Germany, Luxembourg, France · 6 Days · 39 Moments · July 2018

2018 Wein, Flammkuchen und Baguette


27 July 2018

Whoop whoop! Sind wir am Ziel oder was? Die letzten 25 km waren dann auch kein Ding mehr. ❗️601 Kilometer❗️ 🚴‍♂️🚴‍♂️ Das Fazit? Ach, kommt separat 😃 erstmal ausruhen und zurück nach Koblenz mit dem EC 👋

26 July 2018

Whuaaaat? Noch so ne prunkvolle Kirche/Kathedrale/Monument/epoachles Gebäude/was auch immer? ⛪ Yessss, wir nehmen alles mit! Sieht doch aber wirklich gewaltig aus, oder? 🤓 muss man live gesehen haben 😜
Willkommen in... Amsterdam 🇳🇱 ?... ne... Straßburg! Ihr wollt Sightseeing-Tipps für die Stadt? Kein Problem, wir kennen uns inzwischen aus 👌macht die Bilder schön groß, lohnt sich 😃👍
Bilder vom Zimmer gibt’s nicht, dafür vom Pool 🏊‍♂️ im Keller. Das war ne gute Abkühlung bei der lächerlichen 35 Grad im Schatten. Ach hab ich schon gesagt, dass wir nur in der Sonne gefahren sind heute? ☀️
60 Kilometer am Kanal? Kein Problem! Wir haben ja sonst nichts zu tun. Die drei Feinde eines Fahrradfahrers haben wir nun auch abgehakt ✔️ Regen 🌧 ✔️ Berge ⛰ ✔️ Wind 💨 Ja, heute war konstant unfassbar nerviger Wind. Habt ihr gewusst, das dieser Kanal über 140 Schleusen hat? Jetzt wisst ihr es 👍
Hab absolut keine Ahnung wo wir sind.... aber es sieht schön aus 👋😃
Unsere Hoffnung, viel abwärts zu fahren (wie angekündigt laut Komoot), lässt langsam nach. 😓 das geht eher gerade aus. Dafür sehen wir auf ca. 5 Kilometer einen schönen Wipfelweg. Sehr sehr schöner Weg am Waldesrand👌
Hallöchen! Weil es gestern so gut funktioniert hat, so sehen wir aus, wenn wir unsere Kilometer reißen 😬 So sehen 5 Tage und über 500 Kilometer mit dem Hintern aufm Sattel aus 💪

25 July 2018

Zur Abwechslung mal American Food 🇺🇸 in Frankreich? 🇫🇷 Kein Problem! 🥩 🍟 Sehr schöne Hütte. Jedoch im Industriegebiet an einer Autobahn 🙈 ...das hätte ich doch wohl eher nicht erwähnen sollen 🤔 War sehr schön! 😃
Öhm hallo? Wir sind in Frankreichs Nichts angekommen! Dürre, „Wüste“, wo sind die 🐪 ? 60 Kilometer quasi ohne Menschen zu sehen, mal hier mal da ein Auto, keine Orte, keine Supermärkte, Cafés oder gar Tankstellen? ⛽️ Wurde unser Wasser knapp? Ja, wurde es! 💧 Eine unglaubliche Tagesetappe!
Was? Ihr wollt sehen wie es aussieht wenn wir Fahrradfahren? Ziemlich genau so! Heute steht eine Berg ⛰Etappe an. Noch haben wir gut lachen 🙃
So lebten wir... zumindest für eine Nacht 🌙 Ein sehr futuristisch wirkendes Hotel 😃 Die deutschen Spaltmaße werden zwar nicht eingehalten, aber wir halten die Füße mal still 🤫

24 July 2018

Sind wir etwas durch die Stadt geradelt? Sind wir! 🚲 Dachten wir uns, wir gucken uns mal die anderen Plätze an? Dachten wir! 👀 Sind wir spontan um 22:47 auf den Platz zurück gekehrt, die Lampen gingen aus und eine gigantische Lichtshow getan? So ist es! 🎭🎆🎇 Es war laut, hell, viele Leute, schöne Atmosphäre und eine wirklich große Show! (Bestimmt über eine halbe Std lang) 👌
Nancy bei Nacht? 🌃 ihr wollt es wirklich sehen? TADAAAA! 🎬 Viel prunkvolles Gold. Eigentlich wie zu Hause, ich fühle mich wohl 🤤 Und das alles beim Platz des Stanislauses (wie wir Deutschen sagen würden)
Wir waren schön im Angeluzzo essen... sorry, ich meine dinieren 👌 Sieht das gut aus? Ja ich weiß, tut es 😋 Hat es geschmeckt? Jaaaaa, hat es 👏
Bald haben wir endlich die 400 km geschafft 😱 wie lange wird das wohl noch dauern? 🙇‍♂️
Willkommen in Nancy! Die knapp 70 km sind nun gefahren 🚵‍♂️ Ach ja, willkommen in der Fahrradunfreundlichsten Stadt Europas 😃 empirisch erhoben? Nein, dreist behauptet. Hier kleben mehr Fahrräder auf dem Boden, als man dessen Fahrer auf ihren Drahteseln sieht.
Willkommen im Nichts! Ihr seht kein Ende beim Schotterweg? 😓 Gut, wir auch nicht! Nach gefühlten unendlichen Kilometern in der Steppe haben wir einen kleinen süßen Ort zum Rasten gefunden 👌 oder war das eine Fata Morgana? 🤤

