alle M-Straßen (z.B. M1) die auch farblich markiert sind, sind Autobahnen. Alle A-Straßen (A1045) die farblich markiert sind, sind zwar keine Autobahnen, aber sehr stark befahrene Bundesstraßen, die man mit dem Rad eher nicht betritt. Alle grauen A-Straßen sind weniger befahrene Bundesstraßen, aber meist relativ breit und mit schlechtem Untergrund. Am besten sind für Radtouren daher die B-Straßen (B1067).

11 August 2017

Danach stürmten alle ins Zimmer und gaben ihm so gut wie alle Blutdrucksenkenden und Kreislaufstabilisierneden Medis, die sie finden konnten. Super! Hätte man auch vermeiden können, aber auf ne Pflegeschülerin hört ja keiner 😒 Das erste Bild ist übrigens meine neue Droge! Scones! Egal welcher Art! Ob mit Käse, oder süß mit Früchten. So geil die Teile! Sind eigentlich einfach wie kleine Hefebrötchen zum Kaffee oder als Mahlzeit zwischendurch! 😋
Noch mal RSU am letzten Arbeitstag der Woche.. nicht sonderlich spannend gewesen. Es gab nur 3 Pat. von denen eine gegangen ist nach dem Mittag und der andere mehr als stabil war. Nur der eine Pat., den ich auch schon am Dienstag dort hatte, ging es eher schlecht.. nach dem Mittag einen Dauer-Bluthochdruck von 187/133, dauernde Sättigungsabfälle, die immer so bei 74% bis max. 85% lagen. Tachykardien zwischen 120 und 140 Schlägen pro Minute.. blass, eher kaltschweißig... alles Anzeichen dafür, dass es ihm Kreislauftechnisch nicht gut ging. Observation stündlich gemacht. Eine weitere Stunde drauf: RR immer noch so hoch.. Atemfrequenz auch noch zugenommen.. ein weiteres Mal die Ärzte angesprochen: "Oh I am not too worried about his blood pressure, that's fine." -"THAT'S FINE?!?" Will er mich verarschen? Also noch ne weitere Stunde gewartet, bis er letztenendes (nach 4h in diesem Zustand), einen plötzlichen Kreislaufzusammenbruch hatte und beinahe intensivpflichtig wurde.
Yh! Wieder einen kleinen, unnötigen Abstecher nach London gemacht. Ich HASSE diese Züge!! Ist jetzt das dritte mal das der kack Zug an meiner Haltestelle vorbei rauscht und ich bis Kings Cross weiterfahren muss. Hab so schön meine frühe Bahn ohne Verspätung oder ähnliches gekriegt und fahre und fahre und fahre.. hm. Dauert ja heute irgendwie ziemlich lange... war da die letzten Tage auch so viel Feld..?! Moment mal!! Finnsbury Park! Ist das nicht eine vor Kings Cross?!? 😳😱 Scheißeeee!! Direkt wieder zurück! 7:18 Ankunftszeit. Rückfahrt 7:22 nach Stevenage! Shit, Zug hin und Zug zurück auf völlig unterschiedlichen Bereichen des Bahnhofs. Schnell noch mal Plan gecheckt: Exp. 7:28! Das schaffe ich! Ein Glück haben die Züge hier so oft Verspätung! Heute war das mal hilfreich 😃

10 August 2017

Danach mal den Nachmittag genossen und das nicht alleine! Bin von Stevenage nach Hatfield gecycled und habe mich dort mit Abi getroffen. Einer sehr Lieben Student nurse, mit der ich mich am Montag in der Endoskopie super verstanden hatte! Kurz zu den Bildern: ein kleiner Beweis das man in Groß Britannien durchaus ordentlich radfahren kann! Bester Sonnenschein und PERFEKTE Straßen! Ich konnte es kaum glauben! Und das alles auf dem National Cycle Path (der normalerweise echter scheiß ist)! 🎉💪🏼 Im Kino gabs Spider man und vorher "all-you-can-eat-SALATBAR"! What?! Und sowas in GB? Und der Salat war auch nicht FRITTIERT?! Wie das?? Tja geht auch! 😃
Den Rest des Tages habe ich wie gesagt in Scrubs verbracht. In der "minor-ops" ("kleine OPs") Chirurgie. Dort werden fast ausschließlich ältere Herrschaften mit malignen Melanomen behandelt, die entweder aufgrund einer Biopsie oder der Diagnose eines Hautkrebses dorthin verwiesen und operiert werden. Das alles vollkommen wach und nur mit Lokal Anästhesie. Ich durfte vormittags der jungen Chirurgin Sarah assistieren und mit sterilen Handschuhen und allem drum und dran Fäden durchschneiden, Klemmen halten und die Pat. auf den Eingriff vorbereiten. Nachmittags kam dann eine neue "Senior-Chirurgin" mit Jung-Chirurg Tom und löste Sarah ab. Ab da konnte ich dann leider nur noch zuschauen, aber da Tom echt cool ist (mit ihm hatte ich gestern gearbeitet) und ich den Pat. auf sozialer Ebene noch eine viel bessere Hilfe war, hatte ich trotzdem eine wundervolle Restschicht! Toller Tag im Lister Hospital gewesen. ❤️🎉
Juhu!!! In Scrubs durfte ich heute den Tag verbringen! So cool! Hatte morgens ein kleines Treffen mit Riz, der in der "Mitarbeiter-Orga-Abteilung" sitzt. Sah ein bisschen aus wie bei Wall Street.. ein Haufen PCs, viele Menschen in Anzug, die versuchen auf die schnellstmögliche Art und Weise eine geeignete Mitarbeiterbesetzung für das Krankenhaus zu gewinnen. Dabei sitzen sie vor Riesen Bildschirmen mit vielen rot und grün markierten zahlen, Namen und Prozentsätzen. In einem Team wichtig gekleideter Menschen diskutieren und Schreiben alle durcheinander! Rote Zahlen zeigen die Unterbesetzung und auch die Zeit, wie lange die Station unterbesetzt ist oder war. Dann versuchen sie "überbesetzte" (oder nicht ganz so minder besetzte)an die unterbesetzten Stationen zu verteilen. Die staff-nurses rotieren also gut und gerne auch mal innerhalb des Hospitals. Das erste Bild ist übrigens aus dem Wohnzimmer meiner Gastfamily. Die zu 100% den brexit für unheimliche Schei** halten 😂

9 August 2017

Krasse Sache! Habe heute eine Pat. mit Neurofibromatose kennengelernt! So heftig! Die Frau hat einen genetischen defekt und somit wachsen diese Fibrome übermäßig auf ihrer Haut und das ÜBERALL! Sie sah im Gesicht kaum noch menschlich aus und auch ihre Arme sahen kaum noch nach armen aus.. die Arme Dame! (Bild ist nicht die Pat. sondern ein Bild aus dem Internet 😉) Da zweite Bild ist was ich sonst gemacht habe. Da mich die Schwestern von Anfang an ignoriert haben, bin ich heute mit einem jungen Arzt mit und habe in der Pädiatrie und in der Dressing Klinik mit denen gearbeitet. Viel spannender! Krass war ein 12 jähriger mit nekrotischem Ringfinger mit fehlender Fingerkuppe, die er sich an einem Stromeladenen Zaun weggehauen hat! 😳
So weiter gehts! Diese Bilder zeigen die "dressing clinic" auf ward 11A. Hier werden Pat. mit Verbänden, schienen etc. versorgt. Ist also ein externer Bereich nur für chirurgische Versorgung. Mega gut eigentlich! Die Pat. werden entweder morgens zwischen 07:30 und 11:30 mit festen Terminen von den Ärzten empfangen und versorgt oder kommen von der 1. Hilfe nach oben zur Nachbehandlung und/oder Versorgung der Wunden/Frakturen usw. und werden dann von den Schwestern versorgt. So wie mir die eine Schwester das heute erklärt hat, ist morgens die "doc-Dressing clinic" und ab mittags die "nurse-dressing clinic", also haben die Schwestern ab da alle Verantwortung. Das vor letzte Bild ist eine Übersicht über die Verschiedenen Kasacks der Schwestern/klinischen Mitarbeiter im KH. Die legen hier viel wert auf gepflegte und an den Stand/Beruf angepasste Kleidung! Sehr eindrucksvoll. 😊

8 August 2017

Extrem Distanziert und abwesend struggelte sie stark mit ihrem unbändigen Husten und den Schmerzen in ihrer Brust. Noch ein Arzt. Noch eine Schwester. Text runtergerasselt.Wieder weg. Sie hatte Start zerritzte Arme. So schlimm, dass man die Haut gar nicht mehr als normale arme identifizieren konnte.. ich setzte mich also trotz ihres aggressiven Blicks (der eigentlich "verpiss dich" ausdrücken sollte) und fing an, normale Gespräche mit ihr zu führen. Es war so spannend. Ich beobachtete, wie sie immer mehr auftaute und irgendwann tatsächlich anfing zu lächeln. Und es war ein echtes Lächeln! Es war total toll! Ich hatte eine richtige Aufgabe für mich entdeckt. Diese paar Stunden meiner Schicht, dieses Mädchen wirklich glücklich zu machen (soweit es ging). Denn wenn man am Ende der Arbeit ein so herzlichen und erstgemeintes "Dankeschön" bekommt und die Person sogar Tränen in den Augen hat, dann fällt mir wieder auf, wie schön dieser Beruf ist und wie sehr ich ihn liebe! ❤️
Dienstag, Tag 2: RSU (respiratory support unit) So etwas wie eine kleine Externe Intensiv Lungenstation, die aber zur Ward 11b (der Lungenstation) gehört, aber extern eine kleine eigene Einheit darstellt. Hier arbeiten 2 examinierte Schwestern in einem kleinen Bereich mit max. 4 Patienten, die aufgrund ihrer Lungenerkrankung erhöhten Hilfs- und Beobachtungsbedarf haben. Kleines Highlight (abgesehen davon, dass ich richtig arbeiten konnte) war, dass ich einer suizidgefährdeten 17-Jährigen den Tag gerettet habe. Die ärmste hatte einen echt krassen Asthmaanfall und musste Notverlegt werden. Sie war so lange 02-unterversorgt, dass sie auf der Alten Station sogar reanimiert werden musste. Die Schwestern, Ihrem Skript folgend und professionell wie immer (Professionalität scheint hier keine Menschlichkeit zuzulassen) gingen ihrer Arbeit wie gewohnt nach. Keiner bemerkte dabei, was für Schwierigkeiten die junge Pat. Mit der Bewältigung dieser ganzen Situation hatte.. (Fortsetzung folgt)

7 August 2017

Welcome to Endoscopy! Montag, Tag 1 meines Schwestern-Daseins! ENDLICH! Erster halt Endoskopie! Hab echt tolle Eingriffe gesehen. Am besten fand ich den invasiven Eingriff eine PEG zu legen. Und das haben NICHT die Ärzte gemacht, sondern ECHT die Schwestern!! Wenn man die "speciality" Ausbildung zur "endoscopy-nurse" hat, darf man sogar mal Chirurg spielen 😃 man hat als Schwester echt mehr Aufstiegschancen in der UK, ohne dagor Medizin studiert zu haben! 🎉

6 August 2017

Yesterday's pics 😊🎉 Man sah von Stunde zu Stunde fertiger aus haha!
Endlich Frühstück in London Camden Town! Werde demnächst los und ein bisschen durch den market Place gehen. Noch ist es ziemlich ruhig😊
Die Festivalbereiche waren überall verteilt und zur besseren Orientierung in Districts eingeteilt worden (siehe z.B. Latin Quarter) Nach den schildern konnte man sich richten, um dann zum richtigen Act, DJ oder einfach bevorzugten Musikrichtung zu kommen! Ganz toll war the lighthouse am Hafen mit direktem Blick aufs Meer und kleinem Dance Floor mit den besten DJ's (Mick hat da 16:00 zum Beispiel aufgelegt 😉) Soooooo viele Menschen kennengelernt und gesehen. Entweder altbekannte Gesichter oder neue! Es war so viel los! Kann das gar nicht alles in Worte fassen. Auf jeden fall war Mick Farrer und Annett (Frau aus Leipzig, die auch jedes Jahr beim BSW ist), immer an meiner Seite! 😃 Briten können übrigens wahnsinnig gut Party machen! Was ein Spaß 😃🎉 Und vor allem saufen!! 😂 Ein paar Bilder kommen noch, von den DJs und Marc Evans! Soul Icone, mit dem wir den ganzen Abend getanzt haben, so toll wie entspannt "Berühmtheiten" in der "world of soul" sind! ❤️

5 August 2017

JETZT zum eigentlichen Event! Oh man ich ärgere mich! Ich hab fast nur Videos und keine Bilder! Shit.. und die kann man hier nicht einfügen 😣 Naja.. so von den Erzählungen kann man vielleicht auch so einiges sagen! Also die "Zentrale" des Hauptgeschehens war in der "old town". Die kleinen Gassen die durch das town center geführt haben, waren voller Bars, Restaurants, Cafés und Geschäften, die so gut wie alle mit Soul Musik die Gegend beschallt haben. Egal also wo du warst, du konntest tolle Musik genießen! Man musste tagsüber das Festival also nicht mal bezahlen um einen tollen Nachmittag zu haben! Das haben auch tatsächlich viele Menschen dort genutzt. Welche die aus dem Ort kamen und der Musik gefolgt sind, oder manche die sogar eine längere Reise auf sich genommen haben um einem soulful-afternoon zu genießen. Ganz unterschiedlich..
Nach dem kleinen Schwimmchen, durch die Stadt gelaufen und einen sehr, sehr schönen 2nd Hand Buchladen entdeckt und Sherlock Holmes und den 2. Teil von Game of Thrones gekauft (3,50£ für beide, deswegen liebe ich 2nd Hand! 😃) Die Stadt an sich, hat interessante Häuschen, ist aber im großen und ganzen relativ schmutzig.. besonders der Grund des Meeres, nachdem die Ebbe diesen preisgegeben hatte.. sehr traurig 😢
Oh maaaaaan!!! Was für ein wundervoller Samstag! Während ich das schreibe, habe ich ein Dauergrinsen auf dem Gesicht, in Erinnerung an all die schönen Momente des gestrigen Tages/Nacht. Sitze derzeit im Zug nach London und werde da denke ich auch noch mal einen Stopp machen, ein bisschen durch die Gegend gehen, frühstücken... mal sehen! Aber erst mal zu den Fotos: das ist Margate, eine Hafenstadt direkt am Meer in Kent. Süd-östlich von England. Das Wasser war fantastisch! Nach Ankunft um 10:00 morgens, musste ich das natürlich testen! Arsch kalt aber Mega schön! 😃
Loooooos gehts!! 6:54Uhr los nach London Kings Cross um von dort aus, nach Kent zu kommen! Dort ist das Margate-Soul-Festival! Oh man ich freue mich schon so! Tolle Musik und das Meer! Besser kann es nicht sein! 😍😍🎉

4 August 2017

Tick, tick, tick! Sowohl abgehakt als auch die Uhr abgefeuert gestern während meines "manuell handling" Programmes! Oh man! Diese ganzen Vorträge wurden nacheinander in die Zeit zwischen 08:15 und 16:30 gepackt! Endlich alles gemacht und gesehen und ab Montag darf ich dann arbeiten! Oh man.. muss mich dann erst mal dran gewöhnen!

3 August 2017

Gestern war ich noch in Fowlmere (nahe Cambridge) beim Triathlon Training vom Meridian Tri-Club. So nette und freundliche, offene Menschen habe ich selten erlebt! Es hat so viel Spaß gemacht! 😍🎉
Danach war die Examensfeier der Final year Students! Ich bin sogar auf dem Gruppenbild für die Schülerwand mit drauf und könnte ein paar gleichaltrige kennenlernen 😃
Außerdem werden alle Pat. nach Aufnahme nach ihrer Mobilität in Kategorien eingeschätzt. Unterschieden werden "mobility 1,2,3,4". Hier zur Veranschaulichung dargestellt mit stereotypisierten Figuren, wie der Opa am Stock oder die Omi am Rollator (siehe Bilder). Diese Scores zeigen uns, wie viel Unterstützung die Pat. vermutlich brauchen, sodass man zwar immer im handling subjektiv variieren kann, aber zumindest eine Vorstellung der ungefähren Fähigkeit eines Pat. hat. Diese also nicht in ihrer Selbstständigkeit einschränkt und zur Eigeninitiative motiviert.
So. Das nenne ich konsequente Mitarbeiterschulung! Jedes Jahr gibt es für JEDEN Mitarbeiter eine "Resuss"-Nachschulung (Wiederbelebungs-Nachschulung) und alle 2 Jahre "manuell handling" und "vital core". Also allgemeiner Pat. und Materialumgang. Das ganze geht 2 Stunden und wird jedes Jahr von neuem Evaluiert und verändert, sodass alle Mitarbeiter immer auf dem neusten stand sind. Es ist auch egal ob du Schüler bist, Staff Nurse, Sister, Radiologe usw. Alle müssen hin! Interessant ist der Transfer der Pat. Nicht nach Kinästethik oder ähnlichem, sondern es werden immer Hilfsmittel genutzt. Für Transfer und Mobilisierung z.B. rote "Sheets" (Tücher).

2 August 2017

Mögliche Fehler in der Behandlung, Post- oder intra-Op Probleme werden dann dokumentiert und die Behandlungsmethode evaluiert, wenn etwas schief gegangen ist. Richtige Sherlock Holmes Arbeit! Wer war involviert? Was wurde möglicherweise falsch gemacht? Was war gut? Was und wie kann man verbessern? Und, und, und! Sehr spannend und bräuchten wir in DE auch!
Leute es ist vollbracht! Ich weiß ich hab das schon mal gesagt, aber ich darf jetzt ab Montag ganz offiziell WIRKLICH auf der ward arbeiten!!! Hatte heute 2h "resuscitation Training" (Wiederbelebungs-Training) und morgen mein "vital Training" (theoretischer Teil des allg. handlings der NHS) und am Freitag den praktischen Teil auf ner Station! Super, dann kann ich auch direkt hier für immer anfangen, denn dann bin ich mit dem NHS-System vertraut und eingearbeitet! ENDLICH! Heute morgen durfte ich mit den Sepsis-nurses mitgehen und mir einen Kleinen Vortrag anhören. Ja es gibt tatsächlich ein Team von Schwestern, die sich ausschließen mit der Prävention von Infektionen beschäftigt. Dazu dokumentieren und analysieren Sie alle Fälle aufgetretener Infektionen im KH. Vorab werden alle eingehenden pat. gescreent um mögliche vor-Infektionen oder auch Risiken abzuklären. Das alles wird in einer Tabelle im PC niedergeschrieben. Jeder pat. Wird also vorher von oben bis unten durchgecheckt!

1 August 2017

Achso! Das erste Bild stellt meinen morgen dar. Schön spießig (aber sehr britisch wie es aussieht), nach Ankunft erst mal Zeitung und Tee. Erst danach kann es ans arbeiten gehen!
Ich hätte nie gedacht das ich mal so nach Arbeit jagen würde, aber ich konnte heute zumindest auf einer Station mitlaufen, hatte Patienten Kontakt (natürlich nur auf sozialer Ebene, mehr darf ich nicht) und bin mit zum CT gegangen! Hab die Visite mitgemacht und bei den Physios zugeschaut (eigentlich etwas was ich schon kenne und zu Hause langweilig ist) aber HIER ein echtes Erlebnis! 😍😍 Das hier Verschwendung und unökologische Lebensweise normal ist, geht das ganze im Krankenhaus weiter. "Wie jetzt? Waschschüsseln als Einmalartikel?? 😳😵" Also auch noch total unökonomisch... super.

31 July 2017

So.. wieder eher nicht so ein erfolgreicher Arbeitstag gewesen leider. Irene (meine Mentorin) weiß nicht so richtig was mit mir anzufangen. Darf immer noch nicht arbeiten weil es jetzt um so eine Vorbereitungsveranstaltung geht an der ich teilnehmen muss. Die ist wohl geteilt in 2 Bereiche: Theorie und Praxis. Es geht da um Arbeitstechniken und bla bla bla.. also irgendeine Versicherungstechnische Geschichte noch nebenbei. Die Theorie ist am 04.08., was ja diese Woche ist und somit nicht schlimm wäre, aber ich muss diesen praktischen Teil auch absolvieren, der erst am 14. ist. Außerdem ist der Kurs bereits belegt, aber sie versuchen mich miteinzuschleusen. Toll. Nach dem 14. ist eh nicht mehr allzu viel Zeit... 😓

30 July 2017

Heute Vormittag mal einen echten gammel Tag begonnen. Ausgeschlafen, dann Filme geschaut und gefrühstückt.. das erste mal hab ich dann um 3 das Haus verlassen und bin nach Cambridge gefahren. Nur 30km und man ist in einer unfassbar schönen Stadt mit unglaublicher Architektur! Leider hatte ich fürs Rad kein Schloss mit und konnte mir somit nicht alles entspannt anschauen. Muss also noch mal hin 😃 Auf dem Rückweg dann schön in den Regen gekommen und gefühlte 80km|h Wind abbekommen 😪

29 July 2017

Noch ein paar Fotos von gestern! 😊
Ein bisschen Kultur darf auch mal sein. Im Tate modern ist derzeit eine unheimlich coole Soul Ausstellung, die auch die Rassentrennung der 60-er Jahre thematisiert und kritisch beleuchtet. Sehr empfehlenswert. Den Hauptteil konnte ich mir aber leider nicht anschauen .. 17£ sind halt echt viel Geld 😞
Diese Stadt sieht einfach krank aus! Nach einem ordentlichen Mittag, konnte die Sightseeing Tour beginnen. Wetter eher schlecht als recht, aber das macht ja auch den Charme einer britischen Hauptstadt aus, davon bin ich überzeugt!
Hellooooooo London! Heute die Bahn um 06:19 Uhr genommen und erst einmal in die Großstadt gefahren. Zum "run through the UK" Halbmarathon in Stratford! Ein voller Erfolg! 1:35! Neue Bestzeit und 2. Frau Gesamt geworden! Freue mich wahnsinnig!!! 😍😍🎉
Good morning Bedfordshire! ☀️ Sun has already come out and I am ready for a journey to London! 🇬🇧

28 July 2017

Bin schon richtig in GB angekommen. Bekomme sogar schon Post. Jetzt bin ich offiziell "member of the NHS"!
Noch einmal von der Arbeit nach Hause gecycled und dabei ein paar Umwege durch schöne kleine Städte und Dörfer gemacht. Krasser Wind allerdings hier! Unglaublich wie langsam man werden kann, wenn einem der Wind frontal gegen die Brust weht! 😬 Gerade sitze ich im Wohnzimmer und gucke Fernsehen. Habe mir eben die englische Version von GZSZ reingezogen auf einem Sender, der RTL 2 ähnlich sieht.. haha! Ist halt überall gleich mit diesem Schrott! 😄
Ein paar Fotos von diesem Koloss von Krankenhaus! Man kann fast sagen das das Krankenhausgelände eine eigene Stadt ist! 😳😄

27 July 2017

Dachte ich mir, kann man ruhig mit Radhose und Trikot, ein wenig verschwitzt und minimal riechend, am Abend ins Kino gehen. Da kenn ich ja nix! 😃 Naja.. beim Anblick des Kinos fing ich dann aber doch an zu zweifeln, ob die mir so überhaupt Karten verkaufen würden. "Broadway cinema". So schick wie der Name und auch die elderly women da, gingen da nicht nur zum filme gucken hin, so viel ist sicher.. naja. Und schloss fürs Rad hatte ich auch vergessen! Dann ist egal, ab nach Hause! Der Rückweg war super toll, da ich wusste wo ich langfahren musste (also nicht anhalten brauchte) und sich die Sonne noch einmal zeigte! 😍☀️ (Siehe Fotos)

26 July 2017

Oh hab vergessen gestern Abend noch etwas zu schreiben. Dann hole ich das mal nach 😊 Nach einem relativ unspektakulären "Arbeitstag" (ich werde hier niemals dehydrieren oder verhungern - wohl eher bekomme ich Diabetes), bin ich abends mit Rad durch die Villages und small towns gefahren. Eigentlich war ich auf dem Weg zum Triathlon Training... aber da es bezüglich des Treffpunktes zu wenig Infos in der E-Mail gab und ich mich wieder einmal fälschlicherweise komplett auf mein Navi verlassen hatte, kam ich da nie an. "Bike session at the circuit in Letchworth" - super Info. Schnell mal gegoogled und einen Kreisverkehr entdeckt, der vielleicht mit Rad zu befahren ist.. tja. Ich kam (sowieso viel zu spät) am Kreisverkehr an und es war - wie eigentlich zu erwarten - ein ganz normaler Kreisverkehr im town center. Ach man! Dann halt ins Kino! Um 20:15 würde spider man laufen! Da ich ja mit meinem Dresscode sowieso nie so ganz Gesellschaftsfähig durch die Gegend laufe ... (FORTSETZUNG FOLGT)
Ein Glück!! All appointments made, everything's handed in... next week I am going to start working! Echt super! Meine neue zuständige Mentorin Jaqui setzt ALLES daran, dass ich in den nächsten 4 Wochen ordentlich arbeiten kann und alles sehe, was ich sehen will! So toll! Ich mag diese Frau 😃 Das warten hat also ein Ende! Ab Ende der Woche/nächste Woche fange ich an!😍

25 July 2017

Haha! Denglisch nennt man sowas! Deutsches Brot bei Aldi entdeckt. Sortiment sah aus wie noch nie angefasst 😂😂 Wer sagt das man in the UK nicht auch gesund leben kann 😊
Zum Schluss hinten in Biggleswade angekommen und somit auch ENDLICH Jorden's Mill entdeckt! Ein Naturschutzgebiet und Laufweg am kleinen River entlang. Mit einer kleinen Farm, einem Café, kleinem Bauernmarkt mit frischen Eiern und Gemüse. 😊 Letztes Bild: Biggleswade ist "sister-town" einer deutschen Stadt/Region (wo immer das ist)😅
Dann das Dorf Langford! Wirklich sehr hübsch!
So weil ich ja vom Radfahren nicht genug bekommen kann und definitiv ein Problem mit Geld ausgeben habe, bin ich heute Nachmittag nach hause gecycled. Anfangs alles tutti. 20km, immer dem Cycle path folgend, Kreisverkehr über Kreisverkehr... immer weiter! Nanu? Feldweg?!?! Aber ich hab doch ein Rennrad! Alles kein Problem: fix google maps aufgemacht und mir meine eigene Route gesucht. Es ging auf und ab durch Dörfer, stehen bleiben, gucken ob sich das blaue pfeilchen richtig bewegt hat.. fahren, stehen, fahren, stehen... Aber dafür viel gesehen! Hier auf den Bildern die erste kleine Stadt. Baldock!
Sowas ist das "Lernlabor" wie in unserer Schule, nur dreimal so groß. Da das Krankenhaus gleichzeitig das Lehrkrankenhaus für Schwesternschüler/In ist, haben die hier eine gesamte Station zum üben unterschiedlichster Situationen im Klinikalltag. Fast ein bisschen gruselig, weil hier alles verlassen scheint und nur ein paar Puppen im Bett liegen.. Gerade üben die OSCE Schüler (die aus dem Ausland kommen und bei NHS anfangen wollen zu arbeiten). Für eine Anstellung, müssen sie einen schriftlichen und praktischen Test bestehen.
🎼 "Toastbrot, liebes Toastbrot, ich vermisse Brot so sehr.." 🎼 Yummy in my tummy! Was ihr hier sehen könnt, ist "most delicious and HEALTHY wholegrain bread!" - nein. Das ist Toastbrot. 😓

24 July 2017

Kurzer Nachtrag zu den Bildern: Stevenage, sehr hübsche Stadt! Besonders das Town center war sehr nett. Und meine Arbeitsklamotte: die Hosen sind Mega schick! Eher so vergleichbar mit anzugshosen bei uns, aber DEFINITIV NICHT Schwesternanziehsachen!! Die Kasacks sind farblich je nach Schwester, die auf einer bestimmten Station arbeitet, mit streifen am Ärmel gekennzeichnet. Dadurch erkennt man sofort, für welche Sektion sie arbeitet!
Sport darf ja nicht fehlen. Um 7pm gab es in Letchworth Schwimmtraining! Bei 16 Grad und Regen ins Freibecken im Freibad 💪🏼 Juhu! Das härtet aber ab! War noch nie so schnell im Wasser wie dort! Dieser Triathlonclub hieß "FREEDOM-Tri" und legt im Training viel auf Open Water swimming und Wettkampftempo auf lange distanzen. War sehr interessant das Trainingsprinzip 😊
Sooooo Tag beendet. Also mein erster Eindruck eines britischen Gesundheitssystems ist folgender: super Strukturierung und Organisation! Es gibt sowas wie "Personalmangel" eigentlich nicht! So wie es bei uns die Rufbereitschaft für Ärzte gibt, ist so ein ähnliches Prinzip für Schwestern vorhanden. Personallücken werden also bei (z.B.) Spontanausfall direkt ausgeglichen. Es genügt ein Anruf und Zack, kann es weiter gehen! Pflegehelfer sind vermehrt vorhanden. Mindestens 2-3 pro Station, die die "Drecksarbeit" verrichten. Schwestern haben einen viel krasseren Stellenwert und sind ziemlich hoch angesehen. Eher so wie "kleine Ärzte". Nur zuständig für Doku (auf die über bestimmte Assessments extrem geachtet und wert gelegt wird), Medis stellen/reichen, Infusionen richten/anhängen, Zugänge legen.. und, und, und! Ärzte rennen übrigens in normalen Sachen über die Station. Man erkennt diese also maximal an umgehängten Stethoskopen und wichtigem Blick 😜 Alles in allem erfolgreicher Tag!
Kleiner Nachtrag: sowas gibt es bei uns nicht, wäre aber notwendig! In manchen Häusern in Berlin, lassen die nach Groß-Ausbruch des Norovirus immer noch Patienten auf eine bereits abgeschlossene Station. Nur für €€€! (@kathi: ich sag nur Bethel 😡) Hier gibt es nicht mal Einlass bei minimalem Verdacht Bzw. 72h nach abklingen der Symptome. Richtig so!
Gänsehaut!! Juhu zurück im Krankenhaus, bin sehr gespannt was mich erwartet! Fühle mich beim Anblick der Rollstühle, Desinfektionsmittel und Kittel-Trägern direkt wohl 😍😃
Breakfast and go! Gut geschlafen und ready für den ersten Arbeitstag! Bin gespannt was auf mich zukommt. Eine kleine Sache nur: wir haben in Berlin oder auch Rostock mit unseren Bahnverbindungen/Tickets/Monatskarten etc. Glück! Hier in GB ist das nicht ganz so cool gelöst worden. Tickets super teuer. Monatskarten/Wochenkarten/Tageskarten usw. beziehen sich immer auf eine bestimmte Strecke auf der du dann damit fahren kannst. So bescheuert! Du kannst also nicht mal (wenn du mit der Bahn zu deinem Ziel gekommen bist) ein oder zwei Stationen mit nem Bus weiter fahren (sondern darfst dann so wie ich, knapp 3km zu Fuß gehen 💪🏼), sondern musst dir für den Bus ein neues Ticket kaufen. Juhu! ☀️🎉

23 July 2017

Okay letztes Bild: schwer zu erkennen, aber meine Beine waren komplett beschmutzt. Sieht auf dem Bild leider gar nicht so aus..
Soooo geschafft! Habe doch die "Meridian Triathlon" bike-Gruppe tatsächlich noch gefunden! Hab eigentlich nur zufällig einen älteren Herrn in deren Vereinskleidung auf dem Rennrad getroffen und wusste, das musste es sein! "Are you lost darling?" War direkt die Frage auf meinen vermutlich sehr verzweifelt aussehenden Blick. "Eh yes..!" Gemeinsam ritten wir zum Sammelpunkt. Nur ein paar wenige hatten sich an diesem verregneten morgen aufs Fahrrad geschwungen. Die Gruppe teilte sich in die langsame (13-15mph, was so ca. 24- max. 26 km/h ist) und in die "schnellere" Gruppe (15-18mph, also so 26-28 km/h) Durchschnittsgeschwindigkeit. Wir waren in der schnelleren Gruppe Simon, Daniel (der ältere Herr vom Anfang) und ich. Los ging die Reise. Die Männer taten sich besonders uphill sehr schwer.. kamen letzten Endes auf eine Durchschnittsgeschwindigkeit von ca 24km/h. Naja gut, dafür ist die britische Landschaft traumhaft! 😊☀️
Ready, set, go! 06:00 Uhr Wecker. Ist man ja schon echt nicht mehr gewohnt.. frisch machen, anziehen, essen und los. Dabei die cracking stairs so gut wie vermeiden. Leichter gesagt als getan! Zugfahrt eigentlich easy, nur hatte der Zug 20 Minuten Verspätung. Bin jetzt fast in Meldreth. Mal sehen ob ich die bike-gang finde..

22 July 2017

Morgen ist eine Fahrradtour um 09:00 Uhr zusammen mit "Meridian Triathlon Club" angedacht. Na mal sehen ob ich die in Melbourne finde 😊
So... viel geschafft über den Tag. Nach einem entspannten Frühstück gab es gegen 11:15 ein kleines Läufchen durch die Stadt. Eigentlich auf der Suche "the green wheel", einem schönen belaufbaren Naturschutzgebiet mit kleinen Cafés und Restaurants. Aber entweder hat Theresa ein rechts-links-Problem, oder ich hab sie einfach falsch verstanden und so ging es in die vermeintlich richtige Richtung, aber an das falsche Ziel. Naja... so lernt man die Gegend auch kennen 😊 Danach wurde "Saxon swimming pool" ausfindig gemacht. Meine Haut kann man jetzt jedoch vollständig vom Rest des Körpers trennen.. SO viel Chlor, sollte verboten gehören. Würde das schon als Körperverletzung Bezeichnen. Habe noch nie nach einer Stunde schwimmen brennende Schleimhäute vernommen.. 😓 Wetter gegen Nachmittag, so wie man es von GB erwartet.. regen 😊 (siehe Foto) Mein Fahrrad ist jetzt auch wieder aufgebaut und ich musste doch nichts bezahlen. Der jungsche Fahrradbauer hatte einen Mega Spaß beim zusammenbauen
Good morning Biggleswade! Fantastische Nacht gehabt und jetzt erst mal gefrühstückt. Highlight des noch so jungen Tages: mein Gast-Papa steht auf die richtige Musik! Hatte mein "mostly jazz, funk and soul" t-shirt an und wurde auf die Reihe Bands hinten drauf direkt angesprochen. Sofort die krassestes Stories über die Soul Musik der 70-er in GB! Man die konnten feiern! Gleich neuen besten Freund gefunden! Vielleicht kennt er ein paar gute Soul Clubs in London und Umgebung? 🤔 Bin gespannt! Für das Baltic Soul weekender 2018 hab ich ihn auf jeden Fall schon mal! 😃💪🏼

21 July 2017

"You want some coffee oder tea dear?" Arrived! Juhu, im Häuschen angekommen, wurde man direkt mit Tee und Kaffee beglückt! So konnte der Tag in England weitergehen. Hoch motiviert und wieder etwas voreilig, erst einmal Shopping Tour und suche nach einem Bike-Shop gestartet. Also wieder diesen blöden Koffer durch die Gegend geschoben und tatsächlich in der Einkaufspassage im "Halfords Bike Shop" ein "service and repair assessment" gefunden. Happy Nori! Soviel Glück auf einmal, kann nicht gesund sein! Nicht ganz so klug war leider die Tatsache, eine richtige Dienstleistung von den Jungs dort zu fordern.. "okay your bike is going to be ready on Monday and it's 35£ please!" Shit. Hätte ich das Fahrrad einfach mal so weit wie möglich aufgebaut und nur nach Schrauben anziehen gefragt.. 😣 Danach essen Shopping im Marc's and Spencer's. Scheiß teuerer Schuppen und ALLES ist da verpackt! Lediglich Avocados und Äpfel nicht.. 😓
So da wären wir! Welcome to Biggleswade! In Stevenage angekommen, war die Zugfahrt ein Klacks! 10 Minuten zur Trainstation Biggleswade und wurde direkt von meiner "Gast-Mama" empfangen. Auto leider zu klein fürs Rad, aber immerhin konnte ich meinen dicken Rucksack verladen und die Handtasche loswerden. Ich lief also den Weg mit meinem Fahrradkoffer nach Mead End, während meine Sachen im Auto kutschiert wurden. "Ehm you go straight, then you turn left, then right, left.." haha! Für so einen Orientierungs-Pro wie mich, doch gar kein Problem! Die 5-6 minütige Wanderung dauerte gute 20 Minuten. Hab aber dafür alles gesehen! Kenne jetzt jedes Haus (die sehen sowieso alle gleich aus) und jeden Stein der Straße! Man muss sich ja auch auskennen 😅
Sooooo Flug schon mal überlebt. Check 1 ✅ Vom Flughafen aus, gestaltete sich die Tour nach Biggleswade doch als etwas komplizierter. Wer keine 44£ für den Zug ausgeben möchte oder kann, muss sich halt anders helfen.. mit meinem Riesen Fahrradkoffer, hab ich vermutlich etwas verloren ausgesehen, da mir ein Flughafensecurity-Mitarbeiter behilflich sein wollte und mit mir meine Tasche trug. Nach einer netten Unterhaltung (wo ich denn hinwollte Bzw. Woher ich mit all dem Kram kam) bot er mir an, mit nach Stevenage zu fahren und von dort aus mit der Bahn zu fahren. Gesagt getan. Der nette Rentner erzählte mir schöne Geschichten über Zeiten als er nach Mauerfall in Ost-Berlin war und ich konnte mich mit sack und pack zurücklegen. Ein bisschen vertrauen ist manchmal okay 😊
"Über den Wolken muss die Freiheit wohl grenzenlos sein" .... aber ebenso auch die Anspannung 😬 Fliegen ist nicht so mein Ding, aber mit Ed Sheraun (Ed sheeran französisch ausgesprochen) und meinem "Game of Thrones" Buch (welches ich vor einem Jahr in Groß Britannien gekauft habe und immer noch nicht durch habe), geht das eigentlich ganz gut. Komisch das man in so einen vermeintlich instabil aussehenden Kasten einsteigt und kurze Zeit später in einem anderen Land wieder aussteigt. Wenn alles gut läuft.. 😊 Freue mich auf festen Boden nachher!
Mit Sack und Pack am Flughafen Schönefeld. Anders als vor einem Jahr (um ca. dieselbe Jahreszeit), heute ohne Stress und Hektik dank Andreas 😅 Check-in ohne Probleme, Pass dabei, Dokumente parat, essen bereits verzehrt, Gepäckgewicht im Rahmen! Jetzt heißt es Daumen drücken, dass meinem Rennrad nichts passiert! 😳 Let the journey begin! 🇬🇧☀️💪🏼