23 July 2018

Willkommen in Metz! Eine im Vergleich zu Thionville echt pompöse Stadt 🕺💂‍♂️🎖 Ja wir haben geguckt, knapp so viele Einwohner wie Göttingen, von der Fläche her aber nur ein Viertel so groß.
Ein paar Impressionen auf dem Weg nach Metz 👋 Die drei im Wasser scheinen tatsächlich zu fischen 🤔 🐟
Nach 80 km sollte in Thionville eigentlich Stopp sein. Das Radeln in Frankreich 🇫🇷 (ach ja, willkommen in Frankreich) ging so gut von der Kette, dass wir eben das nächste Ziel anvisieren, Metz. Also noch mal 30 km oben drauf. Hier zu sehen, eine gefühlt trostlose Dauer-mit-Läden-Bestückte-Promenade. Das Softeis 🍦? Leider gar nicht mal so lecker. Angeblich Schoko mit Pistazie. Komische Kombo. Schmeckt nach Wassereis ohne Geschmack \o/ cool
Der kurze Weg rüber nach Luxemburg. Das halbe Land wird von uns an der Grenze abgefahren 🚲🚲 Was so viel? Ja, geht, so weit ist es jetzt auch nicht 😃 Ach und eine Tafel mit den erlaubten Geschwindigkeiten in Luxemburg 🇱🇺 für die Wissbegierigen unter uns 🤓
Ein paar Bildchen von unterwegs. Vor allem schöne Häuser 🏡 in den Bergen, versteckt von Bäumen 🌳 Zusammenfassung der Moselwege in Deutschland: viele Weinberge 🍷 , viele Kurven an der Mosel, sehr viele Campingplätze ⛺️ an der Mosel und viele Fahrradfahrer 🚴‍♂️
Ich weiß ja nicht ob der Name Programm ist aber ein Foto war’s uns wert 📸

22 July 2018

Da wir rechtzeitig in Trier angekommen sind, gibts ein bisschen Kultur 👀 „oh... aha... wow... oh guck mal da“. Ihr kennt das 😃 Ach und gute Penne 🍝 nach dem langen Radeltag 👌
Ankunft in Trier - Etappenziel erreicht. 110 Kilometer? Kein Probleeeeem! Naja ein bisschen vielleicht 😃 Wir haben sogar dezenten Moselblick 👀
So sieht doch mal eine gemütliche Rast an der Mosel aus 🤗 dit ham wa uns verdient, wa? Zur Stärkung, 🥜🍇💧 und überteuerte Gele für Sportler wie uns einer 👍
Da hier ein Dörfchen nach dem anderen kommt und sich die Völker grenzübergreifend kennenlernen wollen, bietet jedes Dorf ein Stadt-, Wein- oder Einfachso-Fest 😃
Willkommen in Traben-Trabach. Ist das nicht irgendwas bekanntes, großes Kulturelles? 🎭🤹‍♀️ So zumindest unsere ursprüngliche Vermutung 🤔 aber irgendwie ist hier nicht wirklich was in dem 5000 Seelen Dorf. Dafür gewohnte schöne Aussichten 😃👋

21 July 2018

Ankunft in Zell, um 23 Uhr eingecheckt\o/ Dafür haben wir einen schönen Balkon mit toller Aussicht. Gute Nacht 🌙 und guten Morgen ☀️ auf geht’s zur zweiten Etappe ➡️ Trier wir kommen!
Ich wünschte man könnte was sehen aber naja 😃 unser Weg sollte an der Mosel sein. Als wir unsere Unterkunft für die Nacht als Zwischenziel eingegeben haben, meinte das Navi die Strecke quasi komplett neu berechnen zu müssen 🧐 Naja, an der Mosel waren wir dann nicht mehr, sondern quer übern Berg. 400 Meter hoch und wieder runter, nachts auf einem schlammigen und steinigen Waldweg... das war schön 😖
Alte verlassene Häuser haben schon was 🧐🏡 Und welcher ausgebuffte Winzer hat auf seinen Hang ein Peace Zeichen gesetzt? Ein Fall für Galileo Mystery! 🦄
Die ruhige Mosel zu Abendstunden 🙇‍♂️
Nach 50 Kilometer nun endlich die erste Pause 🚴‍♂️🚴‍♂️ Gibt’s hier etwa eine schöne Promenade, Restaurants, große Schnitzel und Radler? Ich glaube ja 🥩🍻
Wasser, Berge, grün und Brücken. Könnte Urlaub sein 🙂
Der erste Regen ist nun überstanden 🌧🚫 jetzt können die Weinberge und Aussichten genossen werden 😎🌱🌿🍷
Immerhin sind wir schon 15 km weit gekommen, bevor der Regen 🌧 uns aufgehalten hat. Zum Glück ist alles wasserdicht 💦
Das Auto hat uns von Hannover, über Essen nach Koblenz gebracht. 🚙💨 Ab hier ist das Fahrrad unser Lastenesel 🐓 oder Huhn? 😃
Fahrrad Tour 2.0 Dieses Jahr geht’s die Mosel entlang 🚲 Bock auf Wein 🍷 , Flammkuchen 🍕 und Baguette 🥖 ? Dann los